Nike übt weiter Druck auf die Washington Redskins ausNike übt weiter Druck auf die Washington Redskins aus ©

München - Der Druck auf die Washington Redskins steigt immer weiter. Die Forderung, den Namen, den Interessensgruppen der amerikanischen Ureinwohner für diskriminierend halten, endgültig zu ändern, wird nun weiter von wichtigen Sponsoren forciert. 

 

Nike nimmt alle Redskins-Artikel aus dem Sortiment

Nike, Sportartikelhersteller und der offizielle Ausrüster der NFL, hat nicht nur sämtliche Artikel des Teams vorerst aus dem Sortiment genommen, sondern stellt offenbar auch ein Ultimatum: So soll es außerdem keine neuen Trikots geben, bis der Name geändert werde.

Wie "The Athletic" von einer Quelle des US-Sportgiganten erfahren haben will, geht Nike davon aus, dass der Klub schon bald einen neuen Namen bekommen werde. Es würde zu lange dauern, um neue Trikots zu produzieren und sie zu vertreiben. 

Redskins-Eigentümer Snyder gerät unter "immensen Druck"

"Ja, es muss schon etwas Neues sein, damit wir wieder Uniformen produzieren. So wie ich das verstehe, befindet sich Dan Snyder unter immensem Druck", so die Quelle. Natürlich hätte ein fortlaufender Boykott Nikes auch hohe finanzielle Auswirkungen. 

Team-Eigentümer Snyder, der nun ankündigte, den Namen gründlich überprüfen zu lassen, wird sich also tatsächlich nicht allzu lange Zeit nehmen können, um eine Entscheidung zu treffen. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News