Hat seine Augen auf die MVP-Trophäe gerichtet: Miles Sanders. - Bildquelle: imagoHat seine Augen auf die MVP-Trophäe gerichtet: Miles Sanders. © imago

München/Philadelphia - Das letzte Mal, als ein Running Back die MVP-Trophäe gewann, war im Jahre 2006.

Damals sicherte sich LaDainian Tomlinson von den San Diego Chargers die Auszeichnung des wertvollsten Spielers. Nun hat ein Sophomore der Philadelphia Eagles dieses Ziel ebenfalls im Blick.

Sanders steht zu seinen Worten

In der vergangenen Saison musste sich Running Back Miles Sanders noch das Backfield der Eagles mit Jordan Howard und Darren Sproles teilen. Da er nun als klarer Nummer-Eins-Back in die kommende Saison geht, hängt er seine Erwartungen dementsprechend hoch. "MVP-Jahr", wiederholte er mehrmal während eines Workouts:

Als das Video viral ging und auf mehreren Portalen darüber berichtet wurde, äußerte sich aus Sanders über "Twitter" dazu: "Mein Selbstvertrauen geht durch die Decke. Ich weiß, was ich für dieses Team leisten kann. Ich werde mich für die Aussagen nicht entschuldigen, seid nur nicht überrascht, wenn es tatsächlich passiert". 

Trotz Konkurrenz auf seiner Position kam Sanders 2019 auf 1327 Scrimmage Yards und insgesamt sechs Touchdowns. Sollte er das Vertrauen von Eagles-Coach Doug Pederson bekommen und die Workhorse-Rolle einnehmen, könnte er durchaus Zahlen in MVP-Kategorie auflegen.

Die Buchmacher in Amerika räumen ihm zumindest eine Außenseiter-Chance ein, so bekommt man im Moment den 200-fachen Einsatz zurück, falls man sein Geld auf Sanders als MVP setzt. Es wird spannend zu beobachten sein, ob Sanders den hohen Erwartungen an sich selbst gerecht werden kann.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android

US-Sport-Videos

US-Sport-News