Zum Workout bei den New Orleans Saints: Antonio Brown - Bildquelle: Getty ImagesZum Workout bei den New Orleans Saints: Antonio Brown © Getty Images

München/New Orleans - Das war nach den Skandal-Auftritten zuletzt auf Social Media nicht zu erwarten gewesen: Antonio Brown erhielt bei den New Orleans Saints einen Termin zum Vorspielen.

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, durfte der umstrittene Wide Receiver sein Können unter Beweis stellen.

Allerdings ist davon auszugehen, dass es trotz des Vorspielens eher nicht zu einem Engagement des einstigen Star-Receivers der Pittsburgh Steelers kommt. Zwar ist Brown nicht von der NFL gesperrt worden, allerdings hatte Commissioner Roger Goodell darauf verzichtet, nachdem Brown bei keinem Klub unter Vertrag steht.

Derzeit läuft gegen Brown eine Klage. Eine ehemalige Trainerin bezichtigt ihn der sexuellen Nötigung. Daraufhin war Brown von den New England Patriots entlassen worden.

 

Saints auf der Suche nach Verstärkungen

Sportlich würde die Verpflichtung Browns durchaus Sinn ergeben. Neben Michael Thomas, der am vergangenen Spieltag gegen die Tennessee Titans mit 145 Catches einen neuen NFL-Rekord aufgestellt hatte, fehlt den Saints eine weitere Anspielstation.

Ted Ginn und Tre'Quan Smith blieben hinter den Erwartungen bisher zurück. Tight End Jared Cook hatte zuletzt ebenso wie Smith immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.

Neben Antonio Brown befand sich unter anderem auch Ex-Redskin Maurice Harris bei dem Vorspielen der Saints ein.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News