Schweigsam: Julian Edelman. - Bildquelle: imago images / ZUMA PressSchweigsam: Julian Edelman. © imago images / ZUMA Press

München - Julian Edelman sagt viel. Und am Ende doch nichts. Oder nur sehr wenig. Unter dem Strich nichts, was man nicht schon wusste.

Sowohl in seiner Doku, die in dieser Woche Premiere feiert. "100%: Julian Edelman".

Sie erzählt die Geschichte von seiner Knieverletzung in der Preseason 2017, wegen der er ein Jahr aussetzen musste. 

Dann die Sperre für vier Spiele zum Start der Saison 2018, das Comeback, der Weg zum Super Bowl LIII, der erneute Triumph mit den New England Patriots, dazu Super-Bowl-MVP. Im Mai verlängerte er bekanntlich seinen Vertrag um zwei Jahre bis 2021.

Heldengeschichte

Keine Frage: Es ist eine tolle Story, eine Heldengeschichte, die aber leider ein Kapitel ziemlich ausspart: Seinen Verstoß gegen die Dopingrichtlinien der NFL. Über die Hintergründe hat er nie öffentlich gesprochen, und auch in der Doku bleiben die zentralen Fragen offen. Er entschuldigt sich, sagt, er habe sich selbst in diese Situation gebracht und es vermasselt. Das war’s.

Vor einem Jahr hatte er in einer Anhörung argumentiert, dass es zu Unregelmäßigkeiten bei der Dokumentation und dem Transport der Probe gekommen sei. Zudem sei die Substanz, auf die er positiv getestet wurde, nicht auf der Liste der verbotenen Substanzen der NFL und auch gar nicht von den von der Liga durchgeführten Tests erkannt worden. 

Seitdem? Keine weiteren Erklärungen.

"Ein Tiefpunkt"

Auch in Interviews rund um die Veröffentlichung der Doku bleibt er vage. "Es war ein Tiefpunkt", räumt er im Gespräch beim "SiriusXM NFL Radio" ein. Er tänzelt aber um klare Aussagen und Antworten herum.

"Du kämpfst schon mental, und plötzlich hast du es damit zu tun, und dann hast du es mit jedem außerhalb deines Lebens zu tun und was die Leute sagen und du kannst dich nicht so einbringen, denn du versuchst, dass du wieder Football spielen kannst. Du hast eine Aufgabe zu erledigen, und das war eines der größten Teile meines Comebacks, eine der härtesten Zeiten", so Edelman.

Er musste die Aufgaben aufteilen: Die Verletzung, die Sperre, dazu das Comeback und die Familie, schließlich wollte er den Frust nicht Zuhause abladen. "Das war eine sehr harte Zeit. Wahrscheinlich die bis dahin härteste Zeit in meinem Leben."

Leider weiterhin auch eine ziemlich mysteriöse.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020