- Bildquelle: Getty Images © Getty Images

München/Tennessee - Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass sich Wide Receiver Julio Jones einer Zivilklage wegen illegalen Cannabis-Handels ausgesetzt sieht.  

Nun hat sich der 32-Jährige im Rahmen des Training Camps der Tennessee Titans geäußert und die Vorwürfe des unrechtmäßigen Vertriebs, des Betrugs und der Geldwäsche gegen ihn bestritten.

Julio Jones streitet Tatvorwürfe ab

"Meine Rechtsabteilung wird sich darum kümmern. Es ist nicht der Fall. Sie werden das für mich klären", so Jones. 

Das kalifornische Unternehmen Genetics LLC wirft dem Passempfänger, dessen ehemaligem Falcons-Kollegen Roddy White und weiteren Personen vor, Cannabis von einem legalen Anbau abgezweigt und über den Schwarzmarkt vertrieben zu haben. 

Rafe Emmanuel, Anwalt des siebenmaligen Pro Bowlers, nahm bereits vor einigen Tagen Stellung. "Wir freuen uns darauf, diese Verschwörungstheorien gegen meine Mandanten erneut vor Gericht zu verteidigen", wird er von der US-amerikanischen Zeitung "The Tennessean" zitiert.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.