Der ehemalige Tom Brady Backup Jimmy Garoppolo hat bei den 49ers eine Euphor... - Bildquelle: Getty ImagesDer ehemalige Tom Brady Backup Jimmy Garoppolo hat bei den 49ers eine Euphorie verursacht © Getty Images

San Francisco / München – Er kam, sah und siegte. Jimmy Garoppolo hat aus den San Francisco 49ers im Handumdrehen ein Sieger-Team gemacht. Alle vier Spiele, die der Quarterback als Starting-Quarterback der 49ers bestritt, wurden gewonnen. Beeindruckend: Der 26-Jährige warf in diesen Spielen Pässe für insgesamt 1250 Yards. Nie zuvor ist es einem Spielmacher gelungen, in den ersten vier Starting-Partien für ein Team auf so viele Passing-Yards zu kommen.

 

Jerry Rice: Jimmy macht jeden besser

"Er spielt einfach auf einem sehr hohen Level", sagt Head Coach Kyle Shanahan. Selbst Legenden sind voller Respekt. "Jimmy G macht jeden Spieler um sich herum besser", twitterte Jerry Rice, der für die große Zeit der 49ers steht. Mit ihm feierten die 49ers im Januar 1995 den letzten der insgesamt fünf Super-Bowl-Siege.

Nun wird bereits von dem nächsten Titel geträumt. "Nächste Saison können wir den Super Bowl gewinnen", sagte Running Back Carlos Hyde. Zur Erinnerung: Es ist nicht einmal zwei Monate her, als die 49ers nach neun Spieltagen noch sieglos und das schlechteste NFL-Team neben den Cleveland Browns waren. Garoppolo ist der Beweis, dass ein einziger Spieler genügen kann, um die Stimmung einer ganzen Mannschaft zu drehen.

Der Tom Brady Backup

Der 26-Jährige weiß eben, wie Erfolg funktioniert. Im Jahre 2014 wurde er in der zweiten Runde von den New England Patriots gedraftet. Hinter Tom Brady, dem vielleicht besten Quarterback aller Zeiten, und unter der Leitung von Bill Belichick, dem vielleicht besten Trainer aller Zeiten, genoss Garoppolo eine hervorragende Ausbildung.

Garoppolo galt seit Jahren als der vielversprechendste Backup-Quarterback der Liga. Ursprünglich hatten die Patriots geplant, dass er die Nachfolge von Tom Brady antreten wird. Jedoch ist bei dem 40-Jährigen das Karriere-Ende noch immer nicht in Sicht. Weil der Vertrag von Garoppolo zum Saisonende ohnehin ausgelaufen wäre, gaben die Patriots ihn im Tausch gegen einen Zweitrunden-Pick nach San Francisco.

Bei den 49ers wurde nämlich händeringend ein neuer Spielmacher gesucht. Zum Zeitpunkt des Wechsels stand die traditionsreiche Franchise bei acht Niederlagen nach acht Spielen. Die 49ers, die großartige Spielmacher wie Joe Montana und Steve Young hervorgebracht hatten, litten unter einem Quarterback-Problem. Weder Brian Hoyer noch Rookie C.J. Beathard konnten überzeugen.

Trainer Shanahan seit Jahren ein Garoppolo Fan

Head Coach Kyle Shanahan ist schon seit Jahren ein Bewunderer von Garoppolo. Als er noch Offensive Coordinator der Cleveland Browns war, hatte er den Spielmacher bereits auf der Wunschliste. Damals entschieden sich die Browns allerdings für Mega-Flop Johnny Manziel. Rund dreieinhalb Jahre später bekam Shanahan die Möglichkeit, seinen Wunschspieler von damals zu verpflichten.  

Garoppolo ist offenbar ein Quarterback, der den Erfolg magisch anzieht. Inklusive der beiden Starts im Dienste der New England Patriots hat er seine ersten sechs Spiele als Starting-Quarterback alle gewonnen. Der letzte Spielmacher, dem dies gelang, war Ben Roethlisberger von den Pittsburgh Steelers im Jahre 2004. 

Ein echter Anführer

Der Erfolg von Garoppolo hängt allerdings nicht nur mit seinem starken Wurfarm zusammen. Mindestens genauso entscheidend sind seine Fähigkeiten als Anführer. Videos vom Training zeigen, wie er seine Mannschaftskameraden trainierte, ihnen aufschlussreiche Informationen über den Gegner gab und auch Einzelgespräche führte.

"Er macht das fantastisch", lobt auch Tom Brady, der die Entwicklung seines langjährigen Ersatzmannes und guten Freundes aus der Ferne betrachtet.

Ob die Verpflichtung von Garoppolo nun wirklich die große Wende in der Geschichte der 49ers war? Die Franchise hat jedenfalls genügend finanziellen Spielraum, um den Quarterback langfristig zu binden. Laut derzeitigem Stand stehen für 2018 knapp 118 Millionen US-Dollar Cap Space zur Verfügung – der zweithöchste Wert der NFL.

Experten gehen davon aus, dass der Quarterback, der aktuell noch mit seinem Rookie-Vertrag unterwegs ist und rund 820.000 US-Dollar Grundgehalt kassiert, in den Verhandlungen rund 25 Millionen US-Dollar Jahresgehalt aufrufen kann und somit zu den bestbezahltesten Spielern der NFL zählen wird.

Sollte Garoppolo die 49ers tatsächlich zum Super Bowl führen, wäre das kein Dollar zu viel.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020