Minnesota - Moritz Böhringer ist der erste Football-Spieler, der ohne College-Erfahrung den direkten Sprung von einem europäischen zu einem NFL-Team schaffte.

Nun ist der deutsche Wide Receiver sogar der erste Spieler der kompletten Draft-Class 2016, der seinen Rookie-Vertrag unterschrieben hat. Die schnelle Einigung mit den Minnesota Vikings hat allerdings nicht nur sportliche Gründe.

Böhringer braucht schnelles Arbeitsvisum

Der 180. Pick des diesjährigen NFL Drafts muss so schnell wie möglich ein Arbeitspapier bei den amerikanischen Behörden vorlegen, damit er ein gültiges Arbeitsvisum erhält.

Böhringer freute sich bei Twitter über die zügige Unterschrift: "Ich bin begeistert ein offizieller Spieler der Vikings-Organisation zu sein". In den nächsten Wochen wird sich der 22-Jährige nun darauf konzentrieren, den Sprung in den endgültigen 53-Spieler-Kader am 5. September zu schaffen. Zuvor dünnen die Trainer den Kader bereits am 1. September auf 75 Spieler aus.

Ende Juli starten die Vikings und Böhringer in die offizielle Saisonvorbereitung. Im Trainings-Camp schleifen die Trainer mit den Spielern an taktischen Feinheiten und versuchen ihr Team so gut es geht auf den Start der Preseason vorzubereiten am 9. August vorzubereiten.

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2018 / 2019

FIFA WM 2018 Russland

  • 06.07.2018
    - 07.07.2018
    1/4 Finale FIFA WM 2018 Russland
  • 10.07.2018
    - 11.07.2018
    1/2 Finale FIFA WM 2018 Russland