Quaterback Jeff Driskel (l.) wurde positiv auf das Coronavirus getestet. - Bildquelle: 2020 Getty ImagesQuaterback Jeff Driskel (l.) wurde positiv auf das Coronavirus getestet. © 2020 Getty Images

München/Denver - Die Denver Broncos haben nach dem Corona-Skandal um ihre Quarterbacks interne Konsequenzen gezogen. Wie Trainer Vic Fangio mitteilte, wurden die vier Spielmacher Drew Lock, Brett Rypien, Blake Bortles und Jeff Driskel mit einer Geldstrafe in nicht genannter Höhe belegt.

 "Wir haben sie nach demselben Bußgeldplan bestraft, den wir auch bei anderen COVID-Verstößen während der gesamten Saison verhängt haben", erklärte Fangio.

Driskel wurde am vergangenen Donnerstag positiv auf das Coronavirus getestet. Seine drei Quarterback-Kollegen hatten in einer gemeinsamen Videokonferenz engen Kontakt zu Driskel und trugen dabei keine Masken. Durch den Verstoß gegen das Corona-Protokoll wurden alle auf die COVID-19-Liste gesetzt.

Im Spiel gegen die New Orleans Saints musste daher in Kendall Hinton ein Wide Receiver auf der Position des Quarterback spielen. Die Broncos waren dementsprechend chancenlos und unterlagen mit 3:31.

Eine Strafe seitens der NFL steht indes noch aus. Im Raum steht eine empfindliche Geldstrafe sowie ein möglicher Verlust eines Draft-Picks.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.