Saquon Barkley blickt nach seiner erfolgreichen Operation positiv in die Zuk... - Bildquelle: 2018 Getty ImagesSaquon Barkley blickt nach seiner erfolgreichen Operation positiv in die Zukunft. © 2018 Getty Images

München/New York - Saquon Barkley befindet sich auf dem Weg der Besserung. Nach seiner schweren Kreuzbandverletzung konzentriert sich der Running Back derzeit in New York auf seine Reha. Knapp einen Monat war der Giants-Spieler zuvor in Los Angeles geblieben.

Die Operation am beschädigten rechten Knie hatte sich lange hingezogen, weil das Ärzte-Team um Dr. Neal ElAttrache warten musste, bis sich die Schwellung an seinem Innenband zurückzog.

Nach der erfolgreichen Operation blickt Barkley mittlerweile aber wieder positiv in die Zukunft: "Sie konnten meinen Meniskus vollständig retten. Das ist eine gute Sache."

Der 23-Jährige denkt nun von Tag zu Tag und ist sich dabei sicher, stärker zurückzukommen. "Daran habe ich keine Zweifel. Manchmal ist das Kreuzband nach so einer Verletzung zehnmal stärker als zuvor. Ich konzentriere mich darauf, jeden Tag ein Prozent besser zu werden."

Dabei legt sich der Running Back keinen Zeitplan zurecht und erinnert: "Ich bin nicht Superman. So habe ich mich noch nie gesehen."

Barkley verletzte sich in Woche zwei beim Spiel der New York Giants bei den Chicago Bears. Bis dato kam der zweite Pick des NFL Drafts 2018 bei 19 Läufen auf 34 Yards.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.