Spielt eine gute Saison: Jacoby Brissett. - Bildquelle: imago images/Icon SMISpielt eine gute Saison: Jacoby Brissett. © imago images/Icon SMI

München - Wer schnappt sich die Führung in der AFC South? Für die Indianapolis Colts und die Houston Texans geht es am Sonntag (ab 19 Uhr im Livestream auf ran.de) um mehr als das: Der Gewinner setzt ein wichtiges Ausrufezeichen im Kampf um die Playoffs. ran.de mit allen Informationen zum Spiel.

So lief es bislang:

Indianapolis Colts: Die Colts kommen aus einer Bye-Week. In die hatten sie sich mit einem 19:13-Sieg bei den Kansas City Chiefs verabschiedet. Damit stehen sie bei einer 3-2-Bilanz, unmittelbar hinter den Texans.

Houston Texans: Die konnten nachhaltig beeindrucken und endlich mal nachlegen. Der Sieg bei den Chiefs war aber nicht nur der zweite in Serie, er war vor allem ein Ausrufezeichen und die Ansage, dass man in dieser Saison mit den Texans rechnen muss. Sie stehen bei einer 4-2-Bilanz und führen die Division an.

Brisant: Beide Teams standen sich in der vergangenen Saison nicht nur zweimal in der Regular Season gegenüber, sondern auch in der Wildcard-Round der Playoffs. Die Colts gewannen damals in Houston.

Personalsituation:

Indianapolis Colts: Bei den Colts entspannt sich die Personallage etwas. Die Safetys Malik Hooker und Clayton Geathers (Concussion Protocol) trainieren wieder und wären für die Defense eine echte Verstärkung. Auch bei All-Pro Linebacker Darius Leonard und Wide Receiver Parris Campbell sind auf dem Wege der Besserung.  

Houston Texans: Right Tackle Tytus Howard fällt mit einer Knieverletzung vorerst aus, Cornerback Bradley Roby wegen einer Oberschenkelverletzung ebenfalls. Zwei Starter, deren Ausfall sich bei den Texans bemerkbar machen wird.

Darauf kommt es an:

Indianapolis Colts: Ist Jacoby Brissett 2019 ein Quarterback, der seine Colts zu Höherem führen kann? Ist die Zwangsehe nach dem Rücktritt von Andrew Luck ein Glücksgriff? Oder ist der Ex-Backup nur ein solider Starter?

Er kommt bislang auf 1.062 Yards, zehn Touchdowns, drei Interceptions und ein Rating von 94,9. Berauschend ist das nicht, doch die Bilanz spricht für sich. Spiele wie gegen die Texans liefern nun echte Beweise, Partien gegen einen Divison-Rivalen sind nicht nur speziell, sondern auch essentiell für den Rest der Saison.

Brissett kann sich auf seine Offensive Line verlassen, er wurde in dieser Saison nur sechsmal gesackt, in den letzten beiden Spielen gar nicht. Heißt: In der Regel hat er für seine Entscheidungen und Würfe oft genug Zeit. Der Pass Rush der Texans ist solide, das Team hat 16 Sacks, was Platz zwölf in der Liga bedeutet.

Getragen wird das Team vom Laufspiel, mit 710 Yards belegen die Colts Rang vier, Running Back Marlon Mack kommt auf 94 Yards pro Spiel, 470 insgesamt. Klappt das Laufspiel, ist das Passspiel meist nur noch ein nettes Beiwerk zum Gesamtkunstwerk.

Houston Texans: Die gute Nachricht für die Texans: Indianapolis kommt in dieser Saison nur auf 13 Sacks. Es könnte also ein gemütlicher Tag für Deshaun Watson werden, der von seiner O-Line in dieser Saison schon oft im Stich gelassen wurde. Aber: In den drei Spielen 2018 wurde er von den Colts 15-mal gesackt. Was das gegnerische Laufspiel betrifft, zeigten sich die Texans passabel, belegen in der Liga Platz acht. 

Seit das Blocken besser funktioniert, kann der 24-jährige Watson immer konstanter beweisen, wie stark er ist. Patrick Mahomes stellte er in Week 6 zum Beispiel klar in den Schatten. Er bewies, dass er ein Anführer sein kann, behielt zwei Minuten vor dem Ende die Nerven und schaffte ein First Down, als es eng wurde und darauf ankam.

Fantasy-Tipp: 

Unser Fantasy Tipp für die Partie: Marlon Mack. Der Running Back wird gegen die Texans wieder fleißig Yards sammeln. Und zwei Touchdowns.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020