Darf wieder Bälle fangen: Equanimeous St. Brown ist auf dem Weg zurück ins R... - Bildquelle: imagoDarf wieder Bälle fangen: Equanimeous St. Brown ist auf dem Weg zurück ins Roster der Green Bay Packers © imago

Green Bay/München - Equanimeous St. Brown könnte womöglich schon am Sonntag sein Comeback für die Green Bay Packers geben. In der Trainingswoche vor dem Auswärtsspiel bei den Tampa Bay Buccaneers (ab 22:25 Uhr live auf ProSieben MAXX und im Livestream ran.de) stand der Wide Receiver bereits wieder auf dem Platz.

Wegen einer Knieverletzung hatte der Klub aus der NFC North vor dem zweiten Saisonspiel auf die IR-Liste gesetzt, nachdem "EQ" schon die komplette vergangene Saison wegen einer Sprunggelenksblessur verpasst hatte. Das blüht dem gebürtigen Kalifornier mit deutschen Wurzeln dieses Jahr offenbar nicht.

Packers aktivieren St. Brown

Wie der Klub auf seinem Twitter-Kanal mitteilte, wurde St. Brown für das Spiel gegen die Buccaneers von der Injured-Reserve-Liste aktiviert und könnte damit am Sonntag sein NFL-Comeback feiern.

Um spielberechtigt zu sein, hätte der 24-Jährige nach Verlassen der IR-Liste innerhalb eines Zeitraums von 21 Tagen in den 53-Mann-Kader aufgenommen werden müssen.  Wegen der Corona-Pandemie waren die Regeln in dieser Saison entsprechend angepasst worden, so dass Akteure nur drei Wochen auf der IR-Liste stehen und beliebig viele Profis von dieser reaktiviert werden können.

Receiver Coach lobt "EQ"

Jason Vrable, der für die Wide Receiver zuständige Coach der Packers, sagte bei "The Athletic": "Ich hatte bei ihm zu Beginn der Saison ein sehr, sehr gutes Gefühl. Es war schade, dass das Knie solche Probleme bereitet hat, aber ich bin gespannt auf 'EQ'. Wenn er zurückkommt, wird er mit Sicherheit eine wichtige Rolle bei uns einnehmen."

Der Sechstrunden-Pick des Draft-Jahrgangs 2018 kam bislang nur in seiner Rookie-Saison während Regular-Season-Spielen zum Einsatz. In zwölf Partien sammelte der älteste von drei Brüdern 21 Receptions für 328 Yards, blieb aber ebenso ohne Score wie bei seinem einzigen Run über fünf Yards. Stark: 13 mal besorgte er den Packers ein neues First Down.

Wohl auch deshalb sieht Packers-Experte Peter Bukowski in ihm neben Davante Adams und Allen Lazard den talentiertesten Receiver im Team.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.