Vince Wilfork wird zum Helden neben dem Platz, als er eine Frau rettet. - Bildquelle: Getty/ Twiiter - MassstatepoliceVince Wilfork wird zum Helden neben dem Platz, als er eine Frau rettet. © Getty/ Twiiter - Massstatepolice

Foxborough - Defensive Lineman Vince Wilfork wird nach seinem Triumph mit den New England Patriots gegen die Colts (hier gehts zu den Highlights) auf dem Platz auch noch zum Helden neben dem Spielfeld. Nach der Partie entdeckte der 150 kg schwere Wilfork auf der Heimfahrt ein umgekipptes Auto am Straßenrand.

Der sowohl bei den Fans, als auch der Mannschaft überaus beliebte Defensive Tackle handelte umgehend. Obwohl Wilfork nach dem harten Spiel ausgelaugt war, zog er eine eingeklemmte Frau kurzerhand aus dem Unfallwagen.

Wilfork bleibt bescheiden

 

Für den Patriots-Spieler ist seine Aktion jedoch nichts besonderes. Wilfork: "Ich wollte helfen, jeder hätte in meiner Situation genau das Gleiche getan." Als er mit seiner Frau Bianca an der Unfallstelle vorbeifuhr, blieb er stehen und handelte sofort. Zusätzlich beruhigte er das Unfallopfer: "Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie Angst hatte. Das war das Erste, was ich ihr sagte: 'Keine Panik, ich hole dich hier raus.' "

Furcht verspürte der Retter in Not jedoch keine. "Mein Job in diesem Moment war, die Person so schnell wie möglich aus dem Auto zu bekommen. Wenn ich die Situation eine Millionen Mal erleben würde, ich würde immer genau so handeln," sagte Wilfork.

Hilfe wichtiger als Sieg gegen Colts

Die Bescheidenheit des Heldens von Foxborough ging sogar so weit, dass er die Aktion für sich behielt. Seine Teamkameraden erfuhren von der Rettungsaktion erst durch die Medien. Wide Receiver Matthew Slater: "Bei einem Typen wie Vince ist man nicht wirklich überrascht. Er ist eine Säule des Teams und ein richtiger Charakter-Typ. Wenn man ihn kennt, weiß man, dass es bei ihm immer darum geht, etwas zurückzugeben. Er ist so ein warmherziger Typ, der sich immer um die Menschen in seiner Umgebung sorgt."

Für Wilfork bedeutet die Rettungsaktion indes mehr als der Sieg gegen die Colts. "Es gibt Dinge im Leben, die weitaus mehr wert sind, als die ganzen Spiele und was man bisher erreicht hat, das hat sich letzte Nacht gezeigt. Auch wenn wir die AFC-Championship gewonnen haben, war ein Leben in Gefahr. Also waren wir glücklich, dass wir helfen konnten," äußerte sich Wilfork nachdenklich. 

Beim Super Bowl (am 1.2. ab 23:15 Uhr live in SAT.1 und im Stream auf ran.de) wird es für den schweren Mann aus Boston darum gehen, der Offense von Seattle Probleme zu bereiten. Auf seine Hilfsbereitschaft dürfen Wilson und Co. dabei jedoch nicht hoffen.