- Bildquelle: imago © imago

München/Los Angeles - In den sieben Runden während des Drafts werden insgesamt 254 Spieler von den NFL-Teams ausgewählt. Der Name von einigen jungen College-Abgängern wird aber über die drei Tage des Drafts nicht genannt. Doch in den folgenden Tagen nehmen einige Franchises die nicht ausgewählten Spieler unter Vertrag. Dabei haben die Los Angeles Rams nun richtig zugeschlagen. Insgesamt 22 (!) "Undrafted Free Agents" hat die kalifornische Mannschaft in den Kader geholt.

Dazu gehören folgende Spieler auf diesen Positionen:

Tight Ends: Kendall Blanton (Missouri), Romello Brooker (Houston), Keenan Brown (Texas State) 

Wide Receiver: Alex Bachman (Wake Forest), Jalen Greene (Utah State), Johnathan Lloyd (Duke), Justin Sumpter (Kennesaw State), Nsimba Webster (Eastern Washington)

Running Back: Matt Colburn (Wake Forest)

Offensive Tackle: Chandler Brewer (Middle Tennessee), Brandon Hitner (Villanova), Matt Kaskey (Dartmouth), Justice Powers (UAB)

Center: Vitas Hrynkiewicz (Youngstown State)

Defensive Tackle: Marquise Copeland (Cincinnati), Bryant Jones (Mississippi Valley State), Boogie Roberts (San Jose State), Tyrell Thompson (Tarleton State)

Defensive End: Landis Durham (Texas A&M)

Defensive Back: Jake Gervase (Iowa)

Linebacker: Natrez Patrick (Georgia), Troy Reeder (Delaware)

Ein nicht im Draft ausgewählter Spieler kann auch erfolgsversprechend sein. Die berühmtesten Beispiele dafür sind unter anderem Quarterback und Ruhmes-Hallen-Mitglied Kurt Warner, sowie Tight End Antonio Gates und Kicker Adam Vinatieri. 

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020