Lamar Jackson (l.) trug einen Touchdown-Pass zum Sieg seiner Ravens gegen di... - Bildquelle: Getty ImagesLamar Jackson (l.) trug einen Touchdown-Pass zum Sieg seiner Ravens gegen die Colts bei © Getty Images

München/Indianapolis - Sowohl den Baltimore Ravens als auch den Indianapolis Colts war anzumerken, dass knapp drei Wochen vor dem Saisonstart noch nicht alle Rädchen ineinander greifen. Dies belegten insgesamt zehn Fumbles, aus denen drei Turnover entstanden. Zudem warfen die Colts-Quarterbacks Andrew Luck und Phillip Walker jeweils eine Interception.

 

Altstar Vinatieri kann es immer noch

In einer phasenweise zerfahrenen Partie sorgte Colts-Kicker Adam Vinatieri für das Highlight des ersten Viertels. Der inzwischen 45-Jährige zukünftige Hall-of-Famer erzielte ein Field Goal aus 57 Yards. Erst im zweiten Viertel gab es durch John Brown (Ravens) und Chester Rogers (Colts), die ersten Touchdowns zu sehen.

Chris Moore brachte die Ravens in der zweiten Hälfte mit seinem Touchdown auf die Siegerstraße. Die Colts-Aufholjagd mit dem Touchdown von Zach Pascal nutzte schlussendlich nichts, da das Team von Coach Frank Reich auf Sieg spielte, mit dem Versuch einer Two-Point Conversion aber scheiterte. Endergebnis: 20:19 aus Sicht der Ravens.

Ezeala als Fullback im Einsatz

Überzeugen konnte vor allem Joe Flacco, der beinahe fehlerfrei spielte, sieben seiner neun Pässe für 72 Yards an den Mann brachte und damit auf ein Passer-Rating von 137 kam.

Erfreulich aus deutscher Sicht: Ex-GFL-Linebacker Christopher Ezeala durfte sich ebenfalls zeigen. Er stand als Fullback auf dem Platz. 

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020