Plant eine neue Football-Liga: WWE-Boss Vince McMahon - Bildquelle: 2014 Getty ImagesPlant eine neue Football-Liga: WWE-Boss Vince McMahon © 2014 Getty Images

München - Vince McMahon ist allen Wrestling-Fans wohl ein Begriff. Nun wagt der WWE-Boss einen zweiten Versuch im American Football. Wie er heute auf einer Pressekonferenz bekanntgab, plant er mit seiner neuen Investment Firma "Alpha Entertainment" eine zweite Football-Liga neben der NFL zu gründen und zu vermarkten. Diese startet 2020 unter dem Namen XFL und soll in der derzeit noch football-freien Zeit ab Februar stattfinden.

Fans können mitbestimmen

Unter dem Slogan "Fans Above All" möchte McMahon bis dahin vor allem die Fans mitbestimmen lassen, welche Veränderungen zur NFL in die neue Liga mit einfließen sollen. Beispielsweise soll die Gesamtdauer eines Matches auf rund zwei Stunden verringert werden. Bestätigt ist bereits, dass es mit acht Teams losgehen soll, die ihre Roster mit jeweils 48 Spielern füllen dürfen. In welchen Städten die Teams ansässig sein werden, ist noch unklar. Außerdem wird es ein Championship Game um den Titel geben. 

Es ist bereits der zweite Versuch McMahons, eine eigene Football-Liga zu etablieren. Sein erster Versuch der XFL, die er in Zusammenarbeit mit dem Fernsehsender NBC betrieb, ist allerdings ziemlich nach hinten losgegangen. Damals galten in der neuen Liga andere Regeln, die das Verletzungsrisiko der Spieler scheinbar erhöhten. Die XFL hielt sich aus Mangel an Interesse nur ein Jahr. 2001 wurde sie wieder aufgelöst und brachte sowohl der WWE als auch NBC hohe Verluste ein.

 

Keine Verbindung zur Politik

Wie genau der 72-Jährige die neue Liga vermarkten will, ist noch nicht bekannt. Amerikanische Medien hatten über eine sehr konservative, patriotische Ausrichtung spekuliert. So könnte die "neue XFL" eine Antwort auf die Knie-Proteste in der NFL werden. McMahon gilt als enger Vertrauter von Präsident Donald Trump, der die Spieler und verantwortlichen für ihre Proteste immer wieder scharf kritisiert und teilweise beleidigt hatte. McMahon bestritt in seiner Ansprache allerdings jegliche Verbindung mit Politik. Ob das Niederknien von Spielern während der Hymne vor XFL-Spielen laut Regularien verboten sein wird, ließ McMahon jedoch offen.

Gerüchte über McMahons Pläne waren bereits im Dezember durchgesickert. Brad Shepard, ein Journalist aus North Carolina hatte damals sogar das genaue Datum angekündigt, an dem der WWE-Boss seine Pläne vorstellen wird.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020