Mike McCarthy sitzt bei den Dallas Cowboys offenbar noch fest im Sattel - Bildquelle: 2020 Getty ImagesMike McCarthy sitzt bei den Dallas Cowboys offenbar noch fest im Sattel © 2020 Getty Images

München - Die deutliche 25:3-Pleite gegen das Washington Football Team ist wohl der Tiefpunkt einer bislang enttäuschenden Cowboys-Saison. Mit einer Bilanz von 2-5 mischt das Team zwar weiterhin um den Division-Sieg in der NFC East mit, bleibt jedoch spielerisch weit hinter den üblicherweise hohen Erwartungen zurück. 

Einen Anlass, Head Coach Mike McCarthy zu hinterfragen, gibt es für die Verantwortlichen trotzdem noch nicht. Das stellte Stephen Jones nun öffentlich klar.

"Ich weiß, dass er immer noch der richtige Mann für den Job ist und wir uns immer noch im Aufbau befinden", so der Vize-Präsident der Franchise. "Mir ist bewusst, dass die Fans frustriert sind und wir verstehen die Kritik, aber wir müssen einfach weiter arbeiten. Diese Gruppe arbeitet im ersten Jahr miteinander."

Dallas Cowboys: Anonyme Spieler kritisierten Coaches öffentlich

Man müsse dem Staff um McCarthy die nötige Zeit geben, um mit den Spielern zu arbeiten und ihnen die richtige Spielweise zu implementieren. Der Sohn von Cowboys-Eigentümer Jerry Jones sei, wie sein Vater, fest von den Coaches überzeugt. 

Vor der siebten NFL-Woche haben anonyme Spieler der Cowboys scharfe Kritik an McCarthy und Co. geübt. Sie seien "einfach nicht gut in ihrem Job" und "total unvorbereitet". Das Front Office scheint anderer Meinung zu sein. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.