Aaron Rodgers und Matt LaFleur sollen die Packers wieder in die Playoffs füh... - Bildquelle: imagoAaron Rodgers und Matt LaFleur sollen die Packers wieder in die Playoffs führen. © imago

München - Nach dem angeblichen Machtkampf zwischen Aaron Rodgers und Ex-Head-Coach Mike McCarthy stehen die Zeichen bei den Green Bay Packers auf Neuanfang. Zentrale Figur des Umbruchs soll - neben Quarterback Rodgers - der neue Head Coach Matt LaFleur sein.

Eine notwendige Frage, die sich nach den ganzen Gerüchten rund um den Ego-Krieg zwischen Rodgers und McCarthy stellt, ist: Wer ist in der kommenden Saison der "Boss" in Green Bay? Rodgers oder LaFleur?

Genau diese Frage hat Aaron Rodgers nun gegenüber ESPN Milwaukee beantwortet. Nach seinem ersten Tag bei den Packers unter Neu-Coach LaFleur stellte Rodgers direkt klar: "Im Endeffekt wissen wir beide, wer der Boss ist. Und das ist er!" Rodgers fügte aber noch hinzu: "Aber es funktioniert am besten, wenn es wie eine Partnerschaft ist. Ich freue mich sehr darauf, mit ihm zu arbeiten."

LaFleur drückt den Packers seinen Stempel auf

LaFleur scheint in seiner bisher kurzen Zeit in Green Bay dabei bereits einige Veränderungen angestoßen zu haben. So sollen die zuvor doch recht dunklen, tristen Räume der Packers nun komplett hell gestrichen worden sein. Zudem hat der junge Head Coach direkt mal eine neue Sitzordnung bei Meetings festgelegt, wie Rodgers berichtet: "Matt hat die Plätze durchgetauscht. Es soll ein Neustart werden, also gibt es auch neue Plätze. Ich saß vorher 14 Jahre lang auf demselben Platz."

Auch wenn es nur kleine Schritte sind - bereits jetzt wird deutlich, dass der neue Coach der Franchise ganz klar seinen Stempel aufdrücken möchte. Und die Unterstützung seines Quarterbacks scheint er dabei zu haben.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020