München - Der deutsche Footballprofi Jakob Johnson schaut mit einem "lachenden und weinenden Auge" auf die abgelaufene NFL-Hauptrunde zurück. "Ich hatte eine stabile Saison, aber natürlich bist du enttäuscht, wenn du so früh zu Hause bist", sagte der Fullback von den New England Patriots bei ProSieben.

Die Patriots hatten nach dem Abschied von Star-Quarterback Tom Brady mit sieben Siegen und neun Niederlagen erstmals seit zwölf Jahren den Playoff-Einzug verpasst. Bradys Nachfolger Cam Newton konnte nicht überzeugen, für Johnson (26) war es dennoch eine "Riesenehre", mit dem Neuzugang zu spielen. Prognosen darüber, wer in der neuen Saison der Spielmacher bei den Patriots sein wird, wollte der Stuttgarter nicht abgeben.

Der Blick geht nach vorn. "Ich bin jetzt schon wieder in der Vorbereitung. Die Saison ist weggesteckt", sagte Johnson, dem in dieser Saison im Spiel bei den Seattle Seahawks (30:35) als erstem deutschen Offensivspieler ein Touchdown in der NFL gelungen war.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.