Jacoby Brissett ist der zukünftige Franchise-Quarterback der Indianapolis Co... - Bildquelle: imago/Icon SMIJacoby Brissett ist der zukünftige Franchise-Quarterback der Indianapolis Colts © imago/Icon SMI

München/Indianapolis - Plötzlich steht er wieder im Mittelpunkt. Der überraschende Rücktritt von Andrew Luck bedeutet für Jacoby Brissett: er geht als Starting-Quarterback der Indianapolis Colts in die neue Saison. Die Verantwortlichen sind von ihrem Ersatzmann überzeugt – oder tun zumindest so.

"Wir sind bereit, in die Schlacht zu ziehen, und wir haben eine enorme Gewissheit, dass Jacoby ein Typ ist, der unsere Geschichte verändern kann", sagt Eigentümer Jim Irsay.

Brissett hat vermutlich nicht das Potential, um einen Ausnahme-Quarterback wie Luck Eins-zu-Eins zu ersetzen. Möglicherweise ist das aber auch überhaupt nicht notwendig.

 

"Wir werden Jacoby Brissett nicht bitten, Andrew Luck zu sein", sagt Chris Ballard, der General Manager der Colts. "Andrew Luck war ein einzigartiger Spieler, aber auch Jacoby Brissett ist ein gewinnbringender Spieler in dieser Liga. Er ist ein besonderer Anführer und ein besonderer Mensch. Der Locker Room liebt Jacoby Brissett."

Nun stellen sich bei jedem Backup, der plötzlich die Rolle des Starting-Quarterbacks einnimmt, mehrere Fragen: Hat er die Qualität und das Spielverständnis, um eine Mannschaft erfolgreich durch die Saison zu führen? Kann er seine Mitspieler mitreißen? Und vor allem: Kann er mit dem Druck umgehen, plötzlich das Gesicht der Franchise zu sein?

Bei den Patriots für Brady und Garoppolo eingesprungen

Die Zuversicht der Indianapolis Colts ist nicht ganz unbegründet: Brissett ist es mittlerweile gewohnt, ins kalte Wasser geschmissen zu werden. Im Jahre 2016 wurde er in der dritten Runde von den New England Patriots gedraftet.

Das Debüt ließ nicht lange auf sich warten: Weil Tom Brady aufgrund der "Deflategate-Affäre" für vier Spiele gesperrt wurde und sich der damalige zweite Quarterback, Jimmy Garoppolo, verletzte, wurde Brissett in Week 2 gegen die Miami Dolphins ins Spiel gebracht und war auch in den folgenden beiden Partien Starting-Quarterback.

Der aus Florida stammende Passgeber hinterließ einen starken Eindruck. So sehr, dass ihn die Indianapolis Colts wenige Tage vor dem Saisonstart 2017 im Tausch gegen Phillip Dorsett nach Indianapolis lockten. Der damalige Grund für die Verpflichtung: der verletzungsbedingte Ausfall von Andrew Luck, der die gesamte Saison 2017 verpasste.

Gleich im ersten Saisonspiel ersetzte er Quarterback Scott Tolzien und gab den Job des Starting-Quarterbacks daraufhin nicht wieder her. Dass die Colts lediglich vier Saisonspiele gewannen, war nicht vorrangig dem Passgeber anzulasten, sondern vielmehr der schwachen Kaderzusammenstellung.

Die größte Schwachstelle war die Offensive Line. 56 Sacks wurden in der Saison 2017 zugelassen – der schwächste Wert der Liga. Brissett war ständig auf der Flucht, deutete aber dennoch seine Fähigkeiten an und warf fast doppelt so viele Touchdown-Pässe (13) wie Interceptions (7).

2019 ist die Ausgangssituation für Brissett eine völlig andere. Nicht nur weil die O-Line um Erstrundenpick Quenton Nelson bereits 2018 ein völlig anderes Gesicht zeigte und die zweit-wenigsten Sacks zuließ. Genauso wichtig ist, dass der Passgeber nun mit dem Spielsystem bestens vertraut ist und aufgrund der Verletzung von Luck bereits in der Saisonvorbereitung als Starting-Quarterback fungierte.

Kann sich der positive Trend der Indianapolis Colts, die sich vergangene Saison erstmals nach 2014 wieder für die Playoffs qualifizierten und bis in die Divisional Round vordrangen, unter Brissett also fortsetzen?

Head Coach sieht in Brissett Top-20-Quarterback

Head Coach Frank Reich bezeichnet den Passgeber jedenfalls als einen Top-20-Quarterback der NFL. "Sie haben einen unterschiedlichen Führungsstil, aber beide sind Elite-Anführer", sagt der Trainer über Luck und Brissett. Der Head Coach verriet, dass Brissett die Nachricht von Luck's Rücktritt sehr emotional aufnahm: "Sie stehen sich ziemlich nahe."

Nach der Bekanntgabe des Rücktritts postete Brissett bei Instagram ein gemeinsames Foto und schrieb dazu: "Für Andrew, ein Kerl, den du immer in deinem Team haben willst, aber vor allem immer in deiner Ecke. Danke!!!!"

Und was sagt Luck über seinen Nachfolger? "Er ist fleißig, gerissen und liebt Football. Ich bin so dankbar für unsere Freundschaft", erklärt der zurückgetretene Spielmacher. Vor gut einem Jahr war die Gefühlslage noch eine völlig andere. "Als ich Anfang letzten Jahres zum Team zurückkam, war ich sehr eifersüchtig und ärgerlich über diesen lustigen, glücklichen Kerl, der als Quarterback in diesem Team an meiner Stelle stand", verriet Luck.

Nun wird dieser lustige und glückliche Kerl dauerhaft seine Rolle einnehmen. Und Luck? Der kann es laut eigener Aussage kaum erwarten, "ihn zu unterstützen und zu sehen, wie er dieses Team anführt".

Oliver Jensen

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020