Michael Bennett und Tom Brady: Aus Hass wird Liebe. - Bildquelle: imago/Icon SMIMichael Bennett und Tom Brady: Aus Hass wird Liebe. © imago/Icon SMI

München/Foxboro - Michael Bennett sagt, was er denkt. Auch wenn es unbequem ist. Deshalb leugnet der 33-Jährige auch gar nicht, dass er die New England Patriots immer gehasst hat. 

Das tat er wohlgemerkt bei seiner offiziellen Vorstellung als neuer Spieler der New England Patriots. Auf der offiziellen Pats-Seite.

 

"Ich habe die Patriots gehasst. Ich hasste sie, weil sie so oft gewonnen haben. Ich hasste sie, weil Tom Bradys Haar lang war. Ich hasste sie, weil Bill Belichick Sweater trägt", sagte Bennett. Die üblichen Gründe also.

Klar: Jetzt hat sich das Verhältnis gewandelt. Eine Unterschrift unter den Vertrag bei den Patriots, und aus Hass wird ganz schnell Liebe.  

Bennett liebt Bradys Haare

"Jetzt, wo ich hier bin, liebe ich sie. Ich liebe Tom Bradys Haare", so Bennett. 

Auch klar: Das Ganze muss man natürlich mit einem Augenzwinkern sehen. Aber es ist keine Frage, dass der Defensive End seinen zweiten Ring holen will. Jetzt, wo er beim erfolgreichsten Team der jüngeren Vergangenheit untergekommen ist. 

Bennett: "Ich liebe es, ein Patriot zu sein, weil es natürlich ums Gewinnen geht. Alles, was die Organisation betrifft, dreht sich zuerst um das Team. Es geht darum, alles dafür zu tun, damit wir als Gruppe dorthin kommen, wo wir hin wollen. Ich denke, dass ich das liebe."

Auf Twitter bewies Bennett nochmals Humor, als er sein neues Team in Star-Wars-Manier vorstellte: Mit "Yoda" Belichick, "Obi-Wan Kenobi" Brady und die McCourty-Brüder als Lando.

Ganz nebenbei hat er noch eine Rechnung mit seinem Bruder offen. Michael holte den Super Bowl 2013 mit den Seattle Seahawks, Martellus gewann ihn 2016 wiederum mit den Patriots.

"Er hat es geliebt, und dass er es liebte, habe ich gehasst. Ich war der Bruder, der der Super-Bowl-Champ war. Das hat er mir weggenommen. Jetzt muss ich es mir zurückholen", sagte Bennett.

Erstmals mit seinem Bruder im Team?

Vielleicht gewinnen sie 2019 aber auch zusammen. Denn wie "ESPN" zuletzt berichtete, erwägt Martellus einen Rücktritt vom Rücktritt, nachdem er vom Interesse der Pats an seinem Bruder hörte. Immerhin neun Saisons lang spielten beide parallel in der NFL, ohne je Teamkollegen zu sein. Martellus beendete vor einem Jahr seine Karriere.

Tom Brady gefällt die Idee, wie er auf Instagram bekräftigte. "Komm schon, Martellus", schrieb er unter dem Post, mit dem die NFL den Trade von Michael verkündete.

"Der Druck ist real", antwortete der ein Jahr jüngere Bruder von Michael.

Keine Frage: Ein Comeback würde dessen Liebe zu den Pats wohl noch vergrößern.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp  

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020