Skandal-Profi Aldon Smith im Trikot der Dallas Cowboys. - Bildquelle: GettySkandal-Profi Aldon Smith im Trikot der Dallas Cowboys. © Getty

München/Seattle – Skandal-Profi bleibt Skandal-Profi. Zumindest im Fall von Aldon Smith. Der Pass Rusher der Seattle Seahawks hat sich Dienstagnacht der Polizei gestellt, nachdem diese den 31-Jährigen wegen schwerer Körperverletzung gesucht hatte.

Smith soll zwei Tage nach seiner Vertragsunterzeichnung bei den Seahawks in einem Cafe in der Nähe von New Orleans einen anderen Kunden bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben.

Nicht der erste Vorfall

Das Opfer musste ins Krankenhaus gebracht werden, dort aber nicht über Nacht bleiben. Smith wurde nach Zahlung einer Kaution in Höhe von 25.000 US-Dollar wieder entlassen. Die Anhörung soll am 14. Juli stattfinden. Smith droht eine Geldstrafe von 2.000 Dollar und/oder eine bis zu achtjährige Haftstrafe.

Es ist nicht das erste Mal, dass der 31-Jährige mit dem Gesetz in Konflikt gekommen ist. Die Kriminalakte von Smith enthält zehn Fälle, dreimal war er bereits im Gefängnis. Unter seinen bisherigen Vergehen sind unter anderem Drogenmissbrauch, illegaler Waffenbesitz, Vandalismus oder Fahren unter dem Einfluss verbotener Substanzen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.