Die NFL versucht so die Two-Point-Conversion so oft wie noch nie. - Bildquelle: 2020 Getty ImagesDie NFL versucht so die Two-Point-Conversion so oft wie noch nie. © 2020 Getty Images

München - Die diesjährige NFL-Saison produzierte bereits zahlreiche Bestmarken. Einen neuen Rekord stellten die NFL-Teams jetzt auch bei den Two-Point-Conversions auf.

Bereits 58-mal versuchten die Mannschaften, zwei Extrapunkte nach einem Touchdown zu erzielen. Das sind laut der "Associated Press" die meisten Versuche nach sechs Spieltagen seit der Einführung im Jahre 1994.

Erfolsquote bei 50 Prozent

Sollten die Teams dieses Tempo beibehalten, stünden sie am Saisonende bei 161 versuchten Two-Point-Conversions. Damit würden sie den letztjährigen Rekord von 113 Versuchen deutlich überbieten.

Mit einer Erfolgsquote von 50 Prozent sind die Franchises auch hier besser als vergangene Saison - um zwei Prozent besser, um genau zu sein.

Dabei schrecken auch in Führung liegende Teams immer seltener vor den riskanten Two-Point-Conversions zurück. Die Houston Texans beispielsweise versuchten gegen die Tennessee Titans am vergangenen Sonntag, ihre Sieben-Punkte-Führung auf neun Zähler auszubauen und das Spiel damit für sich zu entscheiden. Sie scheiterten - und verloren in der Verlängerung.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.