- Bildquelle: Imago © Imago

München - Vier ganze NFL-Spielzeiten sind inzwischen verstrichen, seitdem Colin Kaepernick mit seinem Hymnenprotest für Aufsehen sorgte.

Einen Job in der besten Football-Liga der Welt bekam der Quarterback seitdem nicht mehr und es ist auch kaum noch zu erwarten, dass sich diese Tatsache noch einmal ändert.

Einer, der Kaepernick kennt, nicht nur weil er von ihm aus San Francisco vertrieben wurde, ist Alex Smith. Der Spielmacher des Washington Football Teams hat sich nun im "10 Questions"-Podcast von Kyle Brandt zu seinem Ex-Kollegen geäußert.

"Es ist so tragisch, wenn man sich das ansieht", erklärte Smith. "Ich denke, Kaepernick war seiner Zeit voraus. Er hat sicherlich versucht, soziale Ungerechtigkeit zu benennen, vor allem rund um die Polizeireform. Das Land war aber nicht bereit. Niemand war bereit dafür", ist sich der 36-Jährige sicher.

Smith beim Gedanken an Kaepernick traurig

"Er sitzt da und versucht, auf völlig friedliche Art und Weise auf einige Dinge hinzuweisen, die in diesem Land seit langem vor sich gehen. Die Gegenreaktion zu sehen, die darauf folgte, tut weh. Es tut weh, wenn ich darauf zurückblicke", so Smith weiter.

Dass der friedliche Protest Kaepernick seinen Job kostete, schmerzt den aktuellen "Comeback Player of the Year" sehr.

"Das Land war nicht bereit dafür, und er litt im Job unter den Auswirkungen. Ich meine, er hat seinen Lebensunterhalt verloren. Es war tragisch, traurig, aber offensichtlich war er unglaublich mutig und ich bin sicherlich stolz auf ihn, ihn überhaupt zu kennen und auf das, was er getan hat, denn ein paar Jahre später sind wir alle der Meinung: 'Er hat offensichtlich versucht, uns etwas zu sagen.'"

Kein Job mehr in der NFL

Während der Saison 2016 versuchte 49ers-Quarterback Kaepernick auf Rassismus und Polizeigewalt in den USA aufmerksam zu machen. In der darauffolgenden Free Agency wurde er entlassen und hat seitdem keinen Job mehr in der NFL gefunden.

Lippenbekenntnisse nach dem Tod von George Floyd, den Ex-Sportler wieder in einem Team unter zu bringen, erfüllten sich nicht.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.