Nächster Rückschlag: Der ohnehin verletzte Michael Thomas hat sich wohl mit ... - Bildquelle: imagoNächster Rückschlag: Der ohnehin verletzte Michael Thomas hat sich wohl mit dem Coronavirus infiziert © imago

München - Auch wenn er noch nicht wieder einsatzbereit ist, bestimmt Michael Thomas die Schlagzeilen bei den New Orleans Saints. Nun wurde der am Sprunggelenk verletzte Star-Receiver positiv auf das Coronavirus getestet, wie NFL-Reporter Tom Pelissero berichtet.

Auch bei sechs Assistant Coaches und einem Ernährungsberater des Teams hätten die Tests angeschlagen. Diese seien jedoch allesamt bereits vollständig geimpft. Zumindest hatte Head Coach Sean Payton dem Bericht zufolge während des Training Camps erklärt, der komplette Stab habe sich immunisieren lassen.

Nach Informationen von "ESPN"-Reporter Adam Schefter sind die betroffenen Coaches ausnahmslos in der Offense zu Hause.

Thomas nun auf der Covid-19 List

Thomas, der ohnehin auf der PUP List für nicht einsatzfähige Spieler platziert war, wandert damit auf die Reserve/Covid-19 List.

Zwar ist nicht auszuschließen, dass die Tests falsch positiv waren, dennoch kommen auf die Saints nun einschränkende Maßnahmen zu.

Infolge des Liga-Protokolls müssen fortan Masken auf dem Teamgelände getragen werden, außerdem wird jedes Teammitglied - Spieler wie Trainer - täglich getestet. Meetings dürfen vorerst nur noch virtuell abgehalten werden, das Essen muss mitgenommen werden.

Impfstatus von Thomas ist nicht bekannt

Für asymptomatisch Erkrankte, aber Geimpfte innerhalb der NFL gilt, sie müssen zwei negative Tests vorweisen, die mindestens 24 Stunden auseinander liegen, um ihrer Arbeit wieder nachgehen zu dürfen. Wer noch nicht geimpft ist, muss sich für mindestens zehn Tage in Quarantäne begeben.

Über den Impfstatus von Thomas ist nichts bekannt. Er könnte jedoch als PUP-List-Mitglied ohnehin frühestens vor Week 7 ins Training einsteigen. Der dreimalige Pro Bowler hatte zuletzt in Texas an seiner Reha gearbeitet, auf das Gelände der TCU in Fort Worth waren die Saints ausgewichen, weil Hurrikan Ida in New Orleans für einen flächendeckenden Stromausfall gesorgt und einen Ort der Verwüstung hinterlassen hatte.

Die Saints hatten zum Saisonstart mit dem 38:3 über die Green Bay Packers aufhorchen lassen. Nun wird also auch die Vorbereitung auf das Spiel bei den Carolina Panthers erheblich erschwert.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.