- Bildquelle: Getty © Getty

München/East Rutherford - Es ist der Start in die neue Saison geworden, den die New York Giants unbedingt vermeiden wollten: Zwei Spiele, zwei Niederlagen. Erst gegen die Denver Broncos, dann gegen das Washington Football Team.

Um offensiv produktiver zu sein, holten die Giants in der Free Agency unter anderem Kenny Golladay. Bei der Pleite in Washington platzte dem teuren Receiver an der Seitenlinie allerdings der Kragen. Ein Video zeigt, wie er an der Seitenlinie laut wird. Das scheinbare Ziel: Quarterback Daniel Jones, der Golladay aus seiner Sicht wohl zu selten gefunden hat.

Golladay klärt auf: Ausraster nicht gegen Jones

Auf einer Presserunde klärte der Wideout jedoch auf: "Ich habe mich da mit 'JG' (Offensive Coordinator Jason Garrett, Anm. d. Red.) unterhalten. Ich bin da zu emotional geworden. Da treffen einfach zwei kompetitive Typen aufeinander", so Golladay, der den Vorfall runterspielte. "Ich habe ihm sicher nicht gesagt, er soll mir den Ball öfter geben."

Während der Übertragung des Spiels aus Washington war Jason Garrett von Ersatz Quarterback Mike Glennon verdeckt worden, sodass man Playcaller Jason Garrett nicht gleich sehen konnte, der Teil der hitzigen Diskussion war.

Von Differenzen wollte Golladay zudem nichts wissen: "Es gibt keine Spannungen, wir sind cool miteinander", gab der ehemalige Detroit Lions-Spieler zu verstehen.

In Woche drei kommen die ebenfalls noch sieglosen Atlanta Falcons ins Metlife Stadium. Dann peilt Golladay seinen ersten Touchdown bei seinem neuen Team an.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.