Cam Newton wurde gegen die 49ers gebencht. - Bildquelle: gettyCam Newton wurde gegen die 49ers gebencht. © getty

München/Foxborough - Es war die nächste ganz schwache Performance der Patriots-Offense. Nachdem New England bereits gegen die Denver Broncos mit Cam Newton unter ihren Möglichkeiten blieb, erreichten die Pats mit der 6:33-Klatsche gegen die San Francisco 49ers einen neuen Tiefpunkt.

Dabei sah Newton so schlecht aus, dass Head Coach Bill Belichick seinen eigentlichen Starter auf die Bank setzte und Backup Jarrett Stidham noch im dritten Viertel ins Spiel warf.

 

Nach dem Spiel gab Newton zu, dass er sich um seinen Starter-Posten sorgt. "Ich habe mir nach dem Spiel gesagt: 'Wenn du weiterhin so schlecht spielst, dann gibt es eine dauerhaften Wechsel auf der Quarterback-Position'", erzählte Newton am Montagmorgen dem lokalen Radiosender "WEEI". "Das braucht mir auch keiner zu sagen, ich verstehe genau wie das Geschäft funktioniert."

Newton bleibt Starter

Belichick wollte von einem dauerhaften Wechsel allerdings nichts wissen. "Absolut", antwortete der Patriots-Coach auf die Frage, ob Newton nächste Woche gegen die Buffalo Bills startet. Belichick wollte mit dem Wechsel Stidham lediglich "etwas Spielpraxis" verschaffen.

 

Noch erscheint ein Quarterback-Wechsel also unwahrscheinlich. Stidham konnte bei seinen Einsätzen in dieser Saison ohnehin nicht überzeugen. Der Backup brachte 2020 in zwei Spielen nur knapp 48 Prozent seiner Pässe an den Mann und hat bereits drei Interceptions auf seinem Konto.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.