Ezekiel Elliott wird von der Vikings-Defense gestoppt. - Bildquelle: 2019 Getty ImagesEzekiel Elliott wird von der Vikings-Defense gestoppt. © 2019 Getty Images

Dallas - Die Minnesota Vikings haben sich in einem engen Spiel in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen die Dallas Cowboys durchgesetzt. Angeführt wurde die Offense dabei vor allem von Running Back Dalvin Cook, der einen Touchdown lieferte und 183 Scrimmage-Yards Raumgewinnn erzielte.

Quarterback Kirk Cousins beendete das Spiel ebenfalls mit einer soliden Leistung. Mit 220 erworfenen Yards, zwei Touchdowns und 23 von 32 angekommenen Pässen führte er sein Team ohne einen Ballverlust über das Feld. Kurz vor der Endzone konnte er sich vor allem auf Kyle Rudolph verlassen. Dem Tight End gelangen zwei Touchdowns im ersten Viertel.

Auf Seiten der heimischen Cowboys musste man aufgrund des schwachen Laufspiels, nur 50 Yards bei 22 Läufen, auf die Würfe von Dak Prescott vertrauen. Der Spielmacher brachte 28 seiner 46 Pass-Versuche an und warf drei Touchdowns bei insgesamt 397 Yards.

 

Hail Mary entscheidet Vikings at Cowboys

So hielt er „Americas Team“ zwar lange im Spiel, leistete sich allerdings eine Interception bei einer Hail Mary und konnte das anschließende Endergebnis von 28:24 zu Gunsten der Vikings nicht mehr drehen.

Die Vikings haben nun eine Bilanz von 7-3 und bleiben in der NFC North an den führenden Green Bay Packers (8-2) dran. Die Cowboys führen ihre NFC East nach wie vor an, stehen mit einer Bilanz von 5-4 allerdings nur aufgrund des gewonnen Vergleichs vor den Philadelphia Eagles.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020