- Bildquelle: 2020 Getty Images © 2020 Getty Images

München/Dallas - Im vergangenen Jahr noch mit dem Franchise Tag belegt, kann sich Quarterback Dak Prescott nun freuen. Der Spielmacher einigte sich kurz vor der Franchise-Tag-Deadline auf einen neuen Vertrag mit den Dallas Cowboys

Höchster Signing Bonus der NFL-Geschichte

Der neue Deal für Prescott läuft über die kommenden vier Jahre und hat ein Gesamtvolumen von bis zu 164 Millionen US-Dollar. Davon sind dem 27-Jährigen 126 Millionen US-Dollar fest garantiert. Alleine für die Unterschrift erhält er einen Signing Bonus von 66 Millionen US-Dollar - ein neuer NFL-Rekord. 

Nachdem die Deadline für den Franchise-Tag immer näher gerückt war, haben sich Executive Vice President der Cowboys, Stephen Jones, und Spielerberater Todd France am Montag zusammengesetzt und den Rekord-Deal in die Tat umgesetzt. 

So soll Prescott aus formalen Gründen am Dienstag dennoch mit dem Franchise Tag versehen werden. Damit kann er in Zukunft von den Cowboys kein weiteres Mal damit belegt werden. Zudem erhält Prescott eine Klausel, die den Cowboys verbietet, ihn gegen seinen Willen per Trade loszuwerden. 

Prescott vor Rückkehr nach schwerer Verletzung

Die teure Vertragsverlängerung zeigt, wie sehr die Cowboys an ihren Viertrunden-Pick von 2016 glauben. Prescott kuriert derzeit eine schwere Fußverletzung aus, die er sich im Laufe der vergangenen Saison zuzog. Zuvor galten die Cowboys als eine der explosivsten Offensiven der Liga. 

Auch der Vater von Dak zeigte sich stolz nach der Verkündung: "Ich habe meinen Sohn als Cowboys-Fan erzogen", sagte Nat Prescott gegenüber "SportsDayDFW": "Als er fünf Jahre alt war, sagte er mir, dass er der Quarterback der Cowboys wird", fuhr dieser fort. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.