Gardner Minshew kehrt als Starter zurück. - Bildquelle: imago images/ZUMA PressGardner Minshew kehrt als Starter zurück. © imago images/ZUMA Press

München – Die zweite Welle der Minshew-Mania wird anders. Das steht schon jetzt fest.

Die Magie des Moments, das Überraschende, das Unerwartete, kombiniert mit dem 70er-Jahre-Aussehen, haben am Anfang der Saison einen Hype um Gardner Minshew ausgelöst. 

 

Als Nick Foles am elften Spieltag wieder fit war, beendete Head Coach Doug Marrone das kleine Märchen.

Dritte Versuchen und Red-Zone-Plays

Doch jetzt, nach zehn Vierteln, acht Sacks und zweieinhalb Niederlagen unter Foles wird die Minshew-Maschine wieder angeworfen. Aber eben anders, besser vorbereitet, mit mehr Erfahrung und Training. Reifer. So ist zumindest die Hoffnung.

Der 23-Jährige bekam im Training der Jaguars Extraschichten, um seine offensichtlichen Schwächen abzustellen. Bedeutete: Überstunden mit dritten Versuchen und Plays in der Red Zone.

Zwar holten die Jaguars unter Minshew vier Siege, verloren aber auch vier Spiele. Minshew faszinierte zwar sowohl mit seinem Look als auch mit seinem Spiel, was aber – für einen Rookie normal – noch fehlerbehaftet war.

Die Jags offenbarten in der Offensive teilweise eklatante Probleme. In dritten Versuchen belegen sie in der Liga Platz 24, in der Red Zone sogar nur Platz 30, nachdem sie 13 Touchdowns erzielten, obwohl sie immerhin 34 Mal im generischen 20-Yard-Bereich auftauchten.

"Das war groß. Man bekommt nicht viele Reps, wenn man die Nummer zwei ist. Es war cool, dass ich in der Lage war, mich zu verbessern", sagte Minshew. 

Er gibt aber auch zu, dass er in der Backup-Rolle auf der Ersatzbank eine Menge lernen konnte. Als er nach dem ganzen Hype mal durchatmen und den erfahrenen Foles beobachten konnte.

Ein Schritt zurück

"Wenn du spielst, musst du dich oft auf eine Million verschiedener Dinge konzentrieren und manchmal verlierst du ein paar der kleineren Dinge aus den Augen", sagte Minshew. ''Wenn man diese Rolle verlässt, kann man einen Schritt zurücktreten und die kleinen Details sehen. Es war eine wirklich gute Erfahrung für mich."

Minshew kommt bislang auf 2432 Yards, 14 Touchdowns, fünf Interceptions, allerdings auch zwölf Fumbles. Die Jaguars hoffen nun, dass die Minshew-Mania am Sonntag gegen die Los Angeles Chargers weitergeht. Anders. Dafür gerne noch etwas erfolgreicher. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News