Stehen im Rampenlicht der NFL: Joey und Nick Bosa - Bildquelle: Getty ImagesStehen im Rampenlicht der NFL: Joey und Nick Bosa © Getty Images

München - Schnell. Stark. Astreine Technik. Kurz: Ein Ausnahmetalent. Um das Können von Joey Bosa zu beschreiben, wird ein Lexikon der Superlative benötigt. Mit denselben Wörtern könnten die Fähigkeiten von Nick Bosa veranschaulicht werden.

Nick ist der jüngere Bruder von Joey. Nach dem achten Spieltag gewinnt Nick die Auszeichnung zum "Defensivspieler der Woche" in der NFC, Joey in der AFC. Der Erfolg wird ihnen in die Wiege gelegt. 

Familie voller NFL-Talent

Bevor Nick Bosa, der zweite Pick im NFL-Draft 2019, und Joey Bosa, der dritte Pick im NFL-Draft 2016 wird, wählen die Miami Dolphins John Bosa, den Vater der beiden, mit dem 16. Pick im NFL-Draft 1987. 

"Es ist manchmal nicht zu glauben, ich habe zwei Söhne, die das machen, was ihnen Spaß macht. Unglaublich", erzählt er gegenüber "TMZ Sports". Und weiter: "Sie arbeiten hart daran, jeden Tag besser zu werden und sind nie zufrieden." 

Nicht auf dem physischen Niveau wie Garrett oder Mack

In der Offseason trainieren die Brüder mit einem privaten Trainer. Das freiwillige Workout mit den jeweiligen Teams lassen sie aus. Die Offseason-Routine trägt Früchte: Seit Jahren spielen die Bosas auf hohem Niveau, dominieren in der High School, im College und jetzt eben auch in der NFL. 

Joey und Nick als athletische Freaks zu bezeichnen wäre zu hoch gegriffen. Spieler wie Myles Garrett, Aaron Donald oder Khalil Mack sind physisch auf höherem Niveau. Trotzdem sammeln die Bosas jede Woche Sacks, weil ihnen technisch keiner etwas vormachen kann. 

Top-Technik sorgt für Probleme bei Offensive-Linemen

Bereits in der High School verfügen die beiden über eine hohe Anzahl an Bewegungen und Tricks, um gegnerische Blocker so zu manipulieren, dass sie schnellstmöglich zum Quarterback gelangen. Joey und Nick nutzen sowohl ihre Kraft, um den Offensive-Lineman mit purer Power zu schlagen, oder eine Auswahl an Techniken, die sie sich über die Jahre angeeignet haben. 

  

"Er ist stark und kraftvoll, aber vor allem ist er ein Technik-Genie. Seine Hand- und Fußtechniken sind sehr effektiv, so etwas haben wir noch nicht gesehen", lobt 49ers-General Manager John Lynch den jungen Nick Bosa. Die verschiedenen Möglichkeiten, zum Quarterback zu gelangen, spiegeln sich in den Statistiken der Bosa-Brüder wieder.

Jahrelanger Erfolg vorprogrammiert

Joey kommt in neun Spielen auf achteinhalb Sacks. Nick, in seiner Rookie-Saison, auf sieben. Letzterer fängt am achten Spieltag einen Pass von Carolina Panthers Quarterback Kyle Allen ab. "Das war einer der beeindruckendsten Aktionen, die ich von einem Defensive-Lineman gesehen habe", lobt 49ers-Head Coach Kyle Shanahan. 

Beiden wird eine lange, erfolgreiche NFL-Karriere vorausgesagt. "Sie sind besondere Spieler, verbringen Stunden mit Spielszenen-Analyse. Es gibt keine Grenze für die Jungs", meint Vater John.

Am Ende der Saison werden unter anderem die Auszeichnungen zum "Defensivspieler des Jahres" und "Rookie des Jahres" vergeben. Joey ist im Rennen, den erstgenannten zu ergattern, Nick der Favorit auf den zweiten. Die Bosa-Brüder sind in der NFL angekommen und werden noch lange bleiben. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020