Antonio Brown. - Bildquelle: imago images / Icon SMIAntonio Brown. © imago images / Icon SMI

München – Die Helmsaga um Antonio Brown geht in eine neue Runde.

Ja, wirklich. 

Eigentlich war das Thema ja geklärt: Der Wide Receiver der Oakland Raiders kann mit einer jüngeren Version seines präferierten Schutt AiR Advantage-Helms spielen. Quasi ein Kompromiss zwischen der NFL und dem Superstar. 

Erneute Wende

Doch nun die erneute Wende: Wie "ProFootballTalk" berichtet, hat die Liga dem Ganzen nun wieder einen Riegel vorgeschoben, denn Brown hatte tatsächlich mehrere Helme des Modells gefunden, die jünger als zehn Jahre sind und damit nutzbar gewesen wären. 

Doch der von Brown eingereichte Helm – hergestellt 2010 – sollte dann doch vorher vom "National Operating Committee for Standards and Athletic Equipment" (NOCSAE) offiziell auf die Sicherheit getestet werden. Und fiel durch.

Brown reagierte auf Twitter natürlich prompt. Auf Kuschelkurs ist er mit der Liga weiterhin nicht. Oder anders gesagt: Sein Verständnis hält sich in Grenzen.

Zuletzt hatte es den Anschein, dass die Raiders die turbulenten Wochen mit "Frostbite", Trainingsstreik und Helmstreit hinter sich lassen könnten. Briown warf vor dem Preseason-Spiel bei den Arizona Cardinals ein paar Bälle mit Quarterback Derek Carr, außerdem nahm er am Samstag wieder am Training der teil – nach fast zweiwöchiger Abstinenz. Head Coach Jon Gruden zeigte sich nach dem Walkthrough optimistisch. Vorsichtig optimistisch. 

Denn in der Helmsaga muss man schließlich inzwischen immer mit einer neuen Runde rechnen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020