Die Gehirnerschütterungen in der NFL sind knapp gestiegen. - Bildquelle: gettyDie Gehirnerschütterungen in der NFL sind knapp gestiegen. © getty

München - Der Kampf gegen Gehirnerschütterungen bleibt in der NFL weiterhin ein großes Thema. Dennoch stieg die Anzahl der Kopfverletzungen, im Vergleich zum Vorjahr, von 214 auf 224 an. Das hat die NFL am Donnerstag bekanntgegeben.

Nichtsdestotrotz befindet sich die NFL beim Thema Gehirnerschütterungen auf einem guten Weg. Mithilfe von mehreren Regeländerungen, unter anderem beim Kick Off und beim Tackling, ist die Anzahl im Vergleich zu 2017 (281 Gehirnerschütterungen) erheblich gesunken. 

Auch Verletzungen am Kreuzband und Meniskus sind 2019 im Vergleich zu den letzten fünf Jahren massiv gesunken. Waren es zwischen 2015 und 2018 noch durchschnittlich knapp 200 solcher Knieverletzungen, fiel die Zahl 2019 auf rund 156 Meniskus- und Kreuzbandverletzungen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News