Chance zur Revanche: Deshaun Watson (li.) und Lamar Jackson. - Bildquelle: ImagoChance zur Revanche: Deshaun Watson (li.) und Lamar Jackson. © Imago

München – Es hatte sich schon vor Jahren angedeutet, dass Lamar Jackson und Deshaun Watson außergewöhnliche Talente sind. Im Oktober 2016 war es, als sich die beiden auf dem College mit den Louisville Cardinals und den Clemson Tigers gegenüberstanden. Schon damals elektrisierten die beiden Quarterbacks die Massen.

Drei Jahre später haben sie sich in der NFL etabliert, gelten als Quarterbacks der Zukunft, in dieser Saison sogar als MVP-Kandidaten. Watson kommt auf 2432 Yards, 18 Touchdowns, fünf Interceptions und ein Passer Rating von 107.1. Jackson warf für 2036 Yards, 15 Touchdowns und fünf Interceptions und kommt auf ein 101.7 Passer Rating. Jackson lief allerdings noch für 702 Yards und sechs Touchdowns.

 

Watson ist in seinem dritten, Jackson in seinem zweiten Jahr, und für Jackson bietet sich die Chance zur Revanche, denn 2016 behielt Watson die Oberhand. Am Sonntag (ab 18 Uhr live auf ProSieben MAXX und ran.de) treffen sie wieder aufeinander, wenn die Baltimore Ravens am elften Spieltag die Houston Texans empfangen. ran.de hat die Infos zum Spiel.

So lief es bislang:

Baltimore Ravens: Wie am Schnürchen, so kann man das ruhig sagen. Angeführt von MVP-Kandidat Lamar Jackson und Head Coach John Harbaugh haben sich die Ravens zu einem Super-Bowl-Kandidaten entwickelt. 

In den vergangenen Wochen rahmten zwei Pflicht-Siege gegen die Cincinnati Bengals zwei Achtungserfolge bei den Seattle Seahawks und gegen die New England Patriots ein. In der AFC North bedeutet die starke 7-2-Bilanz Platz eins.

Houston Texans: Die Texans kommen nach ihrem London-Gastspiel aus einer spielfreien Woche. Zuletzt feierte das Team um Quarterback Deshaun Watson zwei Siege in Folge, unter anderem wurde in einem direkten AFC-South-Duell die "Minshew Mania" bei den Jacksonville Jaguars mit einem 26:3 beendet.

In der engen Division behaupten die Texans mit einer 6-3-Bilanz Platz eins, dicht gefolgt von den Indianapolis Colts (5-4), Tennessee Titans (5-5) und den Jaguars (4-5).

Personalsituation:

Baltimore Ravens: Bei den Ravens mussten Wide Receiver Marquise Brown und die Tackles Michael Pierce und Brandon Williams mit dem Training aussetzen.

Houston Texans: Die spielfreie Woche macht sich bemerkbar, die Verletztenliste wird kleiner. Unter anderem Wide Receiver Will Fuller, Right Tackle Tytus Howard Offensive Tackle Laremy Tunsil trainierten zuletzt zwar nur eingeschränkt, ein Einsatz ist aber möglich.

Darauf kommt es an:

Baltimore Ravens: Spielen die Ravens ihre unberechenbare Offense um den lauf- und auch wurfstarken Jackson weiter so zielstrebig aus, sollten sie erneut nur schwer zu knacken sein. Sie sind derzeit in bestechender Form. 

Doch ein Selbstläufer wird das nicht, denn die Texans belegen mit ihrer Defense gegen den Lauf Platz drei in der Liga. Baltimores Offensive Coordinator Greg Roman wird sich also wieder etwas einfallen lassen müssen. 

Houston Texans: Watson verspricht wie Jackson Spektakel. Er ist ebenso schwer zu stoppen. Allerdings ist die dringlichste Aufgabe für die Defense der Texans, das Spiel von Jackson einzuschränken. Bislang hat es allerdings kein Team geschafft, die Ravens bei unter 23 Punkten zu halten. Zuletzt gelang es der O-Line bei nur sieben Sacks in fünf Spielen immer besser, Watson zu schützen.

Fantasy Tipps:

Jackson gegen Watson – der Sieger des Duells hat weiterhin heiße Aktien im MVP-Rennen. Wir empfehlen für die Fantasy-Rendite Lamar Jackson.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020