Cooper Kupp von den Los Angeles Rams war im London Game gegen die Cincinnati... - Bildquelle: imago images/Action PlusCooper Kupp von den Los Angeles Rams war im London Game gegen die Cincinnati Bengals kaum zu stoppen © imago images/Action Plus

Cincinnati Bengals at Los Angeles Rams 10:24

Die Los Angeles Rams haben das London Game gegen die weiterhin sieglosen Cincinnati Bengals für sich entschieden, waren aber vor allem in der ersten Hälfte der Partie stark gefordert.

Bengals-Running-Back Joe Mixon trumpfe zunächst stark auf, hatte 77 Yards zu verbuchen und fing einen Touchdown-Pass. Zudem gelang es der Defense der Bengals, das Laufspiel der Rams meist zu unterbinden. Dafür aber erwies sich die Secondary als Schwachstelle. Dies nutzte Rams-Quarterback Jared Goff, indem er für 372 Yards und zwei Touchdowns warf. Er hatte allerdings das Glück, dass die Passverteidigung der Bengals drei fast sichere Interceptions fallen ließ. Der Mann des Spiels war Wide Receiver Cooper Kupp mit 222 Receiving-Yards und zwei Touchdowns.

Bengals-Quarterback Andy Dalton lieferte mit 324 Passing-Yards und einen Touchdowm-Pass ein ordentliches Spiel ab, brachte mit seinem Team in der zweiten Hälfte des Spiels allerdings keine Punkte auf das Scorebord. Die Folge ist die achte Niederlage im achten Spiel. Die Rams hingegen stehen bei 5-3 und befinden sich somit wieder auf Playoff-Kurs.

Arizona Cardinals at New Orleans Saints 9:31

Drew Brees gab nach überstandener Verletzung ein erfolgreiches Comeback und feierte mit seinen Saints den siebten Sieg im achten Spiel. Der Quarterback lieferte mit 373 Yards und drei Touchdowns ein Passing-Feuerwerk ab, warf allerdings auch eine Interception. Auch das Laufspiel trug einen wesentlichen Teil zum Erfolg der Saints bei. Latavius Murray war mit 102 Rushing-Yards, 55 Receiving-Yards und zwei Touchdowns besonders effektiv.

Nummer-eins-Pick Kyler Murray kam auf 220 Passing-Yards. Für Punkte zugunsten der Cardinals sorgte allerdings ausschließlich deren Kicker Zane Gonzalez.  

Los Angeles Chargers at Chicago Bears 17:16

Die Chicago Bears kassierten gegen die Los Angeles Chargers die dritte Niederlage in Serie. Dabei war der Sieg zum Greifen nahe: Kicker Eddy Pineiro trat in dem letzten Spielzug der Partie zum Field Goal an, verschoss allerdings aus 41 Yards. Es war bereits sein zweites verschossennes Field Goal der Partie. Für die Los Angeles Chargers endet somit eine Durststrecke über drei Niederlagen.

Chargers-Quarterback Philip Rivers (201 Yards, 1 TD, 1 INT) musste das nicht existente Laufspiel kompensieren. Das Laufspiel um Running Back Melvin Gordon brachte insgesamt nur 36 Yards zustande. Bears-Quarterback Mitchell Trubisky hatte 253 Passing-Yards zu verbuchen, warf allerdings auch eine Interception und blieb ohne Touchdown-Pass.     

Philadelphia Eagles at Buffalo Bills 31:13

Die Philadelphia Eagles haben nach zuvor zwei Niederlagen wieder zurück auf die Erfolgsspur gefunden und bezwangen die bislang so formstarken Buffalo Bills. Quarterback Carson Wentz (172 Yards, 1 TD) lieferte eine solide Leistung ab. Entscheidend allerdings war das Laufspiel um Jordan Howard. Die Eagles liefen für insgesamt 218 Yards und drei Touchdowns.

Bills-Quarterback Josh Allen ist die Niederlage bei 169 Passing-Yards, zwei Touchdown-Pässen und 45 Rushing-Yards nicht anzulasten – auch wenn er per Fumble einen Ballverlust produzierte.

New York Giants at Detroit Lions 26:31

Die New York Giants kommen nicht aus ihrer Krise heraus, verloren bei den Detroit Lions bereits das vierte Spiel in Folge und stehen nun bei einer Bilanz von 2-6. Dabei lieferte Quarterback Daniel Jones mit 322 Passing-Yards, vier Touchdown-Pässen und ohne Interception ein richtig starkes Spiel ab. Auch Star-Running-Back Saquon Barkley erwies mit 143 Total-Yards eine gute Form. Durch einen Touchdown-Pass von Jones auf Barkley kamen die Giants gut eine Minute vor Spielende noch einmal auf fünf Punkte heran. Der Onside Kick war allerdings erfolglos.

Lions-Quarterback Matthew Stafford hatte 342 Passing-Yards, drei Touchdown-Pässe und eine Interception zu verbuchen.

New York Jets at Jacksonville Jaguars  15:29

Die Jacksonville Jaguars feierten mit ihrem erneut starken Backup-Quarterback Gardner Minshew (279 Yards, 2 TD) den vierten Saisonsieg. Auch Running Back Leonard Fournette (136 Yards), der starke Pass Rush (8 Sacks) und die gute Passverteidigung (3 Interceptions) waren wesentliche Faktoren.

Jets-Quarterback Sam Darnold hatte zwar 218 Passing-Yards und zwei Touchdown-Pässe zu verbuchen, erwies sich allerdings als sehr fehleranfällig. Running Back Le’Veon Bell blieb mit insgesamt 35 Yards ebenfalls blass.

Tampa Bay Buccaneers at Tennessee Titans 23:27

Die Tennessee Titans feierten mit ihrem Quarterback Ryan Tannehill, der den eigentlichen Starting-Spielmacher Marcus Mariota verdrängt hat, den zweiten Sieg in Folge. Tannehill lieferte mit 193 Passing-Yards und drei Touchdown-Pässen ein ordentliches Spiel ab.

Auf der Gegenseite erwies sich Buccaneers-Quarterback Jameis Winston einmal mehr als sehr fehleranfällig. Er kam zwar auf 301 Passing-Yards und zwei Touchdown-Pässe, produzierte allerdings mit zwei Fumbles und zwei Interceptions auch insgesamt vier Ballverluste. Dies wurde den Buccaneers in der entscheidenden Schlussphase zum Verhängnis, als Logan Ryan 26 Sekunden vor Spielende den Ball abfing und somit den vierten Sieg perfekt machte.

Denver Broncos at Indianapolis Colts 13:15

Die Indianapolis Colts konnten sich knapp gegen die Denver Broncos durchsetzen und zählen bei einer Bilanz von 5-2 weiterhin zu den positiven Überraschungen der Saison. Kicker Adam Vinatieri sicherte seiner Mannschaft 26 Sekunden vor Spielende mit einem 51-Yard-Fiel-Goal den Sieg. Quarterback Jacoby Brissett warf für 202 Yards, blieb aber ohne Touchdown-Pass. Selbiges trifft auf Broncos-Passgeber Joe Flacco zu, der 174 Passing-Yards zu verbuchen hatte.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020