Die New Orleans Saints gewannen mit einem Last-Minute-Score. - Bildquelle: imagoDie New Orleans Saints gewannen mit einem Last-Minute-Score. © imago

New Orleans/München - Das war Playoff-Atmosphäre! Die New Orleans Saints haben die Houston Texans im ausverkauften Mercedes-Benz Superdome in einem turbulenten Spiel mit 30:28 geschlagen. Nach einem wackligen Start überzeugte bei den Saints allen voran das Trio bestehend aus Drew Brees (370 YDS, 2 TD, 1 INT), Alvin Kamara (169 Scrimmage Yards) und Michael Thomas (10 REC, 123 YDS).

 

Dabei begannen die Texans das Monday Night Game aggressiv und gingen dementsprechend verdient mit 14:3 in die Halbzeit. Quarterback Deshaun Watson (268 YDS, 3 TD, 1 INT) erzielte zunächst einen Rushing-Touchdown und bediente kurz vor der Pause Star-Receiver DeAndre Hopkins (8 REC, 111 YDS) zum zweiten Score.

Im dritten Viertel wachten die Saints auf und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Ein Touchdown-Run von Latavius Murray brachte New Orleans zunächst wieder in Schlagdistanz. Doch Watson knüpfte an die Leistung aus der ersten Halbzeit an und konterte wieder mit einem Touchdown-Pass auf Hopkins. Die Saints-Offense hatte jedoch Feuer gefangen und verkürzte den Rückstand durch einen Touchdown von Allzweckwaffe Taysom Hill abermals.

Spektakuläres Ende

Nach einer Interception von Watson gingen die Saints schließlich erstmals in Führung: Brees bediente Tre'Quan Smith in der Endzone und stellte Anfang des vierten Viertels auf 24:21. Nach zwei erfolglosen Drives und einem Field Goal der Saints bekam Watson 51 Sekunden vor Schluss und ohne Auszeiten den Ball zurück und führte seine Texans mit zwei Spielzügen in nur 14 Sekunden über das ganze Feld und bediente Kenny Stills zum vermeintlichen Game-Winning-Touchdown.

Doch die Saints hatten in einer verrückten Schlussphase das letzte Wort. Brees ermöglichte seinem Kicker Will Lutz mit ablaufender Uhr ein Field Goal aus 58 Yards zum Sieg. 

New Orleans führt somit die NFC South an und trifft in Week 2 im Rematch des NFC Championship Game auf die Los Angeles Rams. Die Texans empfangen die Jacksonville Jaguars zum Division-Duell.

Rookie Jacobs überzeugt im Debüt

 

Die zweite Partie des Double Headers konnten die Oakland Raiders souverän zu ihren Gunsten entscheiden. Die Truppe von Head Coach Jon Gruden bezwang die Denver Broncos mit 24:16. Bei den Raiders überzeugte allen voran Rookie-Running-Back Josh Jacobs mit 113 Scrimmage-Yards und zwei Touchdowns.

Oakland dominierte das Spiel von Beginn an und konnte die 14:0-Pausen-Führung im zweiten Durchgang verwalten. Die Broncos kamen erst in der "Garbage-Time" beim Stand von 24:9 durch Emmanuel Sanders zu ihrem einzigen Touchdown.

In Week 2 empfangen die Raiders die Kansas City Chiefs. Die Broncos treffen derweil auf die Chicago Bears.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020