Seite an Seite: Colin Kaepernick (r.) und Eric Reid protestierten und klagte... - Bildquelle: Getty ImagesSeite an Seite: Colin Kaepernick (r.) und Eric Reid protestierten und klagten zusammen © Getty Images

New York/München - Es war eine faustdicke Überraschung. Im Februar einigten sich Colin Kaepernick und Eric Reid nach einem monatelangen Rechtsstreit mit der NFL. Beide hatten den Klubbossen geheime Absprachen vorgeworfen, die dem Duo die Rückkehr in die NFL erschweren würden.

Nun berichtet das "Wall Street Journal", dass die gegen gesellschaftliche Missstände aufstehenden - und dafür bei der US-Hymne knienden - Kumpel mit weniger als zehn Millionen US-Dollar entschädigt würden. Die Aufteilung der Summe sei ebenso unklar wie die Höhe der davon abzuziehenden Rechtskosten.

Aufzeichnungen von Telefonaten und Mail-Korrespondenzen angefragt

"Kap" und Reid scheinen den Schritt der außergerichtlichen Einigung gewählt zu haben, weil die Aussichten auf einen Erfolg der Klage verschwindend gering waren. Zwar wurden NFL-Commissioner Roger Goodell sowie verschiedene Klubbosse und zwei NFL-Verantwortliche gebeten, Aufnahmen aller Telefonate sowie Mail-Korrespondenzen zum Fall Kaepernick auszuhändigen.

Doch die NFL-Statuten gestalten es eben enorm schwierig, den Besitzern ein sanktionswürdiges Verhalten nachzuweisen. So hätte dem Tarifvertrag zufolge belegt werden müssen, dass von "Klub, seinen Mitarbeitern oder Beratern" eine Vereinbarung getroffen worden sei, die die Chancen eines Profis auf einen Vertrag einschränken würde.

Kaepernick seit zwei Jahren raus aus der NFL

Das bedeutet natürlich auch: Eine jahrelange Arbeitslosigkeit genügt als Beweis nicht aus. Kaepernick wartet seit seinem Abschied von den San Francisco 49ers im März 2017 auf eine Rückkehr in die NFL.

Reid, dessen Zeit bei den "Niners" ein Jahr später endete, kam im September 2018 bei den Carolina Panthers unter. Im vergangenen Monat unterschrieb der Safety für weitere drei Spielzeiten in Charlotte, in denen er 22 Millionen US-Dollar abräumen kann.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.