Spannendes Aufeinandertreffen: Die Cleveland Browns (weißes Trikot) hatten i... - Bildquelle: imagoSpannendes Aufeinandertreffen: Die Cleveland Browns (weißes Trikot) hatten in Week 6 die Seattle Seahawks zu Gast © imago

Cleveland/München - Trotz eines Fehlstarts haben die Seattle Seahawks ihren Lauf auch am 6. Spieltag fortgesetzt. Bei den Cleveland Browns gewann der Super-Bowl-Champion der Saison 2013 mit 32:28 (18:20). Es war der dritte Erfolg nacheinander und der fünfte in dieser Saison.

Dabei gelangen den Gastgebern in ihren ersten drei Drives jeweils Touchdowns - per Runs durch Nick Chubb und Baker Mayfield sowie per Catch von Ricky Seals-Jones. Zwischendurch kamen die "Hawks" nur einmal auf das Scoreboard - dank eines Rushing Touchdowns von Russell Wilson.

 

Brown punktet vor und nach der Pause

Doch das Team aus dem Bundesstaat Washington kämpfte sich zurück und dank zweier Field Goals von Jason Myers sowie eines Receiving Touchdowns von Jaron Brown bis zur Pause auch wieder heran. Erneut Brown sorgte dann im dritten Abschnitt für die erste Führung der Seahawks.

Zu diesem Zeitpunkt war Mayfield bereits angeschlagen, der Quarterback der Browns verbrachte den Großteil eines Drives von Seattle in der Kabine. Der Nummer-1-Pick des Draft 2018 kam zurück, blieb am Ende aber bei einem Touchdown-Pass bei drei Interceptions und 249 Yards durch die Luft.

 

Carson kontert Chubbs zweiten Touchdown

Die Browns hatten zumindest auf Brown die richtige Antwort: Zunächst scheiterte das Team aus Ohio in einem Drive dreimal von der Ein-Yard-Markierung aus. Doch im folgenden Angriff stürmte Chubb ein zweites Mal zum Score. Das letzte Wort hatte jedoch Chris Carson mit seinem kurzen Run ins Glück, der die Seahawks wieder auf die Siegerstraße brachte.

Damit verloren die Browns auch ihr drittes Heimspiel der Saison. Odell Beckham jr. sorgte zwar für einige spektakuläre Aktionen und überzeugte mit 101 Receiving Yards bei sechs Receptions - für Zählbares reichte es jedoch nicht. Deutlich effektiver agierte Chubb, der 122 Yards inklusive zweier Besuche in der Endzone erlief.

"Hawks"-Profi Dissly verletzt sich an Achillessehne

Für die Seahawks sammelte Wilson 295 Passing Yards inklusive zwei Touchdown-Pässen. Carson beendete die Partie mit 124 Rushing Yards. Einen Wermutstropfen hatte der Erfolg jedoch: Schon im zweiten Viertel musste Tight End Will Dissly vom Platz, als er sich ohne Gegnereinwirkung an der Achillessehne verletzte. Es besteht der Verdacht auf einen Riss.

 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020