Taysom Hill soll mit allen Mitteln gehalten werden. - Bildquelle: gettyTaysom Hill soll mit allen Mitteln gehalten werden. © getty

München/New Orleans - Die New Orleans Saints wollen ihren Restricted Free Agent Taysom Hill mithilfe eines First-Round-Tenders im "Big Easy" halten. Das berichtet NFL-Insider Adam Schefter von "ESPN".

Ein Restricted Free Agent kann von einer Franchise immer gehalten werden, wenn bei einem Angebot eines anderen Teams New Orleans die gleiche Offerte abgibt. Beispiel: Team A bietet Hill 60 Millionen Dollar für drei Jahre. Die Saints können in diesem Fall den gleichen Vertrag bieten und Hill halten - oder eben darauf verzichten und Hill ziehen lassen.

Jetzt kommt allerdings noch der First-Round-Tender ins Spiel. Mit diesem wird der Quarterback für ein anderes Team noch teurer. Denn sollten, wie im oben aufgeführten Beispiel, die Saints beim Angebot von Team A nicht mitziehen, muss Team A neben des Gehalts für Hill einen zukünftigen Erstrunden-Pick an die Saints abdrücken.

Ein Spieler, der mit einem First-Round-Tender ausgestattet wird, bekommt aktuell garantiert 4,6 Millionen Dollar in der nächsten Saison. Sollte also kein Team Hill ein Angebot machen, könnte New Orleans ihre Allzweckwaffe für wenig Geld ein weiteres Jahr halten. Dieser Fall erscheint jedoch nicht besonders wahrscheinlich ...

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android

US-Sport-Videos

US-Sport-News