Das waren schlimme Bilder: Redskins-Quarterback Alex Smith (Mitte) brach sic... - Bildquelle: 2018 Getty ImagesDas waren schlimme Bilder: Redskins-Quarterback Alex Smith (Mitte) brach sich in Week 11 gegen die Houston Texans mehrfach das Bein. © 2018 Getty Images

München/Washington - Nach dem schlimmen Schien- und Wadenbeinbruch von Redskins-Quarterback Alex Smith gegen die Houston Texans sind jetzt genauere Details zur Verletzung bekannt.

Laut "ESPN" erlitt der 34-Jährige einen offenen Bruch, der Knochen habe also die Haut durchbohrt. Er erlitt demnach eine Torsionsfraktur, also einen Bruch eines Knochens durch eine kreisförmige Gewalteinwirkung.

Smiths Operation verlief laut Redskins-Head Coach Jay Gruden erfolgreich und das Team glaubt, dass er sich vollständig erholen wird. Die Heilungsprozess wird laut Gruden sechs bis acht Monate dauern, vorausgesetzt es kommt nicht zu weiteren Komplikationen.

 

Sollte alles optimal verlaufen, könnte Smith also rechtzeitig bis zum Start der Saison 2019 wieder fit sein. Joe Theismann, früherer Redskins-Quarterback, hatte vor 33 Jahren eine ähnliche Verletzung erlitten und seine Karriere danach beenden müssen.

Smith erlitt die Verletzung bei der 21:23-Niederlage gegen Houston. Der Quarterback wurde vor der Saison von den Kansas City Chiefs nach Washington getradet und unterschrieb dort im vergangenen Sommer einen neuen Vierjahresvertrag über 94 Millionen Dollar, 71 davon garantiert.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020