Antonio Gibson überragte gegen Dallas. - Bildquelle: 2020 Getty ImagesAntonio Gibson überragte gegen Dallas. © 2020 Getty Images

Arlington/München - Neuer Spitzenreiter in der NFC East dank eines furiosen Antonio Gibson: Washington. 

Im Division-Duell zwischen dem Football Team und den Dallas Cowboys setzten sich die Mannen von Coach Ron Rivera deutlich mit 41:16 durch. 

Angeführt von Rookie Gibson (20 Läufe, 115 Yards, 3 TDs) erkämpfte sich Washington im zweiten Thanksgiving Game den vierten Saisonsieg. Gibson setzte sich mit nun elf Touchdowns auch an die Spitze der Running-Back-Touchdowns in dieser Saison. Quarterback Alex Smith (19/26, 149 Yards, 1 TD, 1 INT) zeigte eine solide Leistung. 

Washington übernimmt Spitze

Auf der Gegenseite erwischte auch Andy Dalton (25/35, 249 Yards, 1 TD, 1 INT) nicht seinen besten Tag. Daneben blieb aber auch Ezekiel Elliott (10 Läufe, 32 Yards) blass. 

Mit dem vierten Saisonsieg übernimmt Washington bis mindestens Sonntag die Tabellenführung in der NFC East. Die Cowboys stehen hingegen bei einer Bilanz von 3-8 und dürften selbst in der NFC East nur noch schwerlich in die Playoffs kommen. Zumindest, wenn sie so weiterspielen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.