Ein Ausblick in die nahe Zukunft? Die NFL plant mit hohen Zuschauereinnahmen... - Bildquelle: gettyEin Ausblick in die nahe Zukunft? Die NFL plant mit hohen Zuschauereinnahmen in der kommenden Saison. © getty

München - Die NFL und die Spielergewerkschaft NFLPA haben sich bereits auf eine Erhöhung des Cap Space von 175 Millionen auf 180 Millionen US-Dollar für die kommende Saison geeinigt. 

Wie sich "ProFootballTalk" nun auf eine interne Quelle der Liga beruft, wird die endgültige Grenze wohl etwas höher liegen. Es gilt demnach als wahrscheinlich, dass sich die endgültige Zahl zwischen 182 Millionen und 183 Millionen US-Dollar einpendelt. 

Teams pochten auf Erhöhung

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie war lange nicht klar, ob der Cap Space zur kommenden Spielzeit überhaupt nach oben korrigiert wird. Die Anpassung soll dem Bericht zufolge besonders von den Teams angetrieben worden sein, die derzeit noch deutlich über dem alten Wert liegen und in der Offseason deshalb einige Verträge umstrukturieren müssen. 

Ohne die Anpassung hätte bei vielen Teams eine Umstrukturierung nicht mehr ausgereicht und zahlreiche Entlassungen wären die Folge gewesen. Der Free-Agent-Markt hätte sich mit noch mehr routinierten und älteren Spielern gefüllt, die einiges an Geld verloren und gleichzeitig den jungen Spieler Aufmerksamkeit geraubt hätten.

Obwohl der Unterschied letztlich nicht als viel erscheint, kann der internen Quelle zufolge durch die Anhebung aus Sicht der Teams deutlich großzügiger geplant werden. 

NFL rechnet mit hoher Zuschauer-Auslastung

Ein Knackpunkt der Berechnungen sind laut des Berichts die ungewissen Zuschauerzahlen in der kommenden Saison. Dass eine Anhebung des Cap Space überhaupt möglich war, geht mit der zuversichtlichen Planung der Liga in Bezug auf Stadionbesuche einher. Im Moment geht die NFL für 2021 von einer Auslastung von 75 Prozent in den Stadien aus. 

Während in der vergangenen Saison wenig bis gar keine Fans aufgrund der Corona-Pandemie zugelassen waren, sollen sich die Zahlen in der kommenden Saison wieder dem Regelbetrieb nähern. Ein Grund dafür könnte die erfolgreiche Impfkampagne in den USA sein, die auch seitens der NFL unterstützt wird

Der Medienplattform "Bloomberg" zufolge erhielten in den Vereinigten Staaten bereits über 59 Millionen Bürger die erste Dose der Impfung gegen das Corona-Virus. Auch wenn die Zuschauer bis Saisonbeginn wieder in vollständiger Auslastung die Stadien besuchen könnten, würde der Cap Space dennoch kein weiteres Mal korrigiert werden. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.