- Bildquelle: Imago Images © Imago Images

München - Mischt in der European League of Football (ELF) bald ein derzeitiger NFL-Profi mit (ab 19. Juni live auf ProSieben MAXX und ran.de)?

Jakob Johnson von den New England Patriots hat in einer Online-Pressekonferenz der ELF-Franchise Stuttgart Surge angekündigt, in das Team "wirklich einsteigen" zu wollen. Der Fullback und gebürtige Stuttgarter unterstützt die Organisation bereits im medialen Bereich, kann sich aber durchaus mehr vorstellen: "Ich will einsteigen und dabei sein." Wie genau eine Beteiligung Johnsons aussehen könnte, ließ er offen.

"Als Spieler in der NFL träumt, glaube ich, jeder davon, mal das Leben eines Franchise-Besitzers zu leben. Ich weiß nicht, ob ich mir das so leisten kann. Aber ich habe vor, auf jeden Fall in irgendeiner Weise dabei zu sein", so Johnson weiter. "Ich unterstütze jedes Projekt, das den Sport nach vorne bringt. Der Sport soll nach vorn gebracht und professioneller werden."

Johnson will bei New England Patriots Starter werden

Sportlich bleibt Johnsons Heimat weiter die NFL. Bei den Patriots strebt er in seinem letzten Vertragsjahr einen Stammplatz an.

"Ich habe von den Verantwortlichen die Chance erhalten, mich noch ein Jahr zu beweisen und einen neuen Vertrag unterschrieben", so Johnson: "Du musst dir alles verdienen. Es gibt eigentlich keine Spieler, die auf einer Position gesetzt sind, aber das ist mein Ziel."

Johnson hatte im März einen neuen Einjahresvertrag bei den Patriots unterzeichnet, nachdem er in allen 16 Partien zum Einsatz gekommen war und elfmal in der Startformation stand.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.