- Bildquelle: Getty Images © Getty Images

München - Es war einer der Blockbuster-Trades der vergangenen Off-Season. Quarterback Carson Wentz wechselte von den Philadelphia Eagles zu den Indianapolis Colts, im Tausch für zwei Draft-Picks. 

Dass der Spielmacher aber weiterhin an seiner Knöchelverletzung herumdoktert, wird aber gerade den Eagles absolut nicht gefallen. Denn die Abwesenheit des 28-Jährigen kann große Auswirkungen für Philly haben.

Draft-Pick mit Bedingungen

Schaut man sich die beiden Draft-Picks, die die Eagles bekommen haben, genauer an, wird deutlich, dass einer davon an gewisse Voraussetzungen geknüpft ist.

Neben dem Drittrundenpick 2021 erhielt Philly einen "conditional second round pick" für den Draft 2022. Dieser Zweitrundenpick könnte für die Eagles letztlich sogar zu einem Erstrundenpick werden, sollte Wentz in Indianapolis eine der beiden folgenden Bedingungen erfüllen: 

Entweder der Quarterback bekommt 75 Prozent aller Offensive Snaps der Colts, oder aber die Colts schaffen es in die Playoffs. Dann bedarf es immerhin nur 70 Prozent der Snaps. Somit wird wahrscheinlich jeder Eagles-Fan in dieser Saison immer auch mit einem Auge nach Indianapolis schielen. 

 

Im Moment stehen beide Szenarien allerdings noch gewaltig auf der Kippe. Zum einen gibt es bisher keinen genauen Informationen, ob Wentz in am Sonntag gegen die Titans in Indys Starting Lineup stehen wird. Zum anderen sind die Colts mit zwei Niederlagen bei den Seahawks und den Rams in die Saison gestartet.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.