Washington ändert seinen Teamamen und Logo.Washington ändert seinen Teamamen und Logo. ©

München - ran.de hat die News zu NFL Madden NFL 21 von EA Sports.

+++ 31. Juli 2020: EA reagiert auf Kritik in Closed Beta +++

Aus den Gridiron-Notizen zu Madden NFL 21 geht hervor, dass EA Sports auf das Feedback in der Closed Beta reagiert hat. So wurden Anpassungen bei den Gameplay-Neuerungen gemacht, wie etwa bei den Ball-Carrier-Archetypen oder der Festlegungsmechanik für Defensive Backs.

Die behäbige Steuerung der Verteidiger will das Unternehmen allerdings nicht anpassen. Das sei gewollt, da die Spieler sich entscheiden sollen, welche Route sie abdecken - so EA. Dafür wurde die neue Mechanik bei Spielerwechsel zurückgenommen. Diese kam bei den Testern nicht gut an, sodass auf die bekannte Logik aus Madden NFL 20 zurückgegriffen wird.  

+++ 18. Juli 2020: EA streicht Redskins-Logo +++

Rund fünf Wochen vor der Veröffentlichung des neuen Madden-Spiels nimmt EA noch eine gravierende Veränderung vor: Im neuen Madden 21 wird das aktuelle Team-Logo und der Name "Redskins" hinter Washington nicht mehr zu sehen sein.

Das bestätigte EA in einem Statement. "Wir freuen uns, dass Washington seinen Namen und Logo verändert. Natürlich arbeiten wir daran, die Franchise in ein generisches Team zu verwandeln, bis es neue Informationen zu Namen und Logo gibt."

Einen Haken gibt es allerdings: Zocker müssen damit leben, dass das Logo und der Name Washingtons auf der Hülle und der CD zu sehen sein werden, da diese bereits produziert sind. Im Spiel selbst soll dies aber durch ein Update entfernt werden.

+++ 15. Juli 2020: Die besten Spieler in Madden NFL 21 sind veröffentlicht +++

EA Sport hat nun die besten Spieler im Game vorgestellt. Einen Überblick dazu findet ihr hier. Dazu gibt es auch die Rankings der zehn besten Quarterbacks und die besten Rookies (Quarterbacks, Running Backs, Receiver) im Überblick.

Nach und nach kommen jetzt immer neue Werte der Spieler dazu. Wir halten euch auf dem Laufenden.

+++ 14. Juli 2020: Twitter-Leak! Vier NFL-Stars mit 99er-Rating +++

Es ist die größte Ehre in Madden NFL, auf eine 99er-Wertung zu kommen - das höchste Rating im Spiel. Auch wenn erst Patrick Mahomes offiziell bestätigt wurde, gibt es in der neuesten Madden-Ausgabe noch drei weitere NFL-Stars, denen wohl diese Ehre zuteilwird.

Laut einem Screenshot auf Twitter sind das Christian McCaffrey (Carolina Panthers), Aaron Donals (Los Angeles Rams) und - zur Überraschung vieler Experten - Stephon Gilmore (New England Patriots).

Auf dem Foto sind zudem die 98er-Ratings von George Kittle (San Francisco 49ers), Michael Thomas (New Orleans Saints) und DeAndre Hopkins (Arizona Cardinals) zu sehen.

+++ 13. Juli 2020: Mahomes als erstes Mitglied im "99 Club" bestätigt+++

Lange wurde darüber spekuliert, nun hat EA Sports mit Patrick Mahomes den ersten Athleten im berüchtigten "99er Club" bestätigt. Darin befinden sich all die Spieler, welche die maximale Gesamtstärke von 99 im Videospiel haben.

Als Belohnung gibt es für Mahomes von Madden eine extra angefertigte Sammler-Box mit Goldkette:

Auch die Wurfwerte von Mahomes können sich sehen lassen:

Neben Mahomes gelten auch Defensive Tackle Aaron Donald (Los Angeles Rams), Cornerback Stephon Gilmore (New England Patriots) und Running Back Christian McCaffrey (Carolina Panthers) als Anwärter auf die höchste Bewertung.  

+++ 7. Juli 2020: Beta-Version mit Lamar-Jackson-Fail +++

Electronic Arts wollte den Fans in Form einer Closed-Beta-Version von Madden NFL 21 einen ersten Vorgeschmack auf das neue Football-Spiel geben. Jedoch fiel den erbarmungslosen Fans direkt ein peinlicher Fehler auf. Lamar Jackson, der gleichzeitig der Cover-Held des neuen Madden-Spiels ist, wurde mit einem falschen Bild im Game hochgeladen.

Es ist nicht bekannt, wer der Mann auf dem Bild ist, aber es ist definitiv nicht der MVP der vergangenen NFL-Saison. Es dürfte allerdings damit zu rechnen sein, dass bis zum Release von Madden NFL 21 dieser Fehler behoben ist. Das Gelächter auf den Social-Media-Plattformen war dennoch groß.

+++ 2. Juli 2020: Detaillierte Informationen zu "Face of the Franchise" +++

Seit Madden NFL 20 gibt es "Face of the Franchise". In Madden NFL 21 soll der Modus ausgebaut werden. So hat "EA Sports" verraten, dass das Spielerlebnis länger dauern soll, als es im Vorjahr der Fall war. Auch soll es bei der Auswahl nicht nur den Quarterback geben. 

In dem Karrieremodus führt man den Spieler von der High School in die NFL. Alle Entscheidungen bei den Schritten wie College, Combine oder Draft haben Auswirkungen auf die Karriere. In den Storylines müsse der Spieler "durch die vielen Hindernisse der NFL" kommen, heißt es von "EA Sports". So gibt es "The Comeback", wo man seinen virtuellen Charakter nach einer schweren Verletzung wieder zu alter Stärke führen muss oder "Into the sunset", wo das Karriereende kurz bevor steht und nochmal Höchstleistungen erforderlich sind. Im Laufe des Karrieremodus von Madden NFL 21 laufen einem auch bekannte Persönlichkeiten wie Snoop Dogg und Rich Eisen über den Weg.

Auch für den klassischen Franchise-Modus soll es einige Updates geben. Die Entwickler versprechen neue X-Factors, also bestimmte Fähigkeiten, die man im Spiel freischalten kann. Auch die "Wild Card Playoff"-Runde und die Kohle der Rookie-Verträge sollen näher an der Realität sein. Genauere Informationen hierzu sollen am 14. Juli folgen.

+++ 19. Juni 2020: Madden 21 bietet Umstieg auf neue Konsolengeneration +++

EA Sports verspricht, dass Madden NFL 21 für ein noch besseres Football-Erlebnis sorgt als jemals zuvor. Es soll komplett neue Features und innovative Verbesserungen am Gameplay geben, die ein einzigartiges Football-Erlebnis ermöglichen. Madden NFL 21 wird weltweit am 28. August 2020 für PlayStation 4, Xbox One und PC erscheinen, im Winter zudem auf Google Stadia.

Bereits am 6. August wird Madden NFL 21 Mobile mit einer komplett neuen App angeboten.

Eine wichtige Information für all die Madden-Fans, die sich Ende des Jahres eine PlayStation 5 bzw. Xbox Series X kaufen möchten, bis dahin aber nicht auf das neue Madden verzichten wollen: Mit dem EA SPORTS "Dual Entitlement"-Programm können die Kunden das Spiel von der PlayStation 4 bzw. Xbox One auf die neue Konsolen-Generation aufrüsten und erhalten dadurch Zugriff auf alle neuen Features. Zusätzliche Kosten entstehen dadurch nicht.

+++ 16. Juni 2020: EA Sports präsentiert ersten Trailer zu Madden 21 +++

Mit Spannung wird der neueste Ableger der Football-Simulation erwartet, am Dienstag wurde nun endlich das erste Video mit Gameplay-Szenen von EA Sports veröffentlicht.

In dem 90 Sekunden dauernden Clip werden einige neue Features angedeutet, unter anderem neue Kontrollmöglichkeiten während Läufen mit dem Ball und Tacklings, sowie ein neues System für Pass Rushing. Außerdem sollen die Spieler offenbar die Möglichkeit bekommen, benutzerdefiniert zu jubeln.

+++ 16. Juni 2020: Ravens-Spieler reagieren auf Lamar-Jackson-Cover +++

Dass der MVP der vergangenen Saison, Lamar Jackson, das Cover von Madden 21 zieren wird, hat der Quarterback schon länger selbst verraten. Die US-Seite "The Checkdown" verschaffte einigen Baltimore-Ravens-Kollegen wie Justin Tucker oder Mark Ingram nun einen Vorab-Blick auf das Cover mit Jackson.

Hier seht ihr ihre Reaktionen:

+++ 31. Mai 2020: EA Sports sagt Madden-Präsentation wegen Protesten ab +++

Die Proteste in den USA nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd aufgrund von Polizeigewalt weiten sich immer mehr aus.

Nun hat der Spielehersteller "EA Sports" reagiert und die ursprünglich für den Montag geplante Präsentation der NFL-Simulation "Madden NFL 21" abgesagt. Das teilte das Unternehmen in einem Statement mit.

"Morgen hatten wir vor, mit euch die Präsentation von Madden NFL 21 zu feiern, aber das werden wir nicht tun", schrieb "EA Sports" am Sonntag auf Twitter.

Und weiter: "Wir stehen an der Seite unserer afroamerikanischen und schwarzen Freunde, Partner, Kollegen, Spieler. Unsere sofortige Aufmerksamkeit gilt Aktionen, mit denen wir der Ungleichbehandlung und der systematischen Voreingenommenheit gegenüber dieser Gruppe, die unsere Nation und die ganze Welt betrifft, entgegentreten können."

Abschließend heißt es in dem Statement: "Wir finden einen anderen Zeitpunkt, um über Football zu reden. Denn das hier ist wichtiger als ein Spiel oder der Sport und braucht uns alle zusammen, die wir bereit sind für einen Wandel."

+++ 22. Mai 2020: EA Sports und NFL stehen wohl vor Vertragsverlängerung +++

Nicht nur Regeländerungen werden beim virtuellen Meeting der 32 NFL-Besitzer besprochen, auch über eine Vertragsverlängerung mit EA Sports wird debattiert. Die NFL und EA haben sich Berichten zufolge bereits auf eine Verlängerung bis einschließlich der Saison 2026/27 geeinigt, dieser müssen die Besitzer lediglich noch zustimmen. Das berichtet Albert Breer von "Sports Illustrated". 

Damit würde EA die exklusiven Lizenzen für Spielernamen, Stadien und Co. behalten. Vor einigen Monaten sorgte der Spielehersteller "2K" für Aufsehen. Das Unternehmen gab bekannt, ein Football-Spiel entwerfen zu wollen. Allerdings darf "2K" aufgrund der Lizenzen nur ein Arcade-Spiel rausbringen, welches keine Simulation eines realen Football-Spiels nachstellt. 

Fans kritisierten auf Twitter, dass es dadurch an Konkurrenz fehle. Ein Nutzer bemängelte, dass es "Jahr für Jahr zu wenige Änderungen" geben und "zu viele Spielfehler" existieren würden.

+++ 21. April 2020: Lamar Jackson auf dem Cover +++

Noch hat EA Sports das diesjährige Madden NFL nicht angekündigt. Doch Lamar Jackson ließ nun in einer Telefonkonferenz schon die erste Bombe platzen: Er wird in diesem Jahr auf dem Cover des Spiels sein. "Ich wollte das schon, seitdem ich ein kleines Kind war. Für mich wird ein Traum war", sagte der Quarterback der Baltimore Ravens.

Jackson wird damit Nachfolger von Patrick Mahomes, der mit den Kansas City Chiefs den Super Bowl gewann - und damit auch den berühmt-berüchtigten Madden-Fluch von Misserfolgen und Verletzungen für die Cover-Stars des Spiels durchbrach. Das nimmt sich auch Jackson zum Vorbild: "Ich mache mir keine Sorgen über einen Fluch. Patrick Mahomes war auf dem Cover ... und dessen Fluch hätte ich auch gerne."

Du willst die wichtigsten News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News