München - Nach Wochen der Spekulation ist es nun endlich so weit: Die Free-Agency-Phase beginnt. Teams dürfen mit den Beratern der vertragslosen Top-Stars Kontakt aufnehmen und Verträge aushandeln.

Wir halten euch mit dem Free-Agency-Blog mit den wichtigsten Meldungen zu Neuverpflichtungen auf dem Laufenden.

+++ 2. Mai, 8:58 Uhr: Running Back Chris Thompson zu den Jaguars +++

Die Jacksonville Jaguars haben Running Back Chris Thompson von den Washington Redskins unter Vertrag genommen. Laut NFL-Experte Adam Schefter erhält der 29-Jährige einen Einjahresvertrag, zu Details machte die Franchise keine Angaben. Der 29-Jährige trifft in Florida auf seinen ehemaligen Head Coach Jay Gruden, der bei den Jaguars inzwischen als Offensive Coordinator aktiv ist. Thompson soll Quarterback Gardner Minshew vor allem als Passempfänger dienen. In der Saison 2019 kam er auf 138 Rushing und 378 Receiving Yards. Ein Touchdown gelang ihm nicht.

+++ 23. April, 8:12 Uhr: Indianapolis Colts verpflichten Trey Burton +++

Die Indianapolis Colts haben Trey Burton verpflichtet. Der 28-Jährige unterschrieb einen Einjahresvertrag. Dies berichtet NFL-Insider Ian Rapoport mit Verweis auf "EnterSports Management".

Tight End Burton, eigentlich fürs Blocken und Fangen zuständig, wurde durch einen Quarterback-Move berühmt: den Pass auf Nick Foles im Super Bowl 52 für Philadelphia beim legendären "Philly Special". Offensive Coordinator der Eagles damals: Frank Reich - der jetzt wiederum Head Coach der Colts ist.

Zuletzt war Burton für die Chicago Bears aktiv, dort aber vor einigen Tagen entlassen worden.

+++ 22. April, 10:55 Uhr: Tür für Jadeveon Clowney bei den Seattle Seahawks "nicht zu" +++

Jadeveon Clowney verlängert in Seattle. Auf diese Nachricht warten Seahawks-Fans schon die ganze Offseason. Bislang vergeblich. Clowneys Gehaltsforderungen - kolportierte 17 bis 18 Millionen im Jahr - seien Seattle zu hoch, hieß es in NFL-Kreisen.

Doch: "Die Tür ist nicht zu. Wir konnten nur nicht länger warten, also haben wir die Verhandlungen erst einmal vertagt. Wir hatten aber großartige Gespräche bisher. Er wird nun die Free Agency testen - und dann sehen wir, wohin das führt", sagte Seahawks-GM John Schneider in einer Video-Konferenz vor dem Draft (Do., ab 23.50 Uhr live auf P7 MAXX und ran.de).

Noch gibt es also Hoffnungen, dass der Nummer-eins-Pick des Jahres 2014 nach 2019 auch 2020 für Seattle auflaufen wird.

+++ 21. April, 7:29 Uhr: Vertragsverlängerung in Sicht? Annäherung bei Prescott und Cowboys +++

Obwohl Dak Prescott beim offiziellen Beginn der virtuellen Offseason-Workouts in Dallas am Montag wohl fehlte, scheint sich die angespannte Situation zwischen ihm und den Dallas Cowboys zu lockern. So berichtet David Moore von den "Dallas Morning News", dass es über die vergangenen zwei Wochen positive Gespräche zwischen Prescott und den Cowboys gegeben haben soll. 

Dabei ging es dem Bericht zufolge um die von beiden Seiten angestrebte Vertragsverlängerung. Die Verhandlungen waren zuletzt wegen unterschiedlicher finanzieller Vorstellungen ins Stocken geraten. Nun haben sich die Parteien aber offensichtlich angenähert. Die Cowboys belegten Prescott vor der Free Agency mit dem Franchise-Tag. 

Obwohl die Cowboys in Vorbereitung auf den Draft auch mit Quarterback-Talenten in Kontakt standen, sollen sie weiter von Prescott als langfristigen Franchise-Quarterback überzeugt sein. Es gilt beim diesjährigen Draft als recht unwahrscheinlich, dass Dallas einen hohen Pick für ein Quarterback-Talent aufwendet. 

+++ 17. April, 10:07 Uhr: Fournette wünscht sich Newton für die Jaguars +++

Running Back Leonard Fournette von den Jacksonville Jaguars war der Sendung "First Take" von "ESPN" zugeschaltet und hat dabei seinen Wunsch-Quarterback für die kommende Saison verraten: Cam Newton.

"Wie ich schon erwähnt habe, das soll kein Angriff auf (den aktuellen Quarterback der Jaguars, Anm. d. Red.) Gardner Minshew sein, ich will nur das Beste für das Team", so Fournette: "Cam Newton ist ein toller Kerl und war schon mal im Super Bowl, das könnte uns sicher helfen."

+++ 4. April, 20:20 Uhr: Browns steigen wohl in Clowney-Poker ein +++

Auf der Suche nach Verstärkung für die Defensive nehmen die Cleveland Browns offenbar Jadeveon Clowney ins Visier. Das berichtet "ESPN". Der 27-Jährige wurde zuletzt mit den Tennessee Titans in Verbindungen gebracht, eine Rückkehr nach Seattle zu den Seahawks scheint ebenfalls eine Option zu sein. 

Zuletzt habe Clowney seine Gehaltsforderungen auf 17-18 Millionen Dollar pro Jahr runtergeschraubt. Vergangene Saison sammelte er drei Sacks, zählte aber zu den besten Laufverteidigern der Liga.

+++ 4. April, 11:13 Uhr: Chiefs verpflichten Tight End +++

Durch den neuen Vertrag von Sammy Watkins hatten die Kansas City Chiefs etwas Cap Space freigeschaufelt - und den nutzten sie umgehend. Der Super-Bowl-Champion verpflichtete Ricky Seals-Jones für ein Jahr.

Der 25 Jahre alte Tight End, der 2017 von den Arizona Cardinals ungedraftet in die Liga geholt worden war, war 2019 für die Cleveland Browns aktiv.

+++ 3. April, 17:45 Uhr: Raiders holen Safety +++

Die Las Vegas Raiders und Safety Damarious Randall haben sich auf einen Einjahresvertrag geeinigt.

Der 27-Jährige kann bis zu 3,25 Millionen US-Dollar einsacken. Vergangene Saison sammelte er für die Cleveland Browns 61 Tackles, zweieinhalb Sacks und vereitelte sechs Pässe. 

+++ 2. April, 11:00 Uhr: Clowney schraubt wohl Forderungen runter +++

Jadeveon Clowney befindet sich immer noch in Vertragsverhandlungen und will den interessierten Teams nun wohl entgegen kommen. Wie "ESPN" berichtet, hat der Defensive End, der letzte Saison noch für die Seattle Seahawks aktiv war, seine Gehaltsforderungen etwas runtergeschraubt. 

So soll er nur noch ein Jahresgehalt von 17 bis 18 Millionen Dollar fordern - zuvor lagen seine Vorstellungen jenseits der 20-Millionen-Marke. 

Die Seattle Seahawks und Tennessee Titans sind offenbar weiterhin an einer langfristigen Verpflichtung des 27-Jährigen interessiert. 

+++ 2. April, 07:08 Uhr: Seahawks holen Super-Bowl-Pass-Rusher zurück +++

Die Seattle Seahawks holen einen alten Bekannten zurück. Benson Mayowa, der 2013 mit dem Team um Quarterback Russell Wilson den Super Bowl gewann, unterstützt den Pass Rush der Seahawks. Details über den Vertrag sind noch nicht bekannt.

Mayowa sammelte in der vergangenen Saison sieben Sacks und 15 Tackles für die Oakland (jetzt Las Vegas) Raiders - obwohl er von der Bank kam und nur 29 Prozent der Snaps absolvierte.

Mayowa war 2013 ungedraftet in die Liga gekommen. Nach den Stationen Seattle, Oakland, Dallas, Arizona und Oakland kehrt der Defensive End nun also in seine erste NFL-Heimat zurück.

+++ 1. April, 20:45 Uhr: Jernigan verstärkt Texans +++

Die Houston Texans haben sich Defensive Tackle Timmy Jernigan gesichert. Der 27-Jährige sammelte vergangene Saison zwei Sacks für die Philadelphia Eagles und gilt als ein guter Laufstopper. Jernigan erhält einen Einjahresvertrag, der ihm bis zu 3,75 Millionen US-Dollar einbringen kann.

+++ 1. April, 20:30 Uhr: Clowney vor Wechsel zu Titans? +++

Die Tennessee Titans scheinen an einer Verpflichtung von Defensiv-Star Jadeveon Clowney interessiert zu sein. Das berichtet eine ESPN-Insiderin. Die Vertragsverhandlungen zwischen Clowney und den Seattle Seahawks gestalten sich wohl schwierig. Der Passrusher fordere zu viel Gehalt, habe jedoch in den letzten Tagen seine Forderungen zurückgeschraubt. Der General Manager der Tennessee Titans, Jon Robinson, ließ nun durchblicken, dass das Team aus Nashville bereits Gespräche mit Clowney führte, diese allerdings noch nicht konkret wurden.

+++ 29. März, 22:20 Uhr: Darby geht von Philadelphia in die Hauptstadt +++

Ebenfalls der Division treu bleibt Ronald Darby, in diesem Fall handelt es sich aber um die NFC East. Der Cornerback verlässt nach drei Jahren samt Super-Bowl-Sieg die Philadelphia Eagles und übernimmt das Backfield der Washingtin Redskins.

Der Einjahresvertrag ist laut "ESPN"-Reporter Jeremy Fowler mit vier Millionen US-Dollar dotiert.

+++ 29. März, 16:45 Uhr: Packers verlieren Allison an die Lions +++

Geronimo Allison wechselt innerhalb der NFC North. Der Wide Receiver schließt sich nach vier Jahren bei den Green Bay Packers den Detroit Lions an.

Der Vertrag in "Motor City" bringt ihm bis zu 1.047.500 Millionen US-Dollar ein.

+++ 28. März, 23:30 Uhr: Wolfe wechselt zu den Ravens +++

Die Baltimore Ravens haben schnell auf die gescheiterten Verhandlungen mit Michael Brockers reagiert und Derek Wolfe unter Vertrag genommen. Der Defensive End unterschreibt laut "ESPN"-Reporter Adam Schefter für ein Jahr beim Klub aus Maryland und soll bis zu sechs Millionen US-Dollar kassieren.

Wolfe stand in seinen ersten acht NFL-Spielzeiten für die Denver Broncos auf dem Platz und gewann den Super Bowl 50.

+++ 28. März, 09:00 Uhr: Auch Poe verstärkt die Cowboys +++

Mit Dontari Poe haben die Dallas Cowboys einen weiteren Free Agent an Land gezogen. Der Defensive Tackle bindet sich laut "ESPN" für zwei Jahre an das "America's Team" und streicht dafür bis zu 10,5 Millionen US-Dollar ein.

Für den zweimaligen Pro Bowler ist es nach den Kansas City Chiefs, den Atlanta Falcons und den Carolina Panthers die vierte Station in der NFL.

+++ 27. März, 23:25 Uhr: Cowboys verpflichten Zuerlein +++

Die Dallas Cowboys setzen auf der Kicker-Position auf einen echten Konkurrenzkampf. Die Texaner statten Greg Zuerlein mit einem Vertrag für drei Jahre aus, der "The Leg" 7,5 Millionen US-Dollar einbringen kann. Garantiert sind laut Todd Archer von "ESPN" 2,25 Millionen US-Dollar.

Der Pro Bowler von 2017 stand zuvor acht Jahre bei den St. Louis bzw. Los Angeles Rams unter Vertrag, erhielt dort aber keinen neuen Kontrakt mehr. Bei "The Boys" trifft er auf Kai Forbath, der noch für ein Jahr gebunden ist.

+++ 26. März, 22:29 Uhr: Cardinals verlängern mit Gilbert +++

Die Arizona Cardinals halten an Offensive Tackle Marcus Gilbert fest. Der O-Liner hatte die vergangene Saison aufgrund eines Kreuzbandrisses in der Vorbereitung komplett verpasst.

Bei den Cardinals erhält der langjährige Bodyguard von Ben Roethlisberger bei den Pittsburgh Steelers einen Einjahresvertrag über 3,5 Millionen Dollar.

In neun Jahren NFL kommt Gilbert auf 87 Starts in 88 Spielen. In den vergangenen drei Spielzeiten 2017 bis 2019 bestritt er verletzungsbedingt allerdings nur 12 Partien.   

+++ 26. März, 19:41 Uhr: Redskins holen Peyton Barber +++

Die Washington Redskins haben sich die Dienste von Peyton Barber gesichert. Der Running Back spielte zuletzt für vier Jahre bei den Tampa Bay Buccaneers. Wie lange sein Vertrag bei den Redskins läuft, ist nicht bekannt.

Doch er ist bereits der sechste Running Back im Kader des Teams. In seiner bisherigen NFL-Karriere gelangen Barber in 63 Spielen 15 Touchdowns und er erlief 1987 Yards. 

+++ 25. März, 23:55 Uhr: Cowboys und Prescott vor Einigung +++

Die Dallas Cowboys und Quarterback Dak Prescott stehen offenbar vor einer Einigung. "Sports Illustrated" berichtet, dass die Cowboys ihr Angebot erhöht haben: Prescott soll mit einem Vierjahresvertrag ausgestattet werden, der ihm 35 Millionen Dollar pro Jahr bescheren würde.

+++ 25. März, 23:30 Uhr: Brockers-Deal wohl noch nicht in trockenen Tüchern +++

Der 30 Millionen-Vertrag der Baltimore Ravens für Michael Brockers steht offenbar auf der Kippe. Laut NFL-Insider Ian Rapoport sei der Status der Sprunggelenksverletzung, die Brockers vergangene Saison erlitt, unklar. Aufgrund der Coronakrise sei es schwierig, einen unabhängigen Doktor zu finden, der einen Medizintest durchführen kann. 

+++ 25. März, 21:55 Uhr: Nachtrag zu Vonn Bell +++

Der neue Safety der Cincinnati Bengals erhält einen Dreijahresvertrag, der ihm bis zu 18 Millionen US-Dollar einbringen kann. Das berichtet NFL-Insider Ian Rapoport.

+++ 25. März, 21:00 Uhr: Jets holen Ravens-Linebacker +++

Patrick Onwuasor zieht es nach New York. Der Linebacker unterschreibt laut NFL-Insider Ian Rapoport bei den Jets. Onwuasor spielte zuletzt für die Baltimore Ravens. Vergangene Saison sammelte er 64 Tackles und drei Sacks.

+++ 25. März, 20:00 Uhr: Bears holen Ex-Erstrunden-Pick der Seahawks +++

Die Chicago Bears und Offensive Tackle Germain Ifedi haben sich auf einen Einjahresvertrag geeinigt. Der 25-Jährige spielte zuletzt für die Seattle Seahawks, die ihn 2016 an 31. Stelle des NFL-Drafts ausgewählt hatten.

Ifedi verbuchte 59 Einsätze für die "Hawks". Bei den Bears könnte er nicht nur als Swing Tackle, sondern auch als Guard zum Einsatz kommen. Dort haben die Bears nach dem Abgang von Cornelius Lucas und dem Rücktritt von Kyle Long auf beiden Positionen Bedarf.

Vor der vergangenen Saison hatten die Seahawks darauf verzichtet, bei Ifedi die Fifth-Year-Option zu ziehen.  

+++ 25. März, 19:30 Uhr: Bengals schnappen sich Vonn Bell +++

Safety Vonn Bell schließt sich den Cincinnati Bengals an. Der 25-Jährige spielte zuletzt für die New Orleans Saints. In seiner bisherigen Karriere kommt er auf 348 Tackles, acht Sacks und eine Interception. Über die Vertragsdetails ist noch nichts bekannt.

+++ 25. März, 19:20 Uhr: Buccaneers holen Suh zurück +++

Die Tampa Bay Buccaneers und Ndamukong Suh haben sich auf einen Einjahresvertrag geeinigt, der Suh bis zu 8 Millionen US-Dollar in die Kassen spülen kann. Suh spielte bereits vergangenen Saison für die "Bucs" und sammelte 2,5 Sacks. 

+++ 25. März, 18:50 Uhr: Vikings einigen sich mit Ex-XFL-Spieler +++

Die Minnesota Vikings verstärken ihren Kader mit Linebacker DeMarquis Gates. Der 24-Jährige spielte für die Houston Roughnecks. Er sammelte 32 Tackles, zwei Sacks und eine Interception und zählte zu den besten Defensiv-Spielern der Liga. 

+++ 25. März, 18:04 Uhr: Eagles verstärken sich auf Cornerback-Position +++

Die Philadelphia Eagles schrauben weiter an ihrer Secondary. Nachdem sich das Team von Head Coach Doug Pederson vor einigen Tagen Cornerback Darius Slay sicherte, nehmen sie nun Nickell Robey-Coleman unter Vertrag. Der Cornerback spielte vergangenen Saison für die Los Angeles Rams und sammelte 36 Tackles und sieben abgewehrte Pässe.

+++ 25. März, 17:20 Uhr: Cowboys angeln sich Poe +++

Defensive Tackle Dontari Poe wird in der kommenden Saison wohl für die Dallas Cowboys auflaufen. Das berichtet NFL-Insider Ian Rapoport. Poe spielte die vergangenen beiden Saisons bei den Carolina Panthers. In acht Spielzeiten sammelte er 20,5 Sacks. Seine größte Stärke dürfte jedoch die Laufverteidigung sein.

+++ 25. März, 17:01 Uhr: Vikings holen Diggs-Nachfolger +++

Die Minnesota Vikings und Wide Receiver Tajae Sharpe haben sich auf einen Einjahresvertrag geeinigt. Der 25-Jährige spielte zuletzt für die Tennessee Titans. In der vergangenen Saison sammelte er 329 Yards und vier Touchdowns. Er könnte sich als zweiter Receiver hinter Adam Thielen etablieren und die Lücke schließen, die Stefon Diggs hinterlassen hat.

+++ 25. März, 08:10 Uhr: Packers schnappen sich Funchess +++

Neue Chance für Free Agent Wide Receiver Devin Funchess. Wie "NFL Network" und "ESPN" berichten, haben die Green Bay Packers den 25-Jährigen unter Vertrag genommen. In der letzten Saison stand Funchess bei den Indianapolis Colts unter Vertrag, verletzte sich aber in Spiel 1 an der Schulter und fiel für den Rest der Saison aus. Funchess kommt in seiner Karriere auf 164 Receptions für 2265 Yards und 21 Touchdowns. 

+++ 24. März, 20:45 Uhr: Robby Anderson unterschreibt bei den Panthers +++

Robby Anderson dürfte einer der am heißesten begehrten Wide Receiver auf dem Free-Agent-Markt 2020 gewesen sein. Nun hat der einstige Receiver der New York Jets ein neues Team gefunden. Wie die "New York Daily News" berichten, hat Anderson sich mit den Carolina Panthers auf einen Zweijahresvertrag über 20 Millionen Dollar geeinigt - 12 Millionen davon erhält der 26-Jährige im ersten Vertragsjahr. Anderson kam in vier NFL-Jahren für die Jets auf 3059 Receiving Yards und 20 Touchdowns.

+++ 24. März, 18:20 Uhr: Saints holen XFL-Defensivmaschine +++

Die New Orleans Saints haben einen neuen Cornerback. Mit Deatrick Nichols kommt ein Mann, der in der XFL gehörig auf sich aufmerksam gemacht hat: Bei den Houston Roughnecks kam Nichols auf drei Interceptions und führte die Liga in dieser Statistik an, ehe sie wegen des Coronavirus ihre Saison abbrechen musste. 

Nichols spielte 2018 für die Arizona Cardinals, für die er zwei Spiele absolvierte. Bei den Saints hat er einen Einjahresvertrag unterschrieben.

+++ 24. März, 16:00 Uhr: Panthers trennen sich von Cam Newton +++

Es hat sich angekündigt, nun ist es offiziell: Die Carolina Panthers haben Quarterback Cam Newton nach neun gemeinsamen Jahren entlassen. 

+++ 23. März, 23:00 Uhr: Broncos statten Glasgow mit Monster-Deal aus +++

Die Denver Broncos statten Neuverpflichtung Graham Glasgow mit einem Vierjahersvertrag, der ihm bis zu 44 Millionen US-Dollar einbringen kann, aus. Der Offensive Liner kam vor einigen Tagen von den Detroit Lions.

+++ 23. März, 22:20 Uhr: Jets holen Sack-Leader zurück +++

Die New York Jets und Pass-Rusher Jordan Jenkins haben sich auf einen neuen Vertrag geeinigt. Jenkins sammelte vergangene Saison acht Sacks (Teambestwert) und erhält einen Ein-Jahres-Vertrag, der ihm bis zu fünf Millionen US-Dollar einbringt.

+++ 23. März, 22:10 Uhr: Mariotas Vertragsdetails bekannt +++

Quarterback Marcus Mariota erhält von den Las Vegas Raiders einen Zwei-Jahres-Vertrag, der ihm bis zu 17,5 Millionen US-Dollar in die Kassen spülen kann. 

+++ 23. März, 22:00 Uhr: Lewis schließt sich Giants ein +++

Running Back Dion Lewis zieht es nach New York. Der 29-Jährige steht nun bei den Giants unter Vertrag. Lewis spielte in seiner bisherigen Karriere für die New England Patriots und Tennessee Titans, meistens als Rotationsspieler, der als Passempfänger aus dem Backfield eingesetzt wurde. Bisher sammelte er knapp 2.300 Rushing Yards und 1.300 Receiving Yards.

+++ 23. März, 21:25 Uhr: Saints sichern sich XFL-Star +++

Die New Orleans Saints und Defensive Back Deatrick Nichols haben sich auf einen Vertrag geeinigt. Der 25-Jährige spielte in der XFL für die Houston Roughnecks und sammelte drei Interceptions. NFL-Erfahrung sammelte er 2018 bei den Arizona Cardinals.

+++ 23. März, 21:05 Uhr: Redskins entlassen drei Defensive Backs +++

Die Washington Redskins trennen sich von Safety Montae Nicholson und den beiden Cornerbacks Coty Sensabaugh und Kayvon Webster. Sie spielen in den Plänen des neuen Head Coaches Ron Rivera keine Rolle mehr.

+++ 23. März, 20:30 Uhr: Patriots trennen sich von Kicker +++

Die New England Patriots und Kicker Stephen Gostkowski gehen zukünftig getrennte Wege. Nach 14 Jahren entlassen die "Pats" den 36-Jährigen. Das berichtet Patriots-Reporter Jim McBride. Gostkowski wurde in seiner Karriere vier Mal in den Pro Bowl gewählt und verwandelte zahlreiche entscheidende Field Goals während seiner Zeit beim Team von Head Coach Bill Belichick. 

+++ 23. März, 17:45 Uhr: Cowboys verstärken Defensive Line +++

Die Dallas Cowboys basteln weiter an ihrer Defensive Line. Mit der Verpflichtung von Dontari Poe verstärken sie sich auf der Position des Defensive Tackle. Poe spielte vergangene Saison bei den Carolina Panthers. In acht Spielzeiten sammelte er 20,5 Sacks. Seine größte Stärke dürfte jedoch die Laufverteidigung sein.

+++ 23. März, 16:30 Uhr: Panthers sichern sich Walker +++

Die Carolina Panthers und XFL-Star P.J. Walker haben sich auf einen Vertrag geeinigt. Das berichtet NFL-Insider Adam Schefter. Der ehemalige Quarterback der Houston Roughnecks brillierte in der XFL. Er warf 1338 Yards, 15 Touchdowns und lediglich vier Interceptions. Über den Vertrag bei den Carolina Panthers ist noch nichts bekannt. Head Coach Matt Rhule war bereits am College, bei der Temple University, der Head Coach von Walker. 

+++ 22. März 08:00 Uhr: Raiders einigen sich mit Nelson Agholor +++

Die Las Vegas Raiders haben sich Nelson Agholor geangelt. Nach Informationen von NFL-Insider Adam Schefter einigt sich das Team mit dem Wide Receiver auf einen Ein-Jahres-Vertrag.

Zuletzt stand der 26-Jährige fünf Jahre bei den Philadelphia Eagles unter Vertrag. Doch er hatte immer wieder mit seiner Konstanz und Verletzungen zu kämpfen. Daher verpasste er fünf der letzten sechs Spiele in der abgelaufenen Saison.

In seinen fünf NFL-Jahren fing Agholor 224 Pässe für 2515 Yards und 18 Touchdowns.

+++ 21. März, 19:38 Uhr: Bears verstärken Secondary +++

Die Chicago Bears haben ihre Defense verstärkt und Artie Burns verpflichtet. Der Cornerback unterschreibt bei den Bears einen Einjahresvertrag. Das verriet sein Agent Drew Rosenhaus.

Der ehemalige Erstrunden-Pick der Pittsburg Steelers verlor im vergangenen Jahr seinen Platz als Starter und konnte seine Draftposition nie rechtfertigen. In Chicago bekommt Burns die Chance auf einen Neuanfang.

+++ 21. März, 08:11 Uhr: Sanders wird ein Saint +++

Die New Orleans Saints haben Emmanuel Sanders verpflichtet. Das berichtet NFL-Insider Adam Schefter. Sanders und die Saints einigten sich demnach auf einen Zweijahresvertrag über 16 Millionen Dollar. Mit Boni könne die Summe bis auf 19 Millionen steigen.

Der Wide Receiver habe auch mit den Dallas Cowboys und Green Bay Packers verhandelt, sich letztendlich aus sportlichen Gründen aber Drew Brees und Sean Payton entschieden.

+++ 20. März, 22:00 Uhr: Bucs verpflichten Brady-Beschützer +++

Einen weiteren Neuzugang präsentierten die Bucs noch direkt am Tag der Brady-Unterschrift. Offensive Tackle Joe Haeg unterschreibt für eine Spielzeit. Der 27-Jährige wurde in der fünften Runde des Draft 2016 ausgewählt und verbrachte die ersten vier Jahre seiner NFL-Karriere bei den Indianapolis Colts. In seinen bisherigen 35 Starts in der Liga hat Haeg sowohl die beiden Tackle-Positionen als auch die des Right Guard bekleidet.

Die O-Line der Bucs benötigt sowohl in der Spitze, als auch in der Tiefe dringend Verstärkungen. Mit dem startenden Right Tackle Demar Dotson sowie den beiden Backup Tackles Josh Wells und Jerald Hawkins wurden gleich mehrere Lineman Unrestriced Free Agent.

+++ 20. März, 18:25 Uhr: Steelers angeln sich Eric Ebron +++

Die Pittsburgh Steelers haben erneut auf dem Free Agent-Markt zugeschlagen und eine neue Waffe für Quarterback Ben Roethlisberger verpflichtet. Wie Ian Rapoport vom "NFL Network" berichtet, schließt sich Tight End Eric Ebron der Franchise an.

Der 26-Jährige spielte die vergangenen beiden Spielzeiten bei den Indianapolis Colts und galt als bester noch verbliebener Spieler seiner Position auf dem Markt. Ebron unterschreibt einen Vertrag über zwei Jahre und insgesamt zwölf Millionen Dollar.

+++ 20. März, 18:00 Uhr: Saints binden O-Liner Andrus Peat langfristig +++

Die New Orleans Saints haben sich mit Offensive Lineman Andrus Peat auf einen neuen Vertrag geeinigt. NFL-Insider Ian Rapoport berichtet von einem Fünfjahresvertrag über 57,5 Millionen Dollar. 33 Mio. Dollar sind dabei garantiert.

Der 26-Jährige wurde 2015 mit dem 13. Pick in der ersten Runde von den Saints gedrafted.

+++ 20. März, 13:25 Uhr: Todd Gurley zieht es zu den Atlanta Falcons +++

Gestern wurde Todd Gurley von den Los Angeles Rams entlassen, heute hat er schon einen neuen Arbeitgeber gefunden. Wie NFL-Insider Ian Rapoport vom "NFL Network" berichtet, wird Gurley in der kommenden Saison für die Atlanta Falcons auflaufen. 

Der Running Back unterschreibt einen Einjahresvertrag, genauere Vertragsinhalte sind noch unbekannt. Schon vor der Entlassung des 25-Jährigen sollen die Falcons versucht haben ihn über einen Trade nach Georgia zu holen. Jetzt verpflichten sie ihn als Free Agent.

Für Gurley ist es eine Art Rückkehr nach Hause. An der University of Georgia hatte er drei Jahre College Football gespielt.

+++ 20. März, 09:00 Uhr: Wiedersehen mit McCarthy - Clinton-Dix nach Dallas +++

Die Dallas Cowboys haben Free Agent Ha Ha Clinton-Dix verpflichtet. Das hat seine Berater-Agentur bereits bestätigt. Der Strong Safety spielte in der vergangenen Saison noch für die Chicago Bears und trifft nun seinen ehemaligen Head Coach Mike McCarthy wieder. Unter McCarthy absolvierte der 27-Jährige vier Saisons bei den Green Bay Packers und wurde dort 2016 für den Pro Bowl nominiert. Laut dem "NFL Network" unterschreibt Clinton-Dix einen Einjahresvertrag für vier Millionen Dollar. 2,5 Millionen Dollar sind wohl garantiert. 

+++ 19. März, 23:44 Uhr: Browns verpflichten Return-Spezialisten +++

Nächster Deal der Browns! Cleveland hat sich Special Teamer JoJo Natson geschnappt. Der Wide Receiver bekommt in Ohio einen Einjahresvertrag in Höhe von 1 Millionen Dollar.

Natson stand zuletzt bei den Rams unter Vertrag.

+++ 19. März, 23:38 Uhr: Ravens und Cowboys jagen Matthews +++

Der kürzlich entlassene Clay Matthews denkt noch nicht über einen Rücktritt nach. Wie Mike Garafolo jetzt berichtet, sind die Baltimore Ravens und Dallas Cowboys die wahrscheinlichsten Abnehmer für den Pass Rusher.

Die Ravens waren bereits in der vergangenen Offseason an Matthews interessiert, bei den Cowboys ist der ehemalige langjährige Packers-Coach Mike McCarthy am Steuer, der Matthews von 2009 bis 2018 in Green Bay trainierte.

+++ 19. März, 23:31 Uhr: Patriots verstärken Defense +++

Die New England Patriots machen aktuell nicht den Anschein, als ob sie auf Bradys Abgang auf Quarterback reagieren wollen. Das heißt aber nicht, dass sich New England nicht auf anderen Positionen verstärkt. 

Denn Bill Belichick und Co. haben jetzt Safety Adrian Philips verpflichtet. Das berichtet Charles Robinson von "Yahoo". Es handelt sich um einen Zweijahresvertrags.

+++ 19. März, 22:58 Uhr: Browns verpflichten Kevin Johnson +++

Weiter geht die Einkaufstour der Browns! Cleveland angelt sich den Cornerback Kevin Johnson für ein Jahr. In diesem Zeitraum verdient der ehemalige Bills-Profi 3,5 Millionen Dollar, was leistungsabhängig auf bis zu 6 Millionen Dollar steigen kann.

+++ 19. März, 22:52 Uhr: Mögliche Gurley-Ziele +++

Die Free Agency ruht aktuell etwas, daher schauen wir auf die möglichen Ziele für den entlassenen Todd Gurley. Wie "ESPN" berichtet, sind Gurley präferierte Stationen die Miami Dolphins oder die Atlanta Falcons.

Beide Teams haben keinen etablierten Running Back im Kader. Die Falcons entließen vor kurzem ihren Starter Devonta Freeman, Miami ließ in der vergangenen Saison Kenyan Drake ziehen.

Es bleibt natürlich die Frage, wie viel Geld Gurley auf dem Markt verlangt.

+++ 19. März, 21:48 Uhr: Panthers werden Newton nicht los +++

Die Carolina Panthers sind auf der Suche nach einem Trade-Partner für Cam Newton. Das haben sie vor einigen Tagen offiziell bestätigt. Doch momentan finden die Panthers keinen Abnehmer für ihren einstigen Star-Quarterback. Das berichtet Panthers-Insider Jourdan Rodrigue. 

Demnach ist momentan eine Entlassung das wahrscheinlichste Szenario. Die Panthers wollen nicht mit Bridgewater und Newton in die neue Saison gehen.

+++ 19. März, 21:00 Uhr: Rams entlassen Matthews +++

Die Rams räumen weiter auf! Clay Matthews wird ebenfalls von den Kaliforniern entlassen, wie Mike Garafolo berichtet. Dem Pass Rusher ständen zwei Millionen Dollar zu, wäre er bis morgen Abend im Kader gestanden. Das vermeiden die Rams mit dem Move.

+++ 19. März, 20:48 Uhr: Offiziell! Rams entlassen Todd Gurley +++

Jetzt ist es tatsächlich passiert! Die Los Angeles Rams haben ihren Star-Running-Back Todd Gurley entlassen. Damit sparen die Rams rund 10,5 Millionen Dollar. Die Rams müssen Gurley dennoch 7,5 Millionen Dollar zahlen, welche garantiert waren, und stecken Dead Cap in Höhe von rund 12 Millionen Dollar ein.

Die Rams mussten bis 21 Uhr deutscher Zeit handeln, sonst wären die 10,5 Millionen Dollar garantiert gewesen.

+++ 19. März, 20:41 Uhr: Gordon-Update +++ 

Wie NFL-Network-Insider Mike Garafolo berichtet, muss Melvin Gordon wohl "einen Einjahresvertrag hinnehmen". Außerdem entkräftigt der NFL-Experte die Bills-Gerüchte: "Ich glaube nicht, dass Gordon in Buffalo unterschreiben wird".

+++ 19. März, 20:27 Uhr: Chiefs nehmen Backup-Quarterback unter Vertrag +++

Die Chiefs haben den Vertrag ihres Backup-Quarterbacks Chad Henne um ein Jahr verlängert. Das hat der Super-Bow-Champion offiziell bestätigt.

Henne war in der vergangenen Spielzeit dritter Quarterback hinter Matt Moore und Patrick Mahomes, da Moores Vertrag ebenfalls ausgelaufen ist, ist Henne momentan der zweite Quarterback in Kansas City.

+++ 19. März, 20:11 Uhr: Vikings binden Dan Bailey +++

Kicker-News! Die Minnesota Vikings verlängern den Vertrag ihres Kickers Dan Bailey. Das hat die Franchise soeben bekanntgegeben. Die genauen Details des Kontrakts sind noch offen.

Bailey war im vergangenen Jahr einer der sichersten Kicker: Er verwandelte 27 von 29 Field Goals.

+++ 19. März, 19:55 Uhr: Bills an Melvin Gordon interessiert +++

Dass Melvin Gordon sich mit seinem letztjährigen Holdout verzockt hat, ist mittlerweile wahrscheinlich auch ihm selbst bewusst. Doch wohin zieht es den talentierten Running Back? Klar ist: Die Los Angeles Chargers werden ihren Erstrunden-Pick aus 2015 ziehen lassen.

Wie Bills-Experte Matt Parrino jetzt berichtet, ist Buffalo am Running Back interessiert. Demnach sind beide Seiten von einem Deal nicht abgeneigt. Nachdem die Bills bereits Stefon Diggs verpflichtet haben, wäre es der nächste Hammer in der aktuellen Free Agency. 

Es bleibt jedoch fraglich, warum die Bills zwischen 7-10 Millionen Dollar für einen Running Back ausgeben wollen. Immerhin haben sie im vergangenen Jahr Devin Singletary in der zweiten Runde gedraftet, der sein Talent in seiner ersten Spielzeit mit 969 Total Yards angedeutet hat.

+++ 19. März, 19:25 Uhr: Bucs: Brown-Verpflichtung unwahrscheinlich +++

Gestern wurde berichtet, dass Tom Brady im Zuge seiner Unterschrift bei den Tampa Bay Buccaneers wohl auch gerne mit Antonio Brown spielen würde. Wie Ian Rapoport jetzt berichtet, sind die Bucs nicht an an einer Verpflichtung des Wide Receivers interessiert.

Demnach hat Bruce Arians in seiner Zeit als Offensive Coordinator bei den Pittsburgh Steelers keine besonders positiven Erinnerungen an den extrovertierten Receiver. 

Wann und ob Brown nach den Untersuchungen der NFL wegen sexueller Belästigung wieder spielen darf, steht noch nicht fest.

+++ 19. März, 19:12 Uhr: Offiziell! Campbell kommt zu den Ravens +++

In Zeiten des Coronavirus gibt es aktuell wenig offizielle Meldungen, doch offenbar haben es die Baltimore Ravens und Calais Campbell fertig gebracht, den Medizincheck des Defensiv Ends durchzuführen und den Trade mit den Jacksonville Jaguars zu finalisieren.

Zudem bekommt der Star-Verteidiger eine Verlängerung. Sein neuer Kontrakt läuft zwei Jahre und bringt Campbell 27 Millionen Dollar in diesem Zeitraum.

+++ 19. März, 18:38 Uhr: Logan Ryan fordert über 10 Millionen Dollar pro Jahr +++

Mit Logan Ryan ist einer der vielseitigsten Cornerbacks der vergangenen Saison noch auf dem Markt zu haben. Wie Ian Rapoport berichtet, ist Ryan auf der Suche nach einem kurzfristigem Deal.

Allerdings beginnt Ryan Verhandlungen mit anderen Teams erst, wenn diese ihm mindestens zehn Millionen Dollar im Jahr bieten. Ryan überzeugte in der vergangenen Spielzeit mit 113 Tackles, 4,5 Sacks und 4 Interceptions.

+++ 19. März, 18:26 Uhr: Cardinals verpflichten Linebacker +++

Währenddessen hat sich der Division-Rivale aus Arizona mit Linebacker De'Vondre Campbell auf einen Einjahresvertrag geeinigt. 

Wie seine Agent Drew Rosenhaus verriet, verdient Campbell in der kommenden Saison 8,5 Millionen Dollar.

+++ 19. März, 18:20 Uhr: Was machen die Rams mit Gurley? +++

Eine weitere interessante Personalie ist Todd Gurley. Der ist zwar kein Free Agent, doch sollten die Rams den Running Back bis 21 Uhr deutscher Zeit entlassen, spart sich LA etwa 10 Millionen Dollar.

Gerüchten zufolge ist das oder ein Trade Gurleys aktuell die wahrscheinlichste Variante. Ein Verbleib bei den Rams erscheint unrealistisch. 

+++ 19. März, 17:59 Uhr: 49ers ersetzen Person +++

Das ging aber schnell! Die San Francisco 49ers haben einen neuen Guard verpflichtet. Tom Compton unterschreibt einen Einjahresvertrag bei der Truppe von Kyle Shanahan.

Das berichtet "ESPN". Die Vertragsdetails stehen noch nicht fest.

+++ 19. März, 17:55 Uhr: Diese Stars sind noch auf dem Markt +++

Hier bekommt Ihr noch mal einen kleinen Überblick, welche Stars noch zu haben sind:

  • Jadeveon Clowney (Defensive End)
  • Jameis Winston (Quarterback)
  • Melvin Gordon (Running Back)
  • Robby Anderson (Wide Receiver)
  • Eric Ebron (Tight End)
  • Markus Golden (Defensive End)
  • Von Bell (Safety)
  • Andrus Peat (Guard)
  • Everson Griffen (Defensive End)
  • Xavier Rhodes (Cornerback)
  • Emmanuel Sanders (Wide Receiver)
  • Ndamukong Suh (Defensive Tackle)
  • Aquib Talib (Cornerback)
  • Tony Jefferson (Safety)
  • Ezekiel Ansah (Defensive End)
  • Devonta Freeman (Running Back)
  • Jason Peters (Offensive Tackle)
  • Adam Vinatieri (Kicker)

+++ 19. März, 17:48 Uhr: Broncos entlassen Flacco +++

Jetzt ist es also offiziell: Die Denver Broncos haben Joe Flacco mitgeteilt, dass sie ihn aus medizinischen Gründen entlassen. Flacco verpasste die letzten Spiele der vergangenen Saison mit einer Nackenverletzung. 

Das berichtet Adam Schefter. Noch ist unklar, ob Flacco seine Karriere fortsetzen will.

+++ 19. März, 17:45 Uhr: 49ers entlassen Starter +++

Die San Francisco 49ers haben eine Business-Entscheidung getroffen und ihren Guard Mike Person entlassen.

Das berichtet Adam Schefter. Damit spart San Francisco 2,5 Millionen Dollar gegen den Cap. Person wurde 2011 in der siebten Runde gedraftet und spielte nach vielen Stationen seit 2018 wieder für die 49ers. 

+++ 19. März, 17:21 Uhr: Browns holen Defensive Tackle +++

Die Einkaufstour der Cleveland Browns ist noch nicht beendet! Defensive Tackle Andrew Billings unterschreibt einen neuen Kontrakt über ein Jahr bei den Browns. Demnach verdient der Defensive Tackle 3,5 Millionen Dollar in der nächsten Saison.

Das hat seine Agentur "SportsTrust Advisors" bekanntgegeben. Billings startete im vergangenen Jahr 14 Spiele und sammelte neben 35 Tackles einen Sack.

+++ 19. März, 17:18 Uhr: Rams geben Whitworth kuriosen Bonus +++

Gestern Abend wurde bekannt, dass die Los Angeles Rams ihren Left Tackle Andrew Whitworth für weitere drei Jahre halten. Wie NFL-Insider Ian Rapoport jetzt berichtet, bekommt der 38-Jährige neben seinen rund 30 Millionen Dollar einen Bonus in Höhe von 77 Dollar. Richtig gehört, 77 Dollar!

Damit ehren die Rams die Trikotnummer ihrer Offense-Stütze. Eine nette, witzige und günstige Lösung, einen Spieler zu ehren!

+++ 19. März, 17:06 Uhr: Bradys Medizincheck soll in New York stattfinden +++

Neue Infos zu Tom Brady: Der Quarterback soll noch heute in New York zum Medizincheck mit den Bucs erscheinen. Das berichtet "ESPN".

Demnach "verlaufe alles nach Plan und es gebe keinen Grund zur Sorge". Vielleicht gibt es heute also doch Vollzug zu vermelden ...

+++ 19. März, 16:58 Uhr: Bucs verstärken Offense +++

Gesagt, getan! Die Buccaneers haben Wide Receiver Bryant Mitchell für ein Jahr unter Vertrag genommen. Mitchell who?! Der Wide Receiver hat mit 27 Jahren noch kein NFL-Spiel absolviert und befand sich auch im vergangenen Jahr schon in Tampa.

Dort riss er sich jedoch in der Saisonvorbereitung die Achillessehne und fiel so die gesamte Spielzeit aus. Mitchell konnte zwischen 2015 und 2018 in der CFL auf sich aufmerksam machen. In 19 Spielen in der kanadischen Football-Liga fing er 97 Bälle für 1.418 Yards und 6 Touchdowns.

+++ 19. März, 16:51 Uhr: Bengals verstärken Secondary +++

Derweil haben die Cincinnati Bengals ihre Defense verstärkt. Cornerback Mackensie Alexander unterschreibt in Ohio für ein Jahr und verdient in diesem Zeitraum 4 Millionen Dollar.

Das berichtet Tom Pelissero. Alexander lief zuletzt für die Minnesota Vikings auf, wo er sich in einem schwachen Cornerback-Corps nicht durchsetzen konnte. Bei den Bengals bekommt er die Chance, sich in einer neuen Situation zu beweisen.

+++ 19. März, 16:19 Uhr: Free Agents wollen sich Brady anschließen +++

Die Bucs sind normalerweise nicht dafür bekannt, ein attraktives Ziel für Free Agents zu sein. Doch auch in diesem Fall verändert Brady alles: wie Adam Schefter von "ESPN" berichtet, "haben sich ungewöhnlich viele Free Agents bei den Bucs gemeldet, dass sie sich Brady und Tampa anschließen wollen".

Es wird spannend werden, welcher Star noch in Florida unterschreiben wird.

+++ 19. März, 16:13 Uhr: Brady-Deal hapert am Medizincheck +++

Wir melden uns auch heute mit einem Liveticker und begleiten Euch bei den Free-Agency-Deals des Tages! Noch hat Brady nicht bei den Tampa Bay Buccaneers unterschrieben, doch die Unterschrift ist nur eine Frage der Zeit.

Wie "ProFootballFocus" berichtet, hapert es noch am Ort des Medizinchecks. Des Weiteren ist unklar, welcher Arzt Brady untersuchen darf, da die NFL wegen des Coronavirus strikte Richtlinien hat.

+++ 19. März, 8:20 Uhr: Lions sichern sich Ex-Falcon Trufant +++

Die Detroit Lions haben einen neuen Cornerback: Nur wenige Stunden, nachdem sich die Atlanta Falcons von Desmond Trufant getrennt haben, haben die Lions den 29-Jährigen für zwei Jahre unter Vertrag genommen. Trufant kassiert dafür 21 Millionen Dollar. In den vergangenen Jahren war der Cornerback Stammkraft der Falcons-Secondary. 

+++ 19. März, 7:44 Uhr: Rams stärken Defense mit Robinson +++

Die Los Angeles Rams haben ihre D-Line verstärkt: A'Shawn Robinson hat bei den Kaliforniern einen Zweijahresvertrag über 17 Millionen Dollar unterschrieben. Der 24-Jährige stand zuvor bei den Detroit Lions unter Vertrag, für die er in vier Jahren auf 58 NFL-Einsätze, 52 Tackles, 5 Sacks und eine Interception kam.

+++ 18. März, 23:55 Uhr: Vikings holen wohl ehemalige Defensiv-Säule der Ravens +++

Die Minnesota Vikings und Defensive Tackle Michael Pierce stehen laut "ESPN" kurz vor einer Einigung. Der Run-Stopper soll einen Dreijahresvertrag unterschreiben, über das mögliche Gehalt ist noch nichts bekannt. Pierce zählt zu den besten Nose Tackles der Liga.

+++ 18. März, 23:45 Uhr: Update zu Jadeveon Clowney +++

Ein kleines Update zum noch vereinslosen Jadeveon Clowney: Laut "ESPN" fordert der Pass-Rusher ein Jahresgehalt von 20 Millionen US-Dollar. Teams seien jedoch nicht bereit, soviel zu zahlen. 

+++ 18. März, 23:40 Uhr: Seahawks rüsten Offensive Line auf +++

Mehr Schutz für Russell Wilson: Die Seattle Seahawks und Right Tackle Brandon Shell haben sich auf einen Zweijahresvertrag geeinigt. Der 28-Jährige spielte zuletzt für die New York Jets und kann bei den "Hawks" bis zu 11 Millionen US-Dollar verdienen.

+++ 18. März, 23:05 Uhr: Saints verpflichten Pro-Bowl-Safety +++

Die Rückkehr von Malcolm Jenkins zu den New Orleans Saints schein in trockenen Tüchern zu sein. Das berichtet NFL-Insider Jordan Schultz. Jenkins wurde von den Philadelphia Eagles entlassen und kehrt nun zu dem Team zurück, welches ihn 2009 in der ersten Runde draftete. 

Der Safety sammelte in seiner Karriere bisher drei Pro Bowls und zwei Super-Bowl-Siege. Von den Saints erhält er einen Vierjahersvertrag, der ihm bis zu 35 Millionen US-Dollar in die Kassen spülen kann.

+++ 18. März, 22:55 Uhr: Patriots verstärken Defensive Line +++

Zwei Jahre und insgesamt bis zu acht Millionen Gehalt. Das sind die Vertragsmodalitäten für die neustes Patriots-Verstärkung. Defensive Tackle Beau Allen kommt, laut NFL-Insider Adam Caplan, nach Foxborough. Der 28-Jährige ist ein Run-Stopper, Druck auf den Quarterback gelingt ihm selten, wie seine zweieinhalb Karriere-Sacks zeigen.

+++ 18. März, 22:25 Uhr: Seahawks holen ihren ehemaligen Erstrunden-Pick zurück+++

Bruce Irvin und die Seattle Seahawks haben sich auf einen Vertrag geeinigt. Das berichtet NFL-Insider Ian Rapoport. Die "Hawks" wählten Irvin 2012 in der ersten Runde des NFL-Drafts. Nach Aufenthalten bei den Raiders, Falcons und zuletzt Panthers, kehrt der 32-Jährige zurück nach Seattle. In seiner Karriere kommt er bisher auf 52 Sacks.

+++ 18. März, 22:05 Uhr: Cardinals verpflichten Kennard +++

Die Arizona Cardinals schrauben weiter an ihrem Kader. Linebacker Devon Kennard, der vor kurzem von den Detroit Lions entlassen wurde, wird für die kommende drei Jahre für das Team um Quarterback Kyler Murray. In den letzten zwei Spielzeiten sammelte der Pass-Rusher insgesamt 14 Sacks.

+++ 18. März, 21:54 Uhr: Vikings entlassen Guard +++

Die Minnesota Vikings und Guard Josh Kline gehen getrennte Wege. Der 30-Jährige startete vergangene Saison in 13 Spielen für das Team von Mike Zimmer.

+++ 18. März, 21:50 Uhr: Rams holen Star-Tackle zurück +++

Nach einem kurzen Aufenthalt auf dem Markt kehrt Left Tackle Andrew Whitworth zu den Los Angeles Rams zurück. Der Routinier erhält einen Dreijahresvertrag, der ihm bis zu 37,5 Millionen US-Dollar einbringen kann. Der 38-Jährige wurde bisher vier Mal in den Pro Bowl gewählt und zählt - trotz seines hohen Alters - zu den besten Quarterback-Beschützern der Liga.

+++ 18. März, 21:35 Uhr: Dolphins sichern sich Patriots-Allrounder +++

Linebacker und Teilzeit-Fullback Elandon Roberts wird in der kommenden Saison im Trikot der Miami Dolphins auflaufen. Der 25-Jährige spielte vergangene Saison für die New England Patriots Linebacker und Fullback. Er sammelte 29 Tackles und einen 38-Yard-Touchdown-Catch. 

Von den Dolphins erhält er einen Einjahresvertrag.

+++ 18. März, 21:20 Uhr: Bengals verstärken Offensive Line +++

Die Cincinnati Bengals und Left Guard Xavier Su'a-Filo haben sich auf einen Dreijahresvertrag geeinigt. Der 29-Jährige kann bis zu 10 Millionen US-Dollar verdienen. 

+++ 18. März, 21:15 Uhr: Chargers angeln sich Chris Harris Jr.+++

Einer der begehrtesten Free-Agent-Cornerbacks hat ein neues Team gefunden. Chris Harris Jr. unterschreibt bei den Los Angeles Chargers. Das berichtet NFL-Insider Ian Rapoport. Der 30-Jährige wurde bisher vier Mal in den Pro Bowl gewählt und gewann in der Saison 2015/16 mit den Denver Broncos den Super Bowl.

Harris erhält einen Zweijahresvertrag, der ihm bis zu 20 Millionen US-Dollar einbringen kann.

+++ 18. März, 21:00 Uhr: Die neue Saison beginnt +++

Die neue NFL-Saison beginnt. Trades, Verpflichtungen etc. dürfen nun offiziell bekannt gegeben werden. Aufgrund des Coronavirus könnte sich dies jedoch verzögern.

+++ 18. März, 20:46 Uhr: Davis schließt sich Redskins an +++

Derweil verstärken sich auch die Washington Redskins in der Secondary: Sean Davis kommt von den Pittsburgh Steelers und unterschreibt einen Einjahresvertrag.

Der Safety verdient in der kommenden Saison 5 Millionen Dollar. Das verrät sein Agent Drew Rosenhaus.

+++ 18. März, 20:42 Uhr: Cowboys verstärken Defense mit Canady +++

Die Dallas Cowboys reagieren auf den Abgang ihres Star-Cornerbacks Byron Jones und verpflichten Maurice Canady. Der ehemalige Jet unterschreibt einen Einjahresvertrag, bei dem die Details noch ausstehen.

+++ 18. März, 20:28 Uhr: Raiders verpflichten Eli Apple +++

Nachdem es etwas ruhiger wurde, gibt es jetzt den nächsten Deal zu vermelden! Die Las Vegas Raiders schnappen sich Cornerback Eli Apple. Das berichtet Raiders-Insider Jerry McDonald.

Apple wurde 2015 in der ersten Runde von den New York Giants gedraftet und spielte zuletzt bei den New Orleans Saints. Die Vertragsdetails sind noch nicht bekannt.

+++ 18. März, 20:05 Uhr: Rams sichern sich Leonard Floyd +++

Es hat nicht lange gedauert, bis die Los Angeles Rams Dante Fowler Jr. ersetzt haben. Denn der ehemalige Erstrunden-Pick der Chicago Bears, Leonard Floyd, unterschreibt einen Einjahresvertrag bei den Rams.

Floyd bringt der Deal bis zu 13 Millionen Dollar ein. Das berichtet Adam Schefter.

+++ 18. März, 19:44 Uhr: Panthers holen Receiver Roberts +++

Die Carolina Panthers setzen ihre Einkaufstour fort und verpflichten Wide Receiver Seth Roberts. Das berichtet Ian Rapoport. Noch ist unklar, wie die Vertragsdetails des Passempfängers aussehen.

Roberts lief zuletzt für die Baltimore Ravens auf und fing im vergangenen Jahr 21 Bälle für 271 Yards und zwei Touchdowns.

+++ 18. März, 19:35 Uhr: Jetzt fix! Fowler Jr. zieht es zu den Falcons +++

Wenig später vermeldet Ian Rapoport Vollzug bei Dante Fowler Jr. und den Atlanta Falcons. Es handelt sich um einen Dreijahresvertrag, der dem Pass Rusher bis zu 48 Millionen Dollar bringen kann.

+++ 18. März, 19:27 Uhr: Atlanta kurz vor Verpflichtung von Dante Fowler Jr. +++

Die Atlanta Falcons reagieren auf ihre Probleme im Pass Rush und sind kurz davor Dante Fowler Jr. zu verpflichten. Das berichtet Ian Rapoport. Die Los Angeles Rams lassen ihren Defensive End also ziehen.

+++ 18. März, 19:15 Uhr: Ravens binden Punter Koch +++

Die Baltimore Ravens haben den Vertrag ihres Punters Sam Koch um zwei Jahre verlängert. Mit dem neuen Deal verschaffen sich die Ravens mehr Cap Space, da das Geld über die nächsten drei Jahre verteilt wird. Koch verdient in diesem Jahr 3,25 Millionen Dollar.

Der Punter geht in dieser Spielzeit in seine 15. Saison und ist somit der dienstälteste Spieler in Baltimore.

+++ 18. März, 19:11 Uhr: Jets halten Cornerback Poole +++

Der nächste fixe Deal: Die New York Jets halten ihren Cornerback Brian Poole für ein weiteres Jahr. Poole verdient in der nächsten Saison 5 Millionen Dollar.

+++ 18. März, 19:07 Uhr: Chargers setzen offenbar auf Tyrod Taylor +++

Die nächste Meldung dreht sich ebenfalls um die Chargers, jedoch geht es dieses Mal um keine neue Verpflichtung. Wie Ian Rapoport berichtet, halten die Chargers nach Tom Bradys Absage an Tyrod Taylor als Starter fest. 

Los Angeles ist nicht daran interessiert, einen Routinier auf der Position des Quarterbacks zu verpflichten. 

+++ 18. März, 18:51 Uhr: Chargers verpflichten Joseph +++

Es gibt den nächsten fixen Deal zu vermelden! Die Los Angeles Chargers haben Linval Joseph verpflichtet. Der Defensive Tackle unterschreibt für zwei Jahre, in denen er 17 Millionen Dollar verdienen wird.

Joseph war zuletzt bei den Minnesota Vikings beschäftigt und ist als bulliger Verteidiger gegen den Lauf bekannt, der im vergangenen Jahr zudem drei Sacks verzeichnete.

+++ 18. März, 18:45 Uhr: Hintergründe zum Foles-Trade +++

Die Jacksonville Jaguars sparen somit 3,4 Millionen Dollar an Cap Space für die kommende Saison. Außerdem befreien sie sich aus dem Deal, der Foles in den nächsten drei Jahren noch rund 66 Millionen Dollar bringt.

Wie Mike Garafolo berichtet, boten die Colts einen Fünftrundenpick für Foles. Jetzt haben die Jaguars doch noch einen Abnehmer gefunden.

+++ 18. März, 18:33 Uhr: BREAKING! Bears traden für Foles +++

Da haben wir den ersten Hammer des Tages! Die Chicago Bears haben Nick Foles von den Jacksonville Jaguars ertradet, wie Adam Schefter berichtet. Dafür schicken die Bears einen Compensatory-Pick, der am Ende der vierten Runde liegen wird, nach Florida. 

Damit bekommt Gardner Minshew in Jacksonville aller Voraussicht nach den Starting Job! In Chicago wird es dagegen zum Kampf zwischen Trubisky und Foles auf der Position des Signal Callers kommen.

+++ 18. März 18:31 Uhr: Bengals entlassen zwei Starter +++

Derweil gibt es neue Nachrichten aus Cincinnati. Die Bengals haben mit Cornerback B.W. Webb und Guard John Miller zwei Starter von der vergangene Saison entlassen.

+++ 18. März, 18:06 Uhr: Vertragsunterschriften verzögern sich wohl +++

Eine interessante Info, die dieses Jahr aufgrund des Coronavirus zu beachten ist: Alle Deals, die bisher bekanntgegeben wurden, werden üblicherweise mit dem Beginn des neuen NFL-Jahres (heute 21 Uhr) offiziell unterschrieben.

Durch Covid-19 dürfen die Spieler jedoch nicht zu ihren neuen Teams reisen und einen Medizincheck absolvieren. So verzögert sich der gesamte Prozess.

+++ 18. März, 17:56 Uhr: Rams halten Guard Blythe +++

Die Los Angeles Rams verlängern den Vertrag von ihrem Guard Austin Blythe um ein Jahr. Wie viel Blythe in dem Jahr verdient, ist noch nicht bekannt.

Blythe ließ in der vergangenen Saison mit 38 die zweitmeisten Pressures gegen Jared Goff zu.

+++ 18. März, 17:44 Uhr: Panthers entlassen Eric Reid +++

Das ist eine Überraschung: Die Carolina Panthers entlassen ihren Safety Eric Reid, wie Mike Garafolo vom "NFL Network" berichtet. Der 28-Jährige ist nicht nur für seine starken Leistungen auf dem Platz bekannt: Reid stand bei Colin Kaepernicks Protesten, damals als sein Teamkollege bei den San Francisco 49ers, Kaepernick zur Seite und ging ebenfalls aufs Knie.

Reid kam in 2018 bei den Panthers unter und kam in der vergangenen Saison auf 130 Tackles und vier Sacks.

+++ 18. März, 17:42 Uhr: Saints stehen vor Deal mit Jenkins +++

Nach Malcolm Jenkins Entlassung bei den Philadelphia Eagles kommt der Safety jetzt wohl bei den New Orleans Saints unter. Der Deal soll kurz vor dem Abschluss stehen, wie Ian Rapoport berichtet. 

Es ist eine Rückkehr für Jenkins, denn der 32-Jährige wurde 2009 in der ersten Runde von den Saints gedraftet.

+++ 18. März, 17:35 Uhr: Cowboys und Redskins an Trufant interessiert +++

Die Atlanta Falcons haben ihren Star-Cornerback am Montag entlassen, jetzt gibt es erste Interessenten an Desmond Trufant. Wie "ESPN" berichtet, sind die Dallas Cowboys und Washington Redskins die Favoriten auf eine Verpflichtung des Cornerbacks.

+++ 18. März, 17:18 Uhr: Karras schließt sich Dolphins an +++

Wieder Bewegung bei einem Spieler, der im vergangenen Jahr für die Patriots startete. Guard Ted Karras schließt sich den Miami Dolphins an. Der Deal läuft ein Jahr lang und bringt dem Offensive Lineman rund 4 Millionen Dollar ein. Das berichtet Patriots-Insider Jeff Howe.

Karras startete 2019 15 Spiele für die Patriots.

+++ 18. März, 17:10 Uhr: Trade: Lions holen Patriots Safety Harmon +++

Da ist der nächste Trade! Die Detroit Lions sichern sich die Rechte an Patriots-Safety Duron Harmon. Im Gegenzug tauschen beide Teams Draftpicks in den späteren Runden. Welche Picks das genau sind, steht noch nicht fest. Das berichtet Ian Rapoport.

+++ 18. März, 17:01 Uhr: Flacco-Entlassung wird wahrscheinlicher +++

Die Nachwehen des Trades um Casey sind, dass eine Entlassung von Joe Flacco noch wahrscheinlicher wird. Mit dem Gehalt von Casey müssen die Broncos sehen, wie sie Cap Space sparen können. Eine Entlassung von Flacco würde das Problem lösen.

+++ 18. März, 16:48 Uhr: Trade! Broncos holen Casey +++

Der erste Trade des Tages: Wie Ian Rapoport berichtet, sichern sich die Denver Broncos Defensive Tackle Jurrell Casey.

Dafür schicken die Broncos lediglich einen Siebtrundenpick zu den Tennessee Titans. Die Titans wollten Casey loswerden, da ihm in den nächsten drei Saisons insgesamt rund 35 Millionen Dollar zustehen.

+++ 18. März, 16:34 Uhr: Colts hatten Trade-Gespräche mit Jaguars über Foles +++

Die Indianapolis Colts haben Philip Rivers als neuen Quarterback verpflichtet. Doch dieser Deal wäre fast gar nicht zu Stande gekommen, denn einem Bericht von Tom Pelissero zu Folge, waren die Colts und Jaguars kurz vor einem Trade von Nick Foles nach Indianapolis.

Letztlich scheiterte der Deal und die Colts sicherten sich Rivers. Jacoby Brissett soll übrigens trotz des Deals in Indianapolis bleiben. So geben die Colts im nächsten Jahr rund 40 Millionen Dollar nur für die Quarterback-Position aus

+++ 18. März, 16:08 Uhr: Hopkins drohte mit Streik +++

Hintergründe zum Trade von DeAndre Hopkins: "ESPN" berichtet, dass der Star-Receiver den Texans bereits vor Woche klar gemacht hat, dass er einen neuen Vertrag mit einem durchschnittlichen Gehalt von 18-20 Millionen Dollar möchte. 

Außerdem drohte Hopkins Houston mit einem Streik, sollte das Team die Forderungen nicht erfüllen. Mit dem Trade sind Bill O'Brien und Co. dem Drama aus dem Weg gegangen.

+++ 18. März, 16:01 Uhr: Cowboys an Sanders interessiert +++

Amari Cooper bleibt bei den Dallas Cowboys, doch Randall Cobb verlässt Americas Team in Richtung Houston. Das bedeutet, dass Jerry Jones Team auf der Suche nach einem weiteren Receiver ist. Dabei haben die Cowboys jetzt ihr Interesse an Emmanuel Sanders geäußert, wie Jane Slater vom "NFL-Network" berichtet.

Demnach verbringt Sanders seine Offseason sowieso in Dallas und ist ebenfalls an einem Deal mit den Cowboys interessiert. Sanders ist gebürtiger Texaner und ist war in Dallas am College.

+++ 18. März, 15:31 Uhr: Bears nehmen Kontakt zu Panthers wegen Newton auf +++

Es gibt neues Futter von den Chicago Bears: Wie Jonathan Jones von "CBS" berichtet, haben die Bears Kontakt zu den Carolina Panthers aufgenommen. Dabei geht es um Cam Newton, der bei den Panthers bekanntlich offiziell auf dem Trade-Blog steht. 

Es wird erwartet, dass die Panthers Newton in den nächsten Tagen entlassen wollen, doch offenbar wollen die Bears nicht um den Quarterback auf dem Markt verhandeln. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, wann die Bears ein akzeptables Angebot für Carolina geschnürt bekommen.

+++ 18. März, 15:25 Uhr: Fix! Danny Shelton schließt sich Lions an +++

Zur Abwechslung mal einen fixen Wechsel! Der ehemalige Defensive Tackle der Patriots, Danny Shelton, unterschreibt einen Zweijahresvertrag bei den Detroit Lions. Das berichtet sein Agent, Drew Rosenhaus. Shelton stehen in den nächsten beiden Spielzeiten 8 Millionen Dollar zu.

+++ 18. März, 15:16 Uhr: Clowney hat seinen Markt falsch eingeschätzt +++

Es ist untypisch, dass ein Free Agent von Jadeveon Clowneys Kaliber zwei Tage nach offiziellem Verhandlungsbeginn noch kein neues Team gefunden hat. Wie Mike Garafolo vom "NFL-Network" berichtet, hat der Pass Rusher seinen Markt offenbar falsch engeschätzt.

Demnach haben die Seattle Seahawks Clowney aktuell das beste Angebot vorgelegt. Ob ein Team die Seahawks noch überbietet?

+++ 18.März, 14:29 Uhr: Flacco-Zukunft wohl nicht in Denver +++

Ein Quarterback, der bisher weder in Trade-Gerüchten noch in sonstigen Berichten erwähnt wird, ist der ehemalige Super-Bowl-MVP Joe Flacco. Dessen Zukunft in Denver ist äußerst fraglich, denn nachdem bei den Broncos Drew Lock das Zepter übernommen hat, verpflichten die Broncos als Backup offenbar Jeff Driskel. 

Demnach schließt Denver das Kapitel Flacco, die Frage bleibt jedoch, wo die Karriere des Routiniers fortgesetzt wird. Das Problem für die Broncos: Flacco stehen in diesem Jahr rund 20 Millionen Dollar zu. Es wird schwierig, diesen Vertrag ohne großen Schaden, loszuwerden.

+++ 18. März, 14:08 Uhr: Winston droht Backup-Job +++

Apropos Winston: Wie "ESPN" berichtet, stehen die Chancen auf einen Platz als Starter für Jameis Winston schlecht. Nach Bradys Verpflichtung gibt es, wie bereits berichtet, nur noch wenige offene Starting-Jobs. Diese wenigen Teams sind dem Bericht zu Folge jedoch nicht an Winston als Starter interessiert.

Demnach ist das beste Szenario für Winston ein Kampf um den Job als Starter, ähnlich wie für Marcus Mariota bei den Las Vegas Raiders.

+++ 18. März, 13:52 Uhr: Offene Quarterbackstellen +++

Mit Bradys Entscheidung, bleiben auch nicht mehr viele klare, offene Quarterbackstellen. Natürlich suchen die Patriots jetzt einen neuen Signal Caller. Ebenso gingen die Los Angeles Chargers bisher leer aus.

Außerdem bleiben die Chicago Bears ein interessantes Team, was die Quarterback-Frage betrifft. General Manager Ryan Pace betonte zuletzt mehrfach, dass die Bears mit Mitch Trubisky als Starter in die neue Spielzeit gehen wollen. Dennoch kamen zuletzt immer wieder Gerüchte auf, dass die Bears mindestens einen ernsthaften Konkurrenten für Trubisky verpflichten wollen.

Was sind also die Optionen für diese Teams? Durch Bradys Verpflichtung ist Jameis Winston auf der Suche nach einer neuen Franchise. Außerdem sind Cam Newton und Andy Dalton per Trade realistische Kandidaten, um bei einer neuen Mannschaft unterzukommen.

+++ 18. März, 13:26 Uhr: Was wird aus Antonio Brown? +++

Die News der Free Agency ist natürlich Tom Bradys Abschied aus New England. Brady wird aller Voraussicht nach im Laufe des Tages bekanntgeben, dass er sich den Tampa Bay Buccaneers anschließt. Doch es bleibt das Gefühl, dass letztlich nicht viele Teams am G.O.A.T. interessiert waren.

Wie NFL-Network-Insider Ian Rapoport und Tom Pelissero berichten, glauben viele Teams, dass Brady von seinem neuen Team eine Verpflichtung von Antonio Brown fordert. Das schreckte einige Interessenten davor ab, Brady ein Angebot zu unterbreiten. 

Browns Fall wird nach Vorwürfen wegen sexueller Belästigung noch immer von der NFL untersucht und es ist noch unklar, wann er wieder in der NFL auflaufen wird. Doch offenbar stehen sich Brady und Brown sehr nah und wollen so bald wie möglich wieder gemeinsam auf dem Platz stehen.

+++ 18. März, 13:17 Uhr: Welche Stars sind noch auf dem Markt? +++

Einige Deals sind schon beschlossene Sache, dennoch gibt es viele Stars, die sich noch nicht für ein neues Team entschieden haben. Hier bekommt Ihr einen kleinen Überblick, welche Stars noch zu haben sind.

  • Jadeveon Clowney (Defensive End)
  • Chris Harris Jr. (Cornerback)
  • Jameis Winston (Quarterback)
  • Melvin Gordon (Running Back)
  • Dante Fowler Jr. (Defensive End)
  • Robby Anderson (Wide Receiver)
  • Eric Ebron (Tight End)
  • Markus Golden (Defensive End)
  • Von Bell (Safety)
  • Andrus Peat (Guard)
  • Everson Griffen (Defensive End)
  • Xavier Rhodes (Cornerback)
  • Desmond Trufant (Cornerback)
  • Linval Joseph (Defensive Tackle)
  • Emmanuel Sanders (Wide Receiver)
  • Ndamukong Suh (Defensive Tackle)
  • Aquib Talib (Cornerback)
  • Tony Jefferson (Safety)
  • Malcom Jenkins (Safety)
  • Ezekiel Ansah (Defensive End)
  • Devonta Freeman (Running Back
  • Jason Peters (Offensive Tackle)
  • Adam Vinatieri (Kicker)

+++ 18. März, 13:06 Uhr: Neues NFL-Jahr startet heute +++

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Liveticker zur Free Agency. Das neue NFL-Jahr startet heute um 21 Uhr deutscher Zeit. Ab jetzt halten wir Euch über alle Deals und Gerüchte in diesem Ticker auf dem Laufenden. Viel Spaß!

+++ 17. März, 23:55 Uhr: Buccaneers unmittelbar vor Brady-Verpflichtung +++

Das Warten hat schon jetzt ein Ende: Den NFL-Insidern Ian Rapoport und Adam Schefter zufolge stehen die Tampa Bay Buccaneers unmittelbar vor einer Verpflichtung von Quarterback-Superstar Tom Brady.

Es soll eine Einigung zwischen beiden Partien geben, Brady jährlich etwa 30 Millionen Dollar verdienen.

Bei seiner Entscheidung pro Tampa Bay sei es TB12 weniger um sportliche als vielmehr um logistische Fragen gegangen: Brady wollte laut Rapoport zusammen mit seiner Familie an der Ostküste bleiben.

Der 42-Jährige hatte erst Stunden zuvor seinen Abschied von den New England Patriots bekanntgegeben, mit denen er sechs Super Bowls holte.

+++ 17. März, 23:40 Uhr: Panthers holen Tre Boston zurück +++

Drei Jahre und knapp 18 Millionen US-Dollar: Die Carolina Panthers und Tre Boston gehen weiterhin einen gemeinsamen Weg. Der Safety kam vergangene Saison zu den Panthers und überzeugte mit 68 Tackles und drei Interceptions. Sein Einjahresvertrag lief zur neuen Saison aus, nun holen die Panthers ihn zurück und binden ihn für mehrere Spielzeiten.

+++ 17. März, 22:40 Uhr: Steelers sichern sich Derek Watt +++

Künftig werden bei den Pittsburgh Steelers zwei Watts das Feld betreten. Das Team aus der "Steel City" hat sich die Dienste von Fullback Derek Watt, Bruder von T.J. und J.J. gesichert. Der 27-Jährige spielte zuletzt für die Los Angeles Chargers. Sein Vertrag wird ihm über drei Jahre jährlich knapp 3,25 Millionen US-Dollar in die Kassen spülen... damit verdient er kommende Saison mehr als doppelt soviel wie sein Bruder T.J.. 

+++ 17. März, 22:30 Uhr: Rekord-Vertrag für Reader +++

Die Cincinnati Bengals statten Defensive Tackle D.J. Reader mit einem Monster-Deal aus. Der 25-Jährige wird dank seines Vierjahresvertrages, der ihm bis zu 53 Millionen US-Dollar einbringen kann, zum bestbezahlten Nose Tackle der Liga. 

Reader überragte vergangene Saison für die Houston Texans. Er zerstörte regelmäßig das Laufspiel der Gegner und sammelte zweieinhalb Sacks.

+++ 17. März, 22:15 Uhr: Raiders holen Jason Witten +++

Old but Gold? Die Oakland Raiders verpflichten Tight-End-Routinier Jason Witten. Der 37-Jährige spielte vergangene Saison für die Dallas Cowboys. In 16 Spielen sammelte er 63 Catches, 529 Yards und vier Touchdowns. Die Raiders statten ihn mit einem Einjahresvertrag aus. Er kann bis zu 4,75 Millionen US-Dollar verdienen.

+++ 17. März, 21:15 Uhr: Chargers verstärken O-Line weiter +++

Nachdem Trade für Carolina-Panthers-Guard Trai Turner, schrauben die Los Angeles Chargers weiter an der Offensive Line. Das Team von Head Coach Anthony Lynn nimmt Right Tackle Bryan Bulaga, ehemaliger Beschützer von Aaron Rodgers, unter Vertrag. Zahlreiche NFL-Insider spekulieren bereits, dass die Chargers auf diesem Wege Star-Quarterback Tom Brady nach Los Angeles locken wollen. 

+++ 17. März, 19:58 Uhr: Jaguars holen Joe Schobert +++

Die Jacksonville Jaguars sichern sich die Dienste von Linebacker Joe Schobert. Der 26-Jährige war die vergangenen vier Spielzeiten eine der tragenden Säulen in der Defensive der Cleveland Browns. Insgesamt sammelte er 408 Tackles, achteinhalb Sacks und sechs Interceptions. 

Die Jaguars statten ihn mit einem Fünfjahresvertrag aus. Schobert kann bis zu 53,75 Millionen US-Dollar verdienen.

+++ 17. März, 17:45 Uhr: Newton-Nachfolge steht wohl fest +++

Die Carolina Panthers sind auf der Suche nach einem Nachfolger für Quarterback Cam Newton offenbar schnell fündig geworden. NFL-Insider Ian Rapoport berichtet, dass die Panthers und der ehemalige Quarterback der New Orleans Saints, Teddy Bridgewater, kurz vor einer Einigung stehen.

Demzufolge soll der 27-Jährige einen Dreijahresvertrag erhalten, der ihm jährlich bis zu 20 Millionen US-Dollar einbringen kann. Der Deal wird wohl erst am Mittwoch, zum Start der neuen Saison, offiziell. Bridgewater spielte vergangene Saison fünf Spiele als Starter für die Saints, warf für 1384 Yards, neun Touchdowns und zwei Interceptions.

+++ 17. März, 17:30 Uhr: Raiders angeln sich Littleton +++

Nach der Verpflichtung von Nick Kwiatkowski verstärken sich die Las Vegas Raiders weiter auf der Linebacker-Position. Mit einem Dreijahersvertrag und einem jährlichen Gehalt von knapp 12 Millionen US-Dollar, lockt das Team von Head Coach Jon Gruden Linebacker Cory Littleton nach Las Vegas.

Der 26-Jährige zeigte in der abgelaufenen Saison, dass er zu den besten "Cover-Linebackern" der Liga zählt. In der Passverteidigung fing er zwei Pässe ab und vereitelte weitere neun Pässe. Die Los Angeles Rams führte er mit 134 Tackles an.

+++ 17. März, 17:19 Uhr: Bears verstärken Pass-Rush +++

Zahltag für Defensive End Robert Quinn: Nach einer überzeugenden Saison bei den Dallas Cowboys (elfeinhalb Sacks), statten die Chicago Bears den 29-Jährigen mit einem Fünfjahresvertrag, der ihm bis zu 70 Millionen US-Dollar einbringen kann, aus. 

Damit verstärken sie den Pass-Rush um Star-Linebacker Khalil Mack weiter. Gleichzeitig trennen sich die Bears von Leonard Floyd, der den Erwartungen nicht gerecht wurde. 

+++ 17. März, 16:15 Uhr: Panthers wollen Newton traden +++

Lange wurde spekuliert, nun ist es offiziell: Die Carolina Panthers und Quarterback Cam Newton werden getrennte Wege gehen. Auf der Team-Website heißt es in einem Statement des General Managers Marty Hurney: "Jedes Jahr müssen schwierige Entscheidungen getroffen werden. Wir arbeiten eng mit dem Beratern von Newton zusammen, um eine gute Lösung zu finden. Cam wird für immer ein Carolina Panther in unseren Herzen sein."

Newton äußerte sich zu den News auf Instagram: "Ich habe nie um einen Trade gebeten, ich werde die Panthers für immer lieben. Aber bitte tut nicht so, als hätte ich ein Trade gefordert."

Verletzungen überschatteten die vergangenen beiden Spielzeiten des 30-Jährigen. Newton wurde 2015 zum MVP gewählt und spielte bisher in drei Pro Bowls. In neun Spielzeiten für das Team aus Charlotte sammelte er insgesamt knapp 36.000 Yards und 240 Touchdowns. Sein Vertrag gilt noch für die kommende Saison, 2021 wird er, Stand heute, ein Free Agent. 

+++ 17. März, 15:34 Uhr: Drew Brees verlängert bei den Saints +++

Während Brady sich ein neues Team sucht (Eintrag 15:11 Uhr), wird Drew Brees auch in der kommenden Saison das Trikot der New Orleans Saints tragen. Der 41-Jährige einigte sich mit der Franchise auf einen neuen Zwei-Jahresvertrag. Über diese Zeitspanne erhält er um die 50 Millionen Dollar. 

Wie NFL-Insider Ian Rapoport berichtet, verzichtet Brees bei dem neuen Vertrag auf etwas Gehalt, um dem Team mehr Gehaltsspielraum für die Free Agency zu verschaffen. 

+++ 17. März, 15:11 Uhr: Brady verlässt die New England Patriots +++

Erstmals seit über 20 Jahren wird Tom Brady zum Free Agent und kehrt nicht zu den New England Patriots zurück. Das gab Brady in einer emotionalen Mitteilung auf seinem Instagram-Account bekannt. Darin bedankte er sich für die vergangenen 20 Jahre, bei all seinen Teamkollegen, den Coaching-Staffs, den Mitarbeitern der "Pats" und natürlich den Fans.

Aber: "Although, my football journey will take place elsewhere." Wohin es Brady ziehen wird, gab der 42-Jährige noch nicht bekannt. Zuletzt wurden vor allem die Los Angeles Chargers und die Tampa Bay Buccaneers heiß gehandelt.

+++ 17. März, 7:40 Uhr: Cooper bekommt Monster-Deal bei Cowboys +++

Nachdem Quarterback Dak Prescott mit dem Franchise Tag gehalten wurde, schließen die Dallas Cowboys die nächste Planstelle. Wie Ian Rapoport vom "NFL Network" berichtet, hat sich die Franchise mit Wide Receiver Amari Cooper auf einen Fünfjahresvertrag über 100 Millionen Dollar geeinigt. 60 Millionen Dollar sollen dabei garantiert sein.

In der vergangenen Saison erzielte der 25-Jährige 1189 Receiving Yards und acht Touchdowns. Damit steigt Cooper in der kommenden Saison zum zweitbestbezahlten Receiver der Liga auf. Nur Julio Jones von den Atlanta Falcons verdient mit 22 Mio. Dollar noch mehr.

+++ 17. März, 7:35 Uhr: 49ers halten Safety Ward +++

Die San Francisco 49ers binden einen ihrer Eckpfeiler in der Defense. Laut Ian Rapoport vom "NFL Network" erhält Safety Jimmy Ward einen Dreijahresvertrag über 28,5 Millionen Dollar. 

+++ 17. März, 7:30 Uhr: Chiefs verlieren Fuller an Redskins +++

Der amtierende Super Bowl Champion Kasas City Chiefs verliert einen seiner vielseitigsten Defense-Spieler. Wie Tom Pelissero vom "NFL Network" berichtet, hat sich Cornerback Kendall Fuller mit den Washington Redskins auf einen Vierjahresvertrag über knapp 40 Millionen Dollar geeinigt. 

+++ 17. März, 7:20 Uhr: Seahawks halten Tackle Reed +++

Einer der größten Namen unter den Defensive Tackles ist vom Markt. Tom Pelissero vom "NFL Network" berichtet, dass sich die Seattle Seahawks mit Jarran Reed auf einen Zweijahresvertrag über 23 Millionen Dollar geeinigt haben. Damit wird der D-Liner mit 29 Jahren erneut zum Free Agent.

+++ 17. März, 7:15 Uhr: Raiders holen Quarterback Mariota +++

Die Las Vegas Raiders haben sich laut "Las Vegas Review-Journal" mit Quarterback Marcus Mariota auf eine Zusammenarbeit geeinigt. In der vergangenen Saison verlor der zweite Pick des Draft 2015 seinen Starter-Posten bei den Tennessee Titans an Routinier Ryan Tannehill. Nun soll er den Backup-Spot hinter Derek Carr einnehmen. 

Der 26-Jährige soll bereits im besagten Draft der favorisierte Playmaker von General Manager Mike Mayock gewesen sein. Nun kommt es also zur späten Vereinigung. In fünf Spielzeiten erzielte er insgesamt 13.207 Passing Yards, 76 Touchdowns und 44 Interceptions. Zu den genauen Vertragszahlen wurde bisher noch nichts bekannt.

+++ 17. März, 7:10 Uhr: Dolphins verpflichten Ex-Patriot Kyle Van Noy +++

Die Miami Dolphins verfügen bekanntlich über den größten Cap Space aller Teams in dieser Offseason. Nach Byron Jones kommt nun der nächste Hochkaräter. Wie Ian Rapoport vom "NFL Network" berichtet, hat die Franchise Linebacker Kyle Van Noy verpflichtet, der die letzten vier Spielzeiten bei den New England Patriots unter Vertrag stand. Der 28-Jährige erhält einen Vierjahresvertrag über 51 Millionen Dollar, wovon 30 Mio. Dollar garantiert sind.

+++ 17. März, 7:05 Uhr: Eagles sichern sich DT Javon Hargrave +++

Die Philadelphia Eagles machen Javon Hargrave zum bestbezahlten Nose Tackle der Liga. Laut Ian Rapoport vom "NFL Network" erhalt der ehemalige Pittsburgh Steeler einen Dreijahresvertrag über 39 Millionen Dollar mit Garantien über 26 Mio. Dollar. 

+++ 17. März, 7:00 Uhr: Ravens binden DT Brockers langfristig +++

Nach dem Trade für Defensive End Calais Campbell verstärken die Baltimore Ravens weiter ihre Defense. Wie NFL-Insider Ian Rapoport berichtet, erhält Defensive Tackle Michael Brockers, der bisher bei den Los Angeles Rams spielte, einen Dreijahresvertrag über 30 Millionen Dollar.

+++ 17. März, 6:50 Uhr: Giants signen auch Linebacker Martinez +++

Nach der Verpflichtung von Cornerback James Bradberry investieren die New York Giants weiterhin fleißig in ihre Defense und verpflichten mit Inside Linebacker Blake Martinez einen Linebacker, der eine der großen Schwachstellen aus der letzten Saison ausmerzen soll.

Laut "New York Post" erhält der 26-Jährige einen Dreijahresvertrag über 30 Millionen Dollar. 

+++ 16. März, 23:59 Uhr: Miami Dolphins holen Byron Jones +++

Monster-Deal! Die Miami Dolphins hatten vor Beginn der Free Agency das höchste Gehaltsbudget und lassen nun Taten folgen. Cornerback Byron Jones (vorher bei den Dallas Cowboys) zählte zu den begehrtesten Free Agents. Die Dolphins nehmen, laut NFL-Insider Ian Rapoport, eine Menge Geld in die Hand, um Jones nach Miami zu locken. 

Der 27-Jährige soll einen Vertrag erhalten, der ihm jährlich mindestens 17 Millionen US-Dollar einbringt. Damit würde Jones zu den Bestverdienern der gesamten Liga auf dieser Position zählen. 

+++ 16. März, 23:46 Uhr: Giants sichern sich James Bradberry +++

Auch die New York Giants werden auf dem Free-Agent-Markt aktiv und verstärken ihre Secondary mit James Bradberry. Der Cornerback spielte die vergangenen vier Spielzeiten bei den Carolina Panthers und war stets eine tragende Säule in der Defensive von Ron Rivera. In den Planungen des neuen Head Coaches Matt Rhule schien er nicht reinzupassen. 

Damit holt sich Giants-General-Manager Dave Gettleman einen seiner Draft-Picks zurück. Damals, als Manager der Panthers, draftete Gettleman Bradberry in der zweiten Runde. Der Cornerback erhält bei den Giants einen Dreijahres-Vertrag, der ihm bis zu 45 Millionen US-Dollar einbringen kann. 

+++ 16. März, 22:59 Uhr: Browns angeln sich Case Keenum +++

Die Cleveland Browns sind weiterhin auf Shopping-Tour. Das Team aus Ohio verpflichtet Routinier-Quarterback Case Keenum. Der ehemalige Signal Caller der Washington Redskins wird damit wieder mit Kevin Stefanski, seinem Offensive Coordinator während der Zeit bei den Minnesota Vikings, vereint. 

Er wird voraussichtlich als Backup für den jungen Baker Mayfield eingeplant. Dafür erhält er einen Dreijahres-Vertrag, der ihm bis zu 18 Millionen US-Dollar in die Kassen spülen kann.

+++ 16. März, 22:30 Uhr: Nächste Verpflichtung! Browns holen Star-OT +++

Die Cleveland Browns sind zum Start der Free Agency sehr aktiv. Nach der Verpflichtung von Tight End Austin Hooper sichert sich das Team von Head Coach Kevin Stefanski den Right Tackle Jack Conklin. Der 25-Jährige gilt als einer der vielversprechendsten Offensive Liner der Liga und hatte großen Anteil am Erfolg von Running Back Derrick Henry. 

Der ehemalige Spieler der Tennessee Titans erhält von den Browns einen Dreijahres-Vertrag. Er kann bis zu 42 Millionen US-Dollar verdienen und verstärkt sofort die Offensive Line.

+++ 16. März, 17:43 Uhr: Browns verpflichten Hooper für Rekordsumme +++

Der erste Free-Agency-Monster-Deal der neuen Saison: Die Cleveland Browns verpflichten Tight End Austin Hooper und machen ihn zum bestbezahlten Tight End der NFL. Das berichtet Jeremy Fowler von ESPN. Der 25-Jährige spielte vier Saisons für die Atlanta Falcons. 

Vergangene Saison sammelte er 75 Catches, 787 Yards und sechs Touchdowns. Von den Browns erhält er einen Vierjahres-Vertrag, der ihm bis zu 44 Millionen US-Dollar einbringen kann.

+++ 16. März: Tom Brady wird ein Free Agent +++

Die Gerüchteküche lief in den vergangenen Wochen auf Hochtouren, nun ist es offiziell: Quarterback-Star Tom Brady wird ein Free Agent und darf mit neuen Teams verhandeln. Der 42-Jährige spielte bisher ausschließlich für die New England Patriots. Mit dem Team von Head Coach Bill Belichick gewann Brady sechs Super Bowls und erreichte Legenden-Status. 

Laut NFL-Insider Ian Rapoport wird Brady mit den Los Angeles Chargers und Tampa Bay Buccaneers in Verbindung gebracht. Eine Rückkehr zu den Patriots sei aber auch nicht auszuschließen. 

In 19 Spielzeiten warf der Quarterback für 541 Touchdowns und 74.571 Yards. Für seine Leistungen wurde er bisher 14-mal in den Pro Bowl gewählt.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News