Will keinen Gedanken an die Zukunft verschwenden: Odell Beckham jr. weiß noc... - Bildquelle: Getty ImagesWill keinen Gedanken an die Zukunft verschwenden: Odell Beckham jr. weiß noch nicht, ob er auch 2020 für die Cleveland Browns spielen wird © Getty Images

Cleveland/München - Das Kürzel NFL steht bekanntlich für National Football League. Weil die Entscheidungsträger aber auch schnell mit Entlassungen bei der Hand sind, wenn die Leistung nicht stimmt, wird damit auch der Ausdruck "not for long" in Verbindung gebracht. Also "nicht für lange Zeit".

Für Sentimentalitäten ist in der Liga einfach kein Platz. Odell Beckham jr. muss sich trotz einer wenig erbaulichen Saison mit erst zwei Touchdowns bei 805 Receiving Yards eigentlich keine Gedanken um seine Zukunft bei den Cleveland Browns machen.

Weder muss er sich Gedanken machen, noch irgendwelche Dementis oder Richtigstellungen muss er abgeben. Eigentlich. Doch am Freitag musste er mal wieder etwas klarstellen, nachdem einige Aussagen von ihm für Aufruhr sorgten. Dass OBJ sich darüber noch wundert, ist das eigentlich Verwunderliche. 

"Ok. Ich habe NIE gesagt, dass ich nicht glücklich in Cleveland bin. Nur wie jeder andere auch hoffe ich auf bessere Ergebnisse. Punkt. Nächste Story bitte", schrieb er.

"OBJ" überrascht mit Aussagen zu seiner Zukunft

Was war passiert?

Der 27-Jährige ist in seinen fünf Jahren für die New York Giants vor allem dank spektakulärer Catches und seines positiven Wesens zu einem Star und Fanfavoriten aufgestiegen. Und kann sich seinen Arbeitgeber quasi frei wählen. Auch mit diesem Hintergedanken dürfte "OBJ" die etwas überraschenden Aussagen zu seinen weiteren Plänen getätigt haben.

"Niemand weiß, was die Zukunft bereithält, nicht einmal der nächste Tag", erwiderte der dreimalige Pro Bowler laut "ESPN"-Reporter Jake Trotter auf die Frage, ob er auch 2020 für die Browns spielen wolle: "Ich kann noch nicht sagen, was passieren wird."

"Kann nicht erzählen, ob ich hier sein möchte oder nicht"

Und dann begann das Beckham'sche Herumeiern erst so richtig: "Ich kann nicht hier sitzen und euch erzählen, ob ich hier sein werde, hier sein möchte oder nicht hier sein möchte. An exakt diesem Punkt bin ich jetzt und ich würde nirgendwo lieber sein als hier."

Immerhin betonte er, dass die Situation für ihn in Cleveland sehr speziell sei - weil mit Jarvis Landry ein enger Freund im gleichen Team spiele. Allerdings wies Beckham jr. auch darauf hin, dass sich erst in der Offseason "alles aufklären werde". Dass sein im vergangenen Jahr noch mit den "Big Blue" ausgehandelter Vertrag ihn noch bis ins Jahr 2024 bindet, erwähnte "OBJ" mit keinem Wort.

Beckham jr. verweist auf die Offseason

Stattdessen fuhr er fort: "Ich habe das Gefühl, dass ich schon mal über mein künftiges Team befragt wurde, während ich einem Team angehöre. Das lasse ich aktuell nicht an mich ran. Kommt in der Offseason auf mich zu und seht, was dann passiert."

Weiß Beckham jr., im Frühjahr gemeinsam mit Olivier Vernon im Tausch mit Jabrill Peppers, Kevin Zeitler, einen Erst- und einem Drittrundenpick von New York nach Cleveland gewechselt, etwa schon mehr? Bringt er sich womöglich in Position für eine weitere Luftveränderung?

Head Coach springt "OBJ" zur Seite

Freddie Kitchens will derlei Spekulationen gerade wegen des mit einer 5-7-Bilanz immer noch offenen Playoff-Rennens gar nicht erst aufkommen lassen. "Odell war noch nie ein Problem. Wir würden diese Fragen gar nicht gestellt bekommen, wenn es nicht Odell wäre", verteidigte der Head Coach den Topverdiener im Team.

Der wiederum gestand schon "eine große Enttäuschung" wegen der unrund verlaufenden Saison. Jetzt gehe es für ihm nur darum, die Spielzeit gesund zu überstehen, die letzten vier Regular-Season-Partien zu gewinnen - und dann alles auf sich zukommen zu lassen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News