- Bildquelle: getty © getty

München - Die NFL hat die Regeln für der Draft Combine 2020 verändert. 

In einem Memo an die Teams teilte die Liga mit, dass der diesjährige Combine nicht wie gewohnt in Indianapolis stattfinden wird. Stattdessen werden die potenziellen Draft-Picks auf ihrem Uni-Gelände die Drills durchlaufen. Die Liga bemüht sich um einheitliche Standards für die Durchläufe, um den Teams eine gewisse Vergleichbarkeit gewährleisten zu können.

Interviews finden virtuell statt

Die Interviews und psychologischen Tests werden hingegen komplett virtuell stattfinden, um Kontakte zu minimieren. Die medizinischen Untersuchungen der Rookies soll dann von Teamoffiziellen in der Nähe des Campus' des jeweiligen Talents durchgeführt werden. 

Das Memo deutet aber an, dass es Anfang April eine weitere Combine-Runde geben könnte. Dort würden dann einige ausgewählte Talente ihre Fähigkeiten vor maximal zwei Offiziellen pro Team unter Beweis stellen. Dazu will die Liga aber weitere Details bekannt geben. 

Der NFL-Draft 2021 soll am 29. April 2021 stattfinden. Im Moment wird Quarterback Trevor Lawrence als wahrscheinlicher Nummer-1-Pick gehandelt. An erster Stelle werden die Jacksonville Jaguars ein Talent auswählen dürfen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.