Rex Burkhead verzichtet bei den Patriots auf Geld - Bildquelle: gettyRex Burkhead verzichtet bei den Patriots auf Geld © getty

München - Wie "ESPN" berichtet, überarbeiten die New England Patriots ein Jahr vor Vertragsende das Arbeitspapier von Running Back Rex Burkhead. 

Der 30-Jährige verdient demnach statt 2,5 Millionen US-Dollar nur noch 1,05 Millionen US-Dollar Grundgehalt. Schafft er es in den finalen 53-Mann-Kader, werden statt der ursprünglich vereinbarten 500.000 US-Dollar dann 400.000 US-Dollar als zusätzlicher Bonus fällig. Die Patriots sparen so 981.000 US-Dollar in der kommenden Saison beim Cap Space ein. 

Fairer Deal für Team und Spieler

Für beide Seiten macht das Geschäft durchaus Sinn. Burkhead hat zwar weniger Einnahmen, kann diese aber nun als gesichert betrachten. Bei einer Entlassung hätte er auf einen Großteil seines Gehaltes verzichten müssen.

Die Patriots sparen in erster Linie das Geld, umgehen so aber auch der "Not", sich von einem Leistungsträger der letzten Jahre trennen zu müssen.

Burkhead erlief in der Saison 2019 302 Yards in 65 Versuchen und schaffte dabei drei Touchdowns. Zusätzlich fing er noch weitere 279 Receiving Yards.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News