Ob die NFL-Stars (wie hier im Bild Ex-Profi Santonio Holmes) zukünftig häufi... - Bildquelle: 2010 DisneyOb die NFL-Stars (wie hier im Bild Ex-Profi Santonio Holmes) zukünftig häufiger selber zur Bratpfanne greifen? © 2010 Disney

München - Ein möglicher Lockout in der NFL wirft seine Schatten voraus. Sollten die NFL und die Spielergewerkschaft NFLPA sich nicht auf einen neuen Tarifvertrag, dem sogenannten Collective Bargaining Agreement, einigen, könnte der Spielbetrieb nach der Saison 2020 ruhen. Das würde für die Profis vorübergehend bedeuten: Ihre Einnahmen fallen weg.

Die NFLPA möchte ihre Mitglieder deshalb auf einen möglichen finanziellen Engpass vorbereiten und hat eine digitale Broschüre mit vielen Spartipps herausgebracht. Wer nun aber auf ein paar echte Geheimtipps hofft, dürfte enttäuscht werden. Die meisten Ratschläge, die "NBC" nun veröffentlicht hat, könnten aus dem Ratgeberteil der Sonntagszeitung stammen.

So wird den Spielern beispielsweise vorgeschlagen, sie sollten nicht immer auswärts essen gehen und stattdessen einfach zu Hause selber kochen. Wer nun auch noch den zweiten Tipp beherzigt und nicht genutzte Abonnements kündigt, hat das Bankkonto schon einmal ordentlich geschont. Darüber hinaus sollten die Spieler auch noch jede Woche "einen Tag ohne Investitionen" einführen.

NFL-Stars sollen heruntergesetzte Kleidung kaufen

Eher allgemein gehalten sind die Tipps, möglichst keine Darlehen einzugehen, ein Haus vorerst lieber zu mieten anstatt zu kaufen, alle Investitionen zu prüfen und Geld für eventuelle Unterhaltungszahlungen zurückzulegen. Und ganz wichtig: Bei dem Einkauf von Kleidung sollten die Spieler vorzugsweise zu heruntergesetzter Ware greifen.

Mal eine Frage am Rande: Kann sich jemand Cam Newton beim Sommerschlussverkauf vorstellen? 

Doch zurück zu den Haushaltstipps für NFL-Stars: Die Spielergewerkschaft hat nämlich auch ein paar Ideen parat, wie trotz des Streiks etwas Geld aufs Konto kommen könnte. Häuser oder Schlafzimmer, die derzeit nicht bewohnt werden, könnten beispielsweise vermietet werden.

Überhaupt gilt das Motto: Alles, was nicht benutzt wird, muss zu Geld gemacht werden. Kleidung, die seit einem Jahr nicht mehr getragen wurde, solle man verkaufen. Ebenso sei mit Autos zu verfahren, die seit einem halben Jahr nicht mehr gefahren wurden.  

Reparaturen am Haus bitte sofort erledigen

Die Spielerorganisation rät zu Weitblick: Reparaturen am Haus sollen nicht aufgeschoben sondern jetzt erledigt werden. Nicht dass ausgerechnet dann Kosten entstehen, wenn die Spieler sich im Streik befinden. Damit die Profis aber wirklich für alle Eventualitäten abgesichert sind, sollten sie sich schon einmal um einen Kreditrahmen bemühen.   

Auch wenn die Tipps etwas belustigend erscheinen, da viele NFL-Spieler Millionäre sind, haben sie durchaus ihre Berechtigung. Viele Profis haben nie einen normalen Umgang mit Geld gelernt. Laut "ESPN" stecken 78 Prozent aller NFL-Spieler innerhalb von zwei Jahren nach ihrem Karriereende in finanziellen Schwierigkeiten oder sind sogar pleite.

Gut möglich also, dass tatsächlich einige Spieler im Falle eines Streiks beziehungsweise einer Aussperrung Geldprobleme bekämen. Ob die "Spartipps für NFL-Profis" daran etwas ändern, bleibt abzuwarten.

Oliver Jensen

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020