Cam Newton. - Bildquelle: 2019 Getty ImagesCam Newton. © 2019 Getty Images

München/Foxborough - Dass die Wenigsten in der Region New England mit dem 2-3-Start der New England Patriots zufrieden sind, ist kein Geheimnis. In der täglichen, virtuellen Pressekonferenz der Franchise äußerte sich Quarterback Cam Newton vor allem kritisch über sich selbst.

"Ich war einfach nicht gut. Ich habe nicht so viele gute Plays gemacht wie ich es von mir erwartet habe. Mit 'gute Plays' meine ich richtige Reads, wo ich den Ball platziere und dass ich auch mal einen Gegner aussteigen lasse", so der First Overall Pick von 2011.

Die Zahlen geben Newton Recht

Mit Blick auf die Zahlen gibt es auf den ersten Blick wenig, was der Nummer 1 der Patriots widerspricht. Zwar bringt er 68 Prozent seiner Pässe an den Mann, mit zwei Touchdownpässen gegenüber vier Interceptions kann er allerdings nicht glänzen. Auch das Passer Rating sank von Spiel zu Spiel: Waren es in Woche 1 gegen die Dolphins (100,7) und in Woche zwei gegen die Seahawks (94,6) noch gute Werte, sank sein Rating in Woche 3 gegen die Raiders bereits bedenklich (73,8) mit dem Tiefpunkt Denver am vergangenen Sonntag (51,6).

Als Läufer trumpft Cam auf

Was Cam Newton jedoch stets in seiner Karriere ausgezeichnet hat, waren die Läufe. Dort lassen sich die Statistiken sehen: 45 Läufe für 225 Yards Raumgewinn und 20 First Downs sowie fünf Touchdowns zeigen, dass nicht alles schlecht in der Offense von Josh McDaniels ist. Einzig Kyler Murray (6) hat in dieser Spielzeit mehr Rushing Touchdowns unter den QBs und das mit einem Spiel mehr als Newton.

Beim 12:18 gegen die Denver Broncos wurde Newton sogar zum zweiten QB der Ligageschichte, der die 5.000 Rushing Yards geknackt hat, das schaffte sonst nur Michael Vick.

Am Sonntag im Duell mit den San Francisco 49ers (ab 21:25 Uhr live auf ProSieben MAXX und ran.de) hat Newton die Chance, seine persönlichen Statistiken sowie den Record der Patriots aufzupolieren.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.